> > > > Sharkoon präsentiert HiFi-Case

Sharkoon präsentiert HiFi-Case

Veröffentlicht am: von
Der Moddinghersteller Sharkoon stellt der Weltöffentlichkeit zwei neue, edle Gehäuse vor. In den letzten Jahren kamen die PC´s mit dem Prädikat "wohnzimmertauglich" immer mehr in Mode, da es schlichtweg praktisch ist, wenn man auf dem Fernseh und der HiFi-Anlage die Musik oder die Filme vom Computer oder der DVD ansehen bzw. anhören kann. Für die Schrankwand im Wohnzimmer muss ein solches Gehäuse natürlich besonders von Optik einiges hermachen. Wie auch Hush mit dem ATX64 System präsentiert Sharkoon, nun allerdings ohne Hardware, ein Edel-Case im HiFi Format.

Die "Home Digital" getauften Gehäuse sind mit Abmessungen von 435mm x 150mm x 402mm nahezu genauso groß wie handelsübliche HiFi-Geräte wie Verstärker, CD-bzw. DVD-Spieler und andere. In zwei Farben sind die Produkte zu haben : In silber und in schwarz - beide besitzen eine Frontpartie aus gebürstetem Aluminium, die in Kombination mit dem eingelassenen Display für eine starke Optik sorgt. Mittels beiliegender Software kann auf dem Display wahlweise die CPU Temperatur, Lüfterdrehzahl, aber auch Informationen wie der Musikinterpret oder der Titel des laufenden Streams angezeigt werden. Für entsprechende Konnektivität sorgen zwei USB2.0, ein FireWire sowie die Audioanschlüsse an der Vorderseite.

Im Inneren des kleineren Home Digital 1 können ein 5.25 Zoll sowie drei 3.5 Zoll Laufwerke montiert werden, die größere Lösung Home Digital II bietet Platz für zwei 5.25er Laufwerke und spart dafür an einem 3.5 Zoll Schacht. Beide Gehäuse bieten an der Rückseite für sieben Erweiterungskarten Slots an, die mittels eines 80mm Lüfters auch aktiv gekühlt werden können. Um den Geräuschpegel für das Wohnzimmer annehmbar zu gestalten, wurde das Gehäuse mit Schaumstoff gedämmt.

Für 299€ sind die Gehäuse ab jetzt mit einem umfangreichen Zubehörpaket, das unter anderem auch eine Infrarotfernbedienung umfasst, erhältlich.


Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]