> > > > Sharkoon präsentiert HiFi-Case

Sharkoon präsentiert HiFi-Case

Veröffentlicht am: von
Der Moddinghersteller Sharkoon stellt der Weltöffentlichkeit zwei neue, edle Gehäuse vor. In den letzten Jahren kamen die PC´s mit dem Prädikat "wohnzimmertauglich" immer mehr in Mode, da es schlichtweg praktisch ist, wenn man auf dem Fernseh und der HiFi-Anlage die Musik oder die Filme vom Computer oder der DVD ansehen bzw. anhören kann. Für die Schrankwand im Wohnzimmer muss ein solches Gehäuse natürlich besonders von Optik einiges hermachen. Wie auch Hush mit dem ATX64 System präsentiert Sharkoon, nun allerdings ohne Hardware, ein Edel-Case im HiFi Format.

Die "Home Digital" getauften Gehäuse sind mit Abmessungen von 435mm x 150mm x 402mm nahezu genauso groß wie handelsübliche HiFi-Geräte wie Verstärker, CD-bzw. DVD-Spieler und andere. In zwei Farben sind die Produkte zu haben : In silber und in schwarz - beide besitzen eine Frontpartie aus gebürstetem Aluminium, die in Kombination mit dem eingelassenen Display für eine starke Optik sorgt. Mittels beiliegender Software kann auf dem Display wahlweise die CPU Temperatur, Lüfterdrehzahl, aber auch Informationen wie der Musikinterpret oder der Titel des laufenden Streams angezeigt werden. Für entsprechende Konnektivität sorgen zwei USB2.0, ein FireWire sowie die Audioanschlüsse an der Vorderseite.

Im Inneren des kleineren Home Digital 1 können ein 5.25 Zoll sowie drei 3.5 Zoll Laufwerke montiert werden, die größere Lösung Home Digital II bietet Platz für zwei 5.25er Laufwerke und spart dafür an einem 3.5 Zoll Schacht. Beide Gehäuse bieten an der Rückseite für sieben Erweiterungskarten Slots an, die mittels eines 80mm Lüfters auch aktiv gekühlt werden können. Um den Geräuschpegel für das Wohnzimmer annehmbar zu gestalten, wurde das Gehäuse mit Schaumstoff gedämmt.

Für 299€ sind die Gehäuse ab jetzt mit einem umfangreichen Zubehörpaket, das unter anderem auch eine Infrarotfernbedienung umfasst, erhältlich.


Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]