1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. AMD demonstriert Dual-Core AMD Athlon 64 Prozessor für Desktop PCs und Notebooks

AMD demonstriert Dual-Core AMD Athlon 64 Prozessor für Desktop PCs und Notebooks

Veröffentlicht am: von
Bereits [url=http://www.hardwareluxx.de/story.php?id=2080]heute Morgen berichteten[/url] wir über die Präsentation der ersten Dual-Core Desktop Prozessoren durch [url=http://www.amd.de]AMD[/url]. Nun hat AMD seine Ankündigung offiziell gemacht und schließt etwas überraschend auch die Notebook Prozessoren mit ein.

AMD demonstrierte in seinem Werk in Sunnyvale einen Dual-Core AMD Athlon™ 64 Prozessor in 90-nm-Technologie. AMD hat damit sein breites Portfolio an Multi-Core AMD64 Lösungen für Server- und Workstation sowie Desktop PCs und Notebooks der Öffentlichkeit gezeigt. AMD hatte bereits in der vergangenen Woche im Rahmen der Fachmesse „LinuxWorld“ viel lobende Kritik von der Fachwelt für seine Server- und Workstation Demos mit mehreren Prozessorkernen erhalten. Der Umstieg der Branche auf Computersysteme mit mehreren Prozessorkernen ist geprägt von AMDs Führungsposition und der Ausrichtung des Unternehmens auf kundenorientierte Innovationen. Kommende Computersysteme mit Dual-Core AMD Athlon 64 Prozessoren bieten Geschäfts- und Privatkunden entscheidende Vorteile hinsichtlich Kompatibilität und Produktivität sowie eine höhere Rechenleistung. AMDs Dual Core Lösungen sind äußerst leistungsfähig bei gleichzeitig niedrigem Stromverbrauch und Hitzeentwicklung. Darüber hinaus ermöglichen sie die einfache Erweiterung bisheriger Computerplattformen, die nur einen Prozessorkern enthalten. Die Dual-Core AMD64 Technologie schafft die Voraussetzungen für höhere Leistung bei gleichzeitigem Ausführen mehrerer Programme (Multi-Tasking) sowie bei Multimedia-Anwendungen. So können Anwender zum Beispiel gleichzeitig CDs oder DVDs brennen, komprimierte Dateien entpacken sowie hochauflösende Videos kodieren, während im Hintergrund Sicherheitsanwendungen laufen.

“Mit unserer Führungsposition bei der Dual-Core-Prozessortechnologie knüpfen wir an unseren Erfolg im Bereich 64-Bit-Computing an. Beide Innovationen veranschaulichen unsere strategische Ausrichtung, in deren Rahmen wir unseren Kunden bereits heute Lösungen und Technologien für die Computersysteme von morgen anbieten,” so Marty Seyer, Corporate Vice President und General Manager von AMDs Microprocessor Business Unit in der Computation Products Group des Unternehmens. “Mit der AMD64 Dual-Core-Technologie für Desktop PCs und Notebooks erhalten Privatkunden und professionelle Anwender ein kundenorientiertes Systemkonzept, das eine erhöhte Rechenleistung bietet und die einfache Erweiterung von Single-Core-Computersystemen ermöglicht.”

Zur Herstellung seiner Dual-Core AMD64 Prozessoren nutzt AMD bewährte Fertigungsprozesse. Die Prozessoren passen in vorhandene Board-Infrastrukturen mit üblicher Stromversorgung und Kühlung. Aufgrund ihrer Kompatibilität kann eine kostspielige Überarbeitung von Computerplattformen entfallen. Dies ermöglicht Kunden einen wirtschaftlicheren Umstieg auf AMDs Dual-Core-Prozessortechnologie. AMDs Dual-Core-Prozessoren sind eine natürliche Weiterentwicklung der AMD64 Technologie mit “Direct-Connect”-Architektur. Die “Direct-Connect”-Architektur ermöglicht die direkte Verbindung mehrerer Prozessoren, des Speicher-Controllers und der Ein- und Ausgabe-Leitungen (I/Os) an die CPU und hilft somit, die Engpässe eines Front-Side-Busses zu beseitigen.

AMDs Dual-Core-Technologie für Desktop PCs und Notebooks wurde für Anwender entwickelt, die von ihren Computersystemen optimale Multi-Tasking-Fähigkeiten und höchste Leistung bei Multimedia-Anwendungen verlangen. Zusätzlich zu seinen Plänen, „weiterentwickelte“ Multi-Core AMD64 Client-Prozessoren zu einem späteren Zeitpunkt des Jahres vorzustellen, plant AMD die Skalierung seiner Single-Core AMD Athlon 64 und AMD Athlon 64 FX Prozessoren. Der AMD Athlon 64 FX-55 Prozessor ist und bleibt der leistungsfähigste PC-Prozessor für PC-Enthusiasten und Freunde von PC-Spielen, da viele Softwarepakete auch in Zukunft die maximale Rechenleistung von Single-Core-Prozessorlösungen verlangen.

“Die Dual-Core-Technologie setzt neue Maßstäbe hinsichtlich Rechenleistung und Multi-Tasking-Fähigkeiten, von denen geschäftliche und private Computernutzer unmittelbar nach der Verfügbarkeit dieser Prozessoren profitieren können,” so Kevin Krewell, Chefredakteur, Microprocessor Report, In-Stat. “Die Multi-Core-Technologie ist die nächste Ebene beim Mikroprozessordesign, und AMD hat sich ganz klar als führender Anbieter etabliert, der den Einsatz dieser Technologie in der Computerbranche vorantreibt.”

AMD ist bis heute das einzige Unternehmen, das eine Dual-Core-Server-Lösung mit x86-Architektur öffentlich vorgeführt hat. Das Unternehmen beliefert bereits seit Januar Partner mit Produktionsmustern seiner Dual-Core AMD Opteron™ Prozessoren. Die Vorstellung einer Dual-Core-Prozessorlinie für Server und Workstations mit einem bis acht 940-poligen Prozessorsteckplätzen ist für Mitte 2005 geplant. Dual-Core AMD64 Prozessoren für existierende 939-polige Steckplätze in Desktop PCs und Notebooks sollen planmäßig in der zweiten Jahreshälfte 2005 auf den Markt kommen.

Für mehr Informationen über AMDs Multi-Core-Technologie besuchen Sie bitte die Web-Seite
www.amd.com/multicore.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Core i9-12900K und Core i5-12600K: Hybrid-Desktop-CPUs Alder Lake im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    Heute ist es soweit: Intel holt zum Gegenschlag gegen AMD aus und will nicht mehr nur weiterhin in der Single-Threaded-Leistung besser als sein Konkurrent sein, sondern dank eines Hybrid-Designs auch in der Multi-Threaded-Leistung. Alder Lake ist laut Intel der größte Schritt in der... [mehr]

  • K wie Mittelklasse: Intel Core i7-12700K im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    Nachdem wir uns das schnellste und das langsamste K-Modell der Alder-Lake-Prozessoren bereits angeschaut haben, folgt heute das Mittelklasse-Modell in Form des Core i7-12700K. Nach unserem initialen Test kann man sagen: Intel ist zurück! Viele Aspekte des Alder-Lake-Designs sind neu, von den... [mehr]

  • Ein letztes Hurra auf AM4: Der Ryzen 7 5800X3D im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN7-5800X3D

    Vor etwas mehr als einer Woche erschienen die ersten Tests des Ryzen 7 5800X3D, dem ersten Prozessor mit 3D V-Cache, der explizit auf Spiele ausgelegt ist und hier seine Stärken haben soll. Inzwischen ist der Prozessor auch im Handel verfügbar. Heute wollen wir unseren Test des Einhorns für AM4... [mehr]

  • Core i5-12400 im Test: Ohne E-Cores zur günstigen und effizienten Gaming-CPU

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORE-I5-12400

    Erst vor wenigen Tagen hat Intel die Alder-Lake-Produktpalette um die sparsameren 65- und 35-W-Modelle ergänzt. Mit dem Core i5-12400 wollen wir uns heute den heißesten Anwärter auf die Preis/Leistungskrone anschauen. Natürlich gäbe es noch zahlreiche weitere interessante Modelle, wir machen... [mehr]

  • BCLK OC: Core i3-12100F und B660-Plattform-Erfahrungen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BCLK-OC

    Nachdem wir uns das Thema Basistakt-Overclocking auf Basis des ASUS ROG Maximus Z690 Hero und dem Core i5-12400 bereits angeschaut haben, bekam das Thema mit der vermeintlichen Unterstützung einiger Mainboards von ASUS mit B660-Chipsatz eine interessante Wendung, da die Kombination aus günstigem... [mehr]

  • Test: Effizienz von Alder Lake in Spielen im Vergleich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    In unseren bisherigen Tests der Alder-Lake-Prozessoren spielte natürlich auch der Stromverbrauch eine Rolle. Dabei haben wir aber nur Idle- und Volllast-Betrieb betrachtet, da sich diese am konsistentesten nachstellen lässt und der Volllast-Betrieb das Worst-Case-Szenario... [mehr]