> > > > Für Datenbanken: Oracle SPARC M8 mit 32 Kernen und 256 Threads

Für Datenbanken: Oracle SPARC M8 mit 32 Kernen und 256 Threads

Veröffentlicht am: von

Oracle hat einen neuen Prozessor vorgestellt, der sich vor allem an Datenbankanwendungen richtet. Der SPARC M8 bietet bis zu 32 Kernen, kann pro Kern allerdings bis zu acht Threads verarbeiten, was dazu führt, dass der M8 bis zu 256 Threads gleichzeitig berechnen kann. Auf Desktop-Prozessoren ist ein Hyperthreading – so nennen Intel und bei AMD das Simultaneous Multithreading – von zwei Threads pro Kern üblich.

Gefertigt wird der Oracle SPARC M8 in einem 20-nm-Verfahren. Dies klingt zunächst einmal so, als käme hier ein veralteter Prozess zum Einsatz. Der Aufbau eines solchen Prozessors bietet aber die Möglichkeit, auch bei 20 nm effizient zu sein – es muss nicht immer die aktuellste Fertigung sein. Neben den 32 Kernen und 256 Threads bietet der Oracle SPARC M8 noch 64 MB L3-Cache sowie 128 KB L2 Data Cache pro Kern und 256 KB L2 Instruction Cache, den sich vier Kerne teilen. Exklusiv pro Kern stehen 32 KB L1 Instruction Cache und 16 KB L1 Data Cache zur Verfügung. Der Prozessor erreicht einen Takt von bis zu 5 GHz – im Hinblick auf die Fertigungsgröße von 20 nm sicherlich nicht weniger erstaunlich.

Für Datenbankanwendungen, auf die der Oracle SPARC M8 ausgelegt ist, spielen spezielle Befehle und Ausführungseinheiten eine wichtige Rolle. Dazu gehören ein Quad-Issue, Out-of-Order Integer Execution Pipelines, eine Floating-Point-Einheit sowie eine integrierte Kryptoeinheit pro Kern. Hinzu kommen spezielle Engines für Data Analysis Expressions (DAX), von denen acht pro Kern vorhanden sind. Die hardwarebeschleunigte Verschlüsselung beherrscht der M8 für folgende Formate: AES, Camellia, CRC32c, DES, 3DES, DH, DSA, ECC, MD5, RSA, SHA-1, SHA-3, SHA-224, SHA-256, SHA-384 und SHA-512.

Der Oracle SPARC M8 soll das Solaris-Betriebssystem noch bis mindestens ins Jahr 2034 führen. Die Prozessoren der SPARC-M8-Serie werden in den aktuellen V9-Systemen verbaut. Die dazugehörigen Server rechen von einfachen 1U-Einschub bis zu Cluster in einem kompletten Rack mit mehreren Dutzend solcher Prozessoren.

Angaben zu den Preisen gibt es nicht, da die Oracle-Server nicht direkt an Endkunden verkauft werden, sondern zusammen mit einem Datenbankservice. Eine Bestellung ist für Unternehmen ab sofort möglich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4.5

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Oberbootsmann
Beiträge: 841
Schönes Stück Technik!
#2
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
NRW
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 5868
Sachen gibt es... :bigok: Das muss sich im Taskmanager schön lesen :D
#3
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7497
Geiles Teil!
#4
Registriert seit: 15.10.2016

Matrose
Beiträge: 17
Zitat Woozy;25823425
Sachen gibt es... :bigok: Das muss sich im Taskmanager schön lesen :D


Und wo findet man den unter Solaris ? :cool:
#5
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33141
Zitat Woozy;25823425
Sachen gibt es... :bigok: Das muss sich im Taskmanager schön lesen :D


Using Task Manager with 64+ logical processors Building Windows 8
:wink:
Sooo schön ist das nun nicht -> im Bild sind das 8x10C/20T CPUs. Stell dir das nun mit 8x28C/56T vor.
Die 8x32C/256T wären zwar weit drüber, aber nix mit Taskmanager ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]