> > > > Für Datenbanken: Oracle SPARC M8 mit 32 Kernen und 256 Threads

Für Datenbanken: Oracle SPARC M8 mit 32 Kernen und 256 Threads

Veröffentlicht am: von

Oracle hat einen neuen Prozessor vorgestellt, der sich vor allem an Datenbankanwendungen richtet. Der SPARC M8 bietet bis zu 32 Kernen, kann pro Kern allerdings bis zu acht Threads verarbeiten, was dazu führt, dass der M8 bis zu 256 Threads gleichzeitig berechnen kann. Auf Desktop-Prozessoren ist ein Hyperthreading – so nennen Intel und bei AMD das Simultaneous Multithreading – von zwei Threads pro Kern üblich.

Gefertigt wird der Oracle SPARC M8 in einem 20-nm-Verfahren. Dies klingt zunächst einmal so, als käme hier ein veralteter Prozess zum Einsatz. Der Aufbau eines solchen Prozessors bietet aber die Möglichkeit, auch bei 20 nm effizient zu sein – es muss nicht immer die aktuellste Fertigung sein. Neben den 32 Kernen und 256 Threads bietet der Oracle SPARC M8 noch 64 MB L3-Cache sowie 128 KB L2 Data Cache pro Kern und 256 KB L2 Instruction Cache, den sich vier Kerne teilen. Exklusiv pro Kern stehen 32 KB L1 Instruction Cache und 16 KB L1 Data Cache zur Verfügung. Der Prozessor erreicht einen Takt von bis zu 5 GHz – im Hinblick auf die Fertigungsgröße von 20 nm sicherlich nicht weniger erstaunlich.

Für Datenbankanwendungen, auf die der Oracle SPARC M8 ausgelegt ist, spielen spezielle Befehle und Ausführungseinheiten eine wichtige Rolle. Dazu gehören ein Quad-Issue, Out-of-Order Integer Execution Pipelines, eine Floating-Point-Einheit sowie eine integrierte Kryptoeinheit pro Kern. Hinzu kommen spezielle Engines für Data Analysis Expressions (DAX), von denen acht pro Kern vorhanden sind. Die hardwarebeschleunigte Verschlüsselung beherrscht der M8 für folgende Formate: AES, Camellia, CRC32c, DES, 3DES, DH, DSA, ECC, MD5, RSA, SHA-1, SHA-3, SHA-224, SHA-256, SHA-384 und SHA-512.

Der Oracle SPARC M8 soll das Solaris-Betriebssystem noch bis mindestens ins Jahr 2034 führen. Die Prozessoren der SPARC-M8-Serie werden in den aktuellen V9-Systemen verbaut. Die dazugehörigen Server rechen von einfachen 1U-Einschub bis zu Cluster in einem kompletten Rack mit mehreren Dutzend solcher Prozessoren.

Angaben zu den Preisen gibt es nicht, da die Oracle-Server nicht direkt an Endkunden verkauft werden, sondern zusammen mit einem Datenbankservice. Eine Bestellung ist für Unternehmen ab sofort möglich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4.5

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Oberbootsmann
Beiträge: 983
Schönes Stück Technik!
#2
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
127.0.0.1
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 6577
Sachen gibt es... :bigok: Das muss sich im Taskmanager schön lesen :D
#3
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7917
Geiles Teil!
#4
Registriert seit: 15.10.2016

Gefreiter
Beiträge: 32
Zitat Woozy;25823425
Sachen gibt es... :bigok: Das muss sich im Taskmanager schön lesen :D


Und wo findet man den unter Solaris ? :cool:
#5
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 34453
Zitat Woozy;25823425
Sachen gibt es... :bigok: Das muss sich im Taskmanager schön lesen :D


Using Task Manager with 64+ logical processors Building Windows 8
:wink:
Sooo schön ist das nun nicht -> im Bild sind das 8x10C/20T CPUs. Stell dir das nun mit 8x28C/56T vor.
Die 8x32C/256T wären zwar weit drüber, aber nix mit Taskmanager ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]