1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. AMD zeigt Livedemos mit RYZEN-Prozessor und Vega-Grafikkarte

AMD zeigt Livedemos mit RYZEN-Prozessor und Vega-Grafikkarte

Veröffentlicht am: von

Auf dem gestrigen "New Horizon"-Event von AMD ging es vorrangig um die neuen RYZEN-Prozessoren, die auf Basis der Zen-Architektur im kommenden Jahr wieder auf Augenhöhe gegen Intel antreten sollen. Alle technischen Daten zum ersten Summit-Ridge-Prozessor mit 3,4 GHz Basistakt sowie die technischen Hintergründe dazu findet man in unserem Artikel dazu.

Auf dem AMD Tech Summit zeigte der Hersteller auch einige Livedemos und Benchmark-Vergleiche, auch diese sind im entsprechenden Artikel zu finden. Auf dem "New Horizon"-Event wurden diese Vergleiche noch einmal wiederholt, allerdings dieses Mal besser aufbereitet, so dass wir diese hier noch einmal in den Fokus rücken wollen. Noch einmal zur verwendeten Hardware: Der Summit-Ridge-Prozessor soll mit deaktiviertem Boost-Takt mit einem Basis-Takt von 3,4 GHz betrieben worden sein. Das Konkurrenzmodell war ein Intel Core i7-6900K mit einem Basistakt von 3,2 und einem Turbo-Takt von 3,7 GHz – der Turbo war in diesem Falle auch aktiviert. Auch hier sollen die restlichen Systemkomponenten weitestgehend identisch gewesen sein.

Erstmals weist AMD darauf hin, dass der verwendete Summit-Ridge-Prozessor eine Thermal Design Power von 95 W vorzuweisen hat. Der Intel Core i7-6900K hingegen kommt auf 150 W, was den Vergleich des Verbrauchs – hier sind beide Systeme in etwa identisch – noch einmal in ein anderes Licht rücken lässt. An dieser Stelle sei aber vermerkt, dass der Intel Core i7-6900K die 150 W nur dann erreicht, wenn auch die AVX2-Befehlssätze vollständig genutzt werden.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Noch einmal zurück zum Benchmark-Verglich in Handbrake. Darin wurde eine Videodatei in ein anderes Format überführt, beide Systeme wurden zur gleichen Zeit gestartet. Im Video des "New Horizon"-Events beendet der Summit-Ridge-Prozessor die Arbeit nach 54 s, während das Intel-System erst nach 59 s fertig ist.

RYZEN und Vega rechnen gemeinsam in Star Wars Battlefront: Roque One DLC

In einer weiteren Livedemo wurde ein System mit RYZEN-Prozessor und Vega-Grafikkarte vorgeführt. Vermutlich kommt wieder der Summit-Ridge-Prozessor mit acht Kernen und 16 Threads bei einem Takt von 3,4 GHz zum Einsatz. Bei der Grafikkarte handelt es sich um eine Single-GPU-Vega-Karte, was allerdings weniger überraschend ist. All dies steckte auf einem AM4-Mainboard. Die Livedemo wurden durch AMD in Star Wars Battlefront: Roque One gezeigt, dem DLC, welcher in Kürze erscheinen wird.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Laut Dr. Lisa Su, CEO von AMD, lief die Demo vollständig mit mindestens 60 FPS und war in diesem Fall sogar schneller als die Bildwiederholungsrate des Monitors. Vermutlich handelt es sich dabei um einen Monitor mit FreeSync. Unbekannt ist, welche Grafik-API zum Einsatz gekommen ist. Vermutlich lief Star Wars Battlefront in DirectX 12. Weitere Informationen gibt AMD derzeit nicht bekannt.