> > > > Erste Zen-Desktop-Prozessoren erscheinen als SR7, SR5 und SR3

Erste Zen-Desktop-Prozessoren erscheinen als SR7, SR5 und SR3

Veröffentlicht am: von

amd zenDerzeit ist eigentlich wenig über die Zen-Architektur von AMD bekannt. Zwar hat AMD bereits einige offizielle Details veröffentlicht, die für den Endkunden wichtigen Informationen fehlen bisher aber immer noch. Eines ist jedoch klar: AMD will sich nicht mehr mit dem 2. Platz bei den Prozessoren zufrieden geben und arbeitet fleißig daran wieder etwas Konkurrenz in den CPU-Markt zu bringen. Neben den offiziellen Informationen gibt es zahlreiche weitere Gerüchte und Meldungen zur Leistung einiger Engineering Samples. Rückschlüsse auf die wirkliche Leistung können dieser aber bisher nicht liefern, eine Einschätzung ist schwierig.

Daran wird sich auch am heutigen Tage wenig ändern. Im chinesischen Forum von Chiphell tauchte nun aber ein Foto einer Roadmap auf, die zumindest die Namensgebung und einen angepeilten Preis zeigt. Demnach wird AMD die ersten Zen-Desktop-Prozessoren in drei Serien einteilen und tritt damit womöglich gegen die i3-, i5- und i7-Serie von Intel an. SR3, SR5 und SR7 nutzt höchstwahrscheinlich nicht ganz zufällig die gleichen Zahlen und SR dürfte für Summit Ridge stehen.

Aus China stammende Roadmap zu den Zen-Desktop-Prozessoren von AMD
Aus China stammende Roadmap zu den Zen-Desktop-Prozessoren von AMD (Bild: Chiphell)

Unklar ist, ob die abgebildete Roadmap direkt von AMD stammt. Zumindest für die Pressefolien verwendet AMD eine etwas andere Optik. Die Sales-Folien dürften aber etwas einfacher gestaltet sein. Letztendlich lässt sich nicht sagen, wer diese Roadmap erstellt hat. Auf dieser sind neben den Namen der drei Serien auch Preise aufgeführt. Demnach beginnt der Einstieg mit der SR3-Serie bei 1.500 chinesischen Yuan – etwas mehr als 200 Euro. Allerdings dürfte die Darstellung nicht für die SR5- und SR7-Serie skalieren. Außerdem legt der Einstiegspreis von 200 Euro nahe, dass AMD das Low-End-Segment mit den Zen-Prozessoren vorerst nicht beachten wird. Die i3-Serie von Intel wird daher wohl zunächst einmal keinen direkten Gegenspieler bekommen.

In der X-Achse dürfte die Zeit abgebildet sein und dies bestätigt auch, dass AMD mit den High-End-Varianten beginnt. Darauf folgt die SR5-Serie und schlussendlich wird die SR3-Serie zum besagten Preis erscheinen. Leider ist die Zeitachse nicht abgebildet und somit ist auch unklar, welche Zeitabstände sich zwischen den Serien befinden und wann die SR7-Serie genau erscheinen wird.

Derzeit wird erwartet, dass sich AMD auf der Consumer Electronics Show 2017 im Januar etwas näher zu den kommenden Zen-Prozessoren äußern wird. Mit der Verfügbarkeit der ersten Modelle wird im 1. Quartal gerechnet.