> > > > Intel Kaby Lake: Core i3 soll ebenfalls freien Multiplikator erhalten

Intel Kaby Lake: Core i3 soll ebenfalls freien Multiplikator erhalten

Veröffentlicht am: von

intel3Intel wird laut den Information des Großhändlers Bottom Line Telecommunications bei der kommenden Plattform Kaby Lake neue Wege gehen. Demnach werde der Chiphersteller mit Kaby Lake auch eine CPU aus der Core-i3-Baureihe mit einem freien Multiplikator in den Handel bringen. Bisher war diese Funktion lediglich Modellen aus der Core-i5- und -i7-Serie vorbehalten.

Genauer soll es sich dabei um den Core i3 7350K handeln. Der Prozessor soll mit einem hohen Basistakt von 4,2 GHz an den Start gehen. Aufgrund des freien Multiplikators soll sich dieses Modell jedoch noch weiter übertakten lassen, womit der Nutzer noch mehr Leistung aus der CPU herausholen kann. Die weiteren technischen Daten sehen einen L3-Cache mit 4 MB Größe vor sowie eine TDP von 91 Watt. Auch Hyper-Threading soll den zwei Rechenkernen zur Verfügung stehen.

intel core i3 k 1

Der Preis des Core i3 7350K soll bei rund 180 US-Dollar liegen und damit bereits im Bereich der Core-i5-Reihe. Ob es Sinn macht einen Core i3 mit einem ähnlichen Preisniveau wie ein Core i5 in den Handel zu bringen, bleibt abzuwarten. Eventuell wird der Straßenpreis nach der Veröffentlichung sich auch unterhalb der UVP von Intel einpendeln, womit die CPU auch eine Alternative zur größeren i5-Baureihe werden könnte. Dies bleibt aber bis zur Veröffentlichung zur CES 2017 abzuwarten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (25)

#16
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 9985
Zitat Holt;25072594
Gibt es Belege für diesen Fakt?


Wegen (noch) bestehendem NDA wohl eher nicht... ;)

Zitat pumuckel;25072770
was nutzen mir 4-x Cores fürs Arbeiten unter Linux wenn die prozesse nur 1-2 Cores auslasten ^^ ... nicht jeder spielt und ist dafür bereit die single Core PF aufzugeben
.. führte schon an, dass sie ganze MAC Liga auf 2-4 Jahre veralteter HW schon seit jahren arbeitet, nur die PC Liga will immer "bigger = better"


Mein aktuelles CAD Programm profitiert übrigens auch von massiver singlethread Leistung. Einfach weil sich bestimmte Sachen nicht parallelisieren lassen...
Selbst bei FEM Berechnungen oder Strömungssimulation macht es bei mehr als 6 Kernen zu.
Da lohnt sich ein massiv getakteter Dualcore für kleine Baugruppen und ein massiv getakteter Quad für alles andere.
#17
customavatars/avatar342_1.gif
Registriert seit: 17.07.2001

Flottillenadmiral
Beiträge: 4770
Zitat Tzk;25073435
Mein aktuelles CAD Programm profitiert übrigens auch von massiver singlethread Leistung. Einfach weil sich bestimmte Sachen nicht parallelisieren lassen...
Selbst bei FEM Berechnungen oder Strömungssimulation macht es bei mehr als 6 Kernen zu.
Da lohnt sich ein massiv getakteter Dualcore für kleine Baugruppen und ein massiv getakteter Quad für alles andere.


Jawohl... z.B. Inventor benutzt meist nur einen Kern, je mehr Power der hat desto besser! Traurig aber wahr!
#18
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 9985
Bei mir isses Solidworks 2016, kommt aber aufs gleiche raus... :)
#19
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Auch Firefox nutzt nur ein Kern wenn man in der Config nicht Multithreading manuell aktiviert. :D
#20
customavatars/avatar132096_1.gif
Registriert seit: 26.03.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1722
aber für die meisten anwendungen, die nur einen kern nutzen können, brauchts ja nichtmal ne aktuelle cpu. auf meinem laptop mit core 2 duo läuft der firefox jedenfalls super :p

ich seh den i3-k genauso wie den pentium mit offenem multi: nettes spielzeug für overclocker, sonst eher weder fisch noch fleisch.

und das sage ich als jemand, der seinen i3 übertaktet hat :D
#21
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16029
Die Singlethreadperformance ist eben immer noch sehr wichtig und wird es auch noch lange bleiben, ein 2 Kerner mit hohem Takt bzw. offenem Multi kann daher für viele Anwendungen eine gute CPU sein und es ist schön, dass Intel sowas wieder anbieten wird.
#22
customavatars/avatar132096_1.gif
Registriert seit: 26.03.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1722
naja ne ausgewogene cpu ist eine, die beides liefert: viele kerne und hohe ipc. bislang sehe ich hier den i5 als sehr gut aufgestellt an. egal ob die anwendung/das spiel den fokus auf ipc oder parallelisierung legt, der i5 steht immer gut da. i3 ist halt bei ipc-lastigen anwenungen und spielen top, bei parallelisierten anwenungen/spielen geht ihm dafür schneller die puste aus.
#23
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16029
Klar, aber nicht jeder braucht immer eine ausgewogene CPU, wenn vor allem Anwendungen laufen sollen die nicht von vielen Kernen profitieren, dann kann ein solcher i3 durchaus die passendere weil deutlich günstigere CPU sein, obwohl ihm mit nur 2 Kernen eben bei massivem Multithreading die Puste früher als einem 4 Kerner ausgeht. Es gilt eben wie immer die passende HW für den jeweiligen Zweck zu wählen und dies ist eben nicht einfach und schon gar nicht mit pauschalen Empfehlungen getan.
#24
customavatars/avatar132096_1.gif
Registriert seit: 26.03.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1722
naja ich wage mal zu behaupten, dass im consumer-segment schon eine ausgewogene hardware sinn macht. auf nur eine bestimmte anwendung spezialisiert ist man doch eher im gewerblichen bereich und da sind wohl xeons das produkt der wahl und das ganz ohne oc, oder?
ich sehs zumindest bisher eher als ein nischenprodukt genau wie den pentium mit offenem multi bzw. dass man das produkt über eine eigenschaft bewirbt, die eigentlich für das gewählte segment eher nebensächlich ist. aber gut, warten wir mal ab was passiert :)

für billiges overclocking vergnügen is die cpu jedenfalls sehr gut geeignet und damit gehöre zumindest ich zu den potentiell interessierten consumenten ^_^
#25
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Ich denke nicht das der i3 langsamer oder viel langsamer ist als ein i5. Am ende ist doch Windows kack egal wie viel Kerne verbaut sind. Der rechnet mit Logische Prozessoren und da hat der i3 4 und der i5 auch nur 4.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]