> > > > Samsung verbessert seine 10- und 14-nm-Fertigungsprozesse

Samsung verbessert seine 10- und 14-nm-Fertigungsprozesse

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Samsung hat auf dem eigenen Samsung Foundry Forum weitere Details zu den Erweiterungen und Verfeinerungen der eigenen Fertigungsverfahren verraten. Mit dem 14LPU-Verfahren führt man die vierte Generation eines Produktionsverfahrens in 14 nm ein – nach 14LPE, 14LPP und 14LPC. Diese vier Verfahren sind nicht zwingend direkt Nachfolger bzw. Vorgänger, sondern adressieren unterschiedliche Anforderungen bei der Fertigung.

14LPU kann aber dennoch als verbessertes Verfahren verstanden werden, denn in dieser Fertigung werden bei gleicher Leistungsaufnahme und ähnlichen Design-Richtlinien höhere Leistungen erreicht. Das Verfahren ist vor allem für Produkte im High-Performance- und Compute-Intensive-Segment vorgesehen. Welche Produkte genau in diesem Verfahren gefertigt werden sollen, ist derzeit noch nicht bekannt.

Samsung hat auch eine dritte Generation eines Verfahrens für die Fertigung in 10 nm vorgestellt. 10LPU erreicht vor allem eine Reduzierung der Chipfläche im Vergleich zu den bisherigen beiden Verfahren 10LPE und 10LPP. Damit ist 10LPU der aktuell kosteneffektivste Prozess für die Fertigung in 10 nm. In den 10LPU-Prozess sind zudem die Leistungsverbesserungen des 10LPP-Prozesses eingeflossen, so dass beide einen großen Vorsprung gegenüber 10LPE vorzuweisen haben. Leider verzichtet der Koreanische Fertiger auf genaue Angaben zur Reduzierung der Chipfläche und damit dem Potenzial von 10LPU.

Im zweiten Quartal 2017 will Samsung seinen Kunden das dazugehörige Process Design Kit (PDK) für 14LPU und 10LPU zur Verfügung stellen. Ab dann kann theoretisch die Massenproduktion beginnen.

Ein Update gibt es außerdem für die Pläne hinsichtlich der EUV-Fertigung (Extreme Ultra Violet) bei Samsung. Erstmals zeigte man öffentlich einen Wafer mit belichteten Chips, die in 7-nm-Strukturbreite im EUV-Verfahren gefertigt wurden. Damit will man die eigenen Fortschritte unterstreichen und den potenziellen Kunden zeigen, dass man weiterhin Fortschritte macht.

"After we announced the industry’s first 10nm mass production in mid-October, we have now also expanded our lineup with new foundry offerings, 14LPU and 10LPU," sagte Ben Suh, Senior Vice President für das Foundry Marketing bei Samsung. "Samsung is very confident with our technology definitions that provide design advantages on an aggressive process with manufacturability considerations. We have received tremendous positive market feedback and are looking forward to expanding our leadership in the advanced process technology space."

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1065
Nur um das ganze Marketinggeschwafel in die richtige Beziehung zur Realität zu setzen: Samsung befindet sich gerade in der Ramp-Up-Phase der 10FF-LPE-Massenproduktion.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]