> > > > Preise für Intel Kaby Lake Core i7-7700K und i5-7600K durchgesickert

Preise für Intel Kaby Lake Core i7-7700K und i5-7600K durchgesickert

Veröffentlicht am: von

intel3Intel wird mit Kaby Lake im kommenden Jahr eine neue CPU-Generation in den Desktop bringen. Die offizielle Präsentation soll während der CES 2017 am 5. Januar stattfinden, doch bereits jetzt tauchen die ersten Preise für die Prozessoren auf. Laut einigen Händlern soll der Intel Core i7-7700K für rund 350 US-Dollar verkauft werden. Der i7-7700K bildet das Flaggschiff der Kaby-Lake-Serie und kommt mit vier Kernen und acht Threads daher. Die Taktfrequenz wird laut aktuellen Gerüchten bei 4,2 GHz liegen und der L3-Cache soll 8 MB groß ausfallen. Die TDP des Prozessors wird vermutlich bei 91 W liegen und zudem ist bei diesem Modell der Multiplikator zum Übertakten freigeschaltet.

Etwas darunter wird der Core i5-7600K eingeordnet. Dieser soll für 240 US-Dollar verkauft werden. Auch hier werden dem Nutzer wohl vier Rechenkerne zur Verfügung stehen. Allerdings arbeitet der 7600K vermutlich mit einem Takt von 3,8 GHz etwas langsamer und zudem werden lediglich vier Threads gleichzeitig abgearbeitet. Der L3-Cache fällt mit 6 MB ebenfalls etwas kleiner aus. Durch den freien Multiplikator kann dieses Modell jedoch ebenfalls einfach übertaktet werden. Die maximale TDP soll auch hier bei 91 W liegen.

Intel Kaby Lake preise

Der Core i7-7700 hingegen wird mit einem festen Multiplikator ausgeliefert und aktuell auf eine Taktfrequenz von 3,6 GHz beziffert. Die TDP der vier Kerne respektive acht Threads fällt bei ihm mit 65 W jedoch vermutlich auch geringer aus. Hier sprechen die Händler von einem Verkaufspreis von 310 US-Dollar.

Neben den bereits genannten Modellen sollen auch die Preise für den i5-7600, i5-7500 sowie i5-7400 bekannt sein. Alle drei Prozessoren kommen mit einem festen Multiplikator und bieten vier Kerne bei vier Threads. Der i5-7600 gehe dabei mit 3,5 GHz an den Start, während beim i5-7500 3,4 GHz und beim i5-7400 ein Basistakt von 3,0 GHz erwartet werden. Die Preise werden mit 220, 200 und 190 US-Dollar angegeben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (17)

#8
Registriert seit: 11.04.2011

Bootsmann
Beiträge: 523
Und was ist mit Sockel 2066?
#9
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 10005
Zitat NasaGTR;25034306
Ich denke mal die 200MHz mehr bekommt man dann auch bei den K Versionen hin.


Logisch... Ich warte nur auf Kabylake, weil ich hoffe das es +200Mhz für nahezu lau geben wird.
Sei es durch Preissenkungen der Skylakes oder durch den gleichen Preis der Kabys im Vergleich zu den Skylakes.
#10
Registriert seit: 02.11.2016

Matrose
Beiträge: 8
Zitat Tzk;25036306
Logisch... Ich warte nur auf Kabylake, weil ich hoffe das es +200Mhz für nahezu lau geben wird.
Sei es durch Preissenkungen der Skylakes oder durch den gleichen Preis der Kabys im Vergleich zu den Skylakes.

Genau, der Meinung bin ich auch. Solange man jetzt keinen Skylake als Schnäppchen erwischt. lieber noch etwas abwarten bis Kaby draußen ist.

Blöde nur, wenn die CPU (ohne je zu übertakten) gerade jetzt stirbt, wie bei mir. Nu bin ich echt am überlegen, ob ich ausharre oder nicht.
#11
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 10005
Ein aktuelles Schnäppchen müsste schon z.b. ein i5 6600 zum Preis des 6500 sein, da der 7500er Kaby nahezu dem 6600er Skylake entsprechen wird.
Hoffentlich gibts den 7500 dann zum Preis des 6500 ;)

Ich schwanke derzeit zwischen "Geld für 6600 investieren" oder "auf 6600 Performance in Form des 7500 (zum Preis vom 6500) warten".
Und da ich mit meinem i5 460m Dualcore erster Gen noch gut auskomme, wirds wohl Kabylake...

@N3m0
Ne Cpu stirbt nicht so einfach. Sicher das es nicht NT, Mobo oder Ram sind die aufgeben?
#12
customavatars/avatar72612_1.gif
Registriert seit: 11.09.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2391
Will man mehr als nur 4 kerne muss man wieder alte HW kaufen(Skylake X).
Zumindest hat man So2066 Board und kann hoffentlich nach bios Update auf die richtigen Kabylake X mit mehr als nur 4 kerne setzen.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
#13
customavatars/avatar209202_1.gif
Registriert seit: 08.08.2014
Irgendwo im Nirgendwo
Stabsgefreiter
Beiträge: 268
Die Quad-Cores sind doch die richtigen KBL-X. Mehr Kerne wird es mit KBL-X wohl nicht geben, die sollten erst mir Cannonlake-X wieder kommen.
#14
customavatars/avatar72612_1.gif
Registriert seit: 11.09.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2391
Zitat MaxthonFan;25039669
Die Quad-Cores sind doch die richtigen KBL-X. Mehr Kerne wird es mit KBL-X wohl nicht geben, die sollten erst mir Cannonlake-X wieder kommen.


Ich denke eher doch.
Kabylake X zum Ende Produktionszyklus mit mehr kerne. Cannonlake Start mit 4 kernen und wieder zum Auslauf mehr kerne!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
#15
Registriert seit: 11.03.2007

Moderator/Redakteur
Beiträge: 17864
Zitat Xen12;25034339
Nichts neues an der neuen Prozessor Generation. War aber zu erwarten.
Ich denke auch das man mit den 6700k genau die selben Werte hinbekommt.


Denke eher es wird wie bei Haswell und Haswell Refresh (DC) sein... bessere OC Ergebnisse (d.h. die 200 MHz Takt kommen auch beim Max OC oben drauf, im Schnitt) dank verbesserter Fertigung
#16
customavatars/avatar184171_1.gif
Registriert seit: 08.12.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4125
Spätestens wenn der 7700k mit einigermaßen einfachen Maßnahmen auf die 5Ghz @ 24/7 kommt, dann will doch wieder jeder so eine CPU haben
#17
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Warum ?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]