1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. GTC16EU: NVIDIA präsentiert Projekt Xavier – SoC mit Volta-GPU

GTC16EU: NVIDIA präsentiert Projekt Xavier – SoC mit Volta-GPU

Veröffentlicht am: von

nvidia gtcEine Überraschung hatte Jen-Hsun Huang, CEO von NVIDIA, auf der Keynote der GPU Technology Conference in Amsterdam zu verkünden. Dabei dreht es sich um die Entwicklung eines SoC für die zukünftigen autonomen Systeme. Das Projekt Xavier soll die nächste Generation der AI Supercomputer SoCs darstellen und erstmals fällt hier auch der Name Volta auf Seiten der GPU. Die Volta-Architektur soll als Nachfolger der Pascal-Architektur im kommenden Jahr erscheinen und sowohl auf Desktop-Grafikkarten, wie auch bei den GPU-Beschleunigern für eine weitere Leistungssteigerung sorgen.

Der Projekt Xavier SoC besteht aus 7 Milliarden Transistoren und wird im 16-nm-FinFET-Verfahren gefertigt. Auf Seiten der Rechenkerne werden acht Custom-ARM64 verwendet. Hinzu kommt eine integrierte GPU auf Basis der besagten Volta-Architektur. 512 Shadereinheiten sollen hier verwendet werden. Sowohl auf Seiten der CPU wie auch auf Seiten der GPU sind noch viele Fragen offen. So ist unklar, ob die Custom-ARM64-Kerne eine Weiterentwicklung der Denver-Kerne sind.

Neben den acht CPU-Kernen und der Volta-GPU kommen einige SFUs (Special Function Units), wie Signalprozessoren, die zwei 8K-Videostreams mit HDR encodieren und analysieren können. Ein Xavier-SoC bzw. das dazugehörige Modul soll sie leistungsstark sein wie Drive PX 2. Hier kommen zur gleichen Leistungsentfaltung allerdings zwei Parker-CPU-Kerne und zwei Pascal-GPUs zum Einsatz. Projekt Xavier soll die gleiche Rechenleistung von 20 TOPS DL-Operationen (8INT-Operationen) wie Drive PX 2 bieten. Allerdings soll die gesteigerte Effizienz dafür sorgen, dass dazu nur rund ein Viertel der Leistungsaufnahme notwendig ist. Während Drive PX 2 bis zu 80 W verbraucht, soll Projekt Xavier auf gerade einmal 20 W kommen. Die daraus resultierenden 1 TOPS/W dürften allerdings ein ambitioniertes Ziel für NVIDIA sein.

Weitere Details zu Projekt Xavier nennt NVIDIA zum aktuellen Zeitpunkt nicht. Im kommenden Jahr – vermutlich zur Consumer Elecetronic Show im Januar – sollen weitere Details verraten werden. Auch dann wird womöglich nur von der Volta-Architektur die Rede sein. Die Vorstellung dieser wird erst zur GPU Technology Conference im Frühjahr erwartet. Einige Monate danach dürfte dann mit den ersten Produkten für den Desktop zu rechnen sein. Projekt Xavier soll in dieser Form aber erst im 4. Quartal 2017 ausgeliefert werden.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3400G im Test: Weniger Änderungen als erwartet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3400G-TEASER

    Im letzten Jahr erwiesen sich die Raven-Ridge-APUs als gute Alternative, wenn man sich einen sparsamen und günstigen Office-Rechner zusammenbauen wollte. Die Kombination aus Zen-Prozessor und Vega-Grafiklösung erwies sich als durchaus leistungsfähig für den Alltag. Ob dies auch für die... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]