> > > > Bilder zeigen 1.331 Pins des AM4-Sockel sowie dazugehörige Rückseite des Prozessors

Bilder zeigen 1.331 Pins des AM4-Sockel sowie dazugehörige Rückseite des Prozessors

Veröffentlicht am: von

Bislang wurden eigentlich nur der Name des Sockel AM4 sowie die Tatsache, dass zukünftig ein Sockel alle Desktop-Prozessoren aufnehmen soll, von AMD bestätigt. Unklar war noch, über wie viele Pins am Sockel und Prozessor der Datenaustausch sowie die Versorgung stattfinden wird. Die ungarische Webseite hwsw.hu zeigt nun aber Bilder des Sockel AM4 sowie eines dazugehörigen Prozessors.

Alle zukünftigen Prozessoren der Bristol-Ridge-, Raven-Ridge- und Summit-Ridge-Serie werden auf einen einheitlichen Sockel setzen. Die CPU im PGA-Package sowie der dazugehörige Sockel werden über 1.331 Pins verfügen. Erst Anfang des Monats hat AMD die ersten Modelle der Bristol-Ridge-Serie mit allen technischen Daten offiziell vorgestellt. Die Bristol-Ridge-APUs werden aber nicht das sein, auf was die Käufer bei AMD derzeit am ungeduldigsten warten, denn auch die ersten Prozessoren auf Basis der Zen-Architektur werden auf den Sockel AM4 passen – bis die ersten Modelle der Summit-Ridge-Serie verfügbar sind, wird es aber noch bis in das 1. Halbjahr 2017 dauern.

Sockel AM4 von AMD
Sockel AM4 von AMD (Bild: hwsw.hu)

Die 1.331 Pins wurden zwar bereits im Vorfeld dieser Veröffentlichung vermutet, wurden in Anbetracht der großen Steigerung gegenüber dem AM3+ und AM2 mit 942 bzw. 906 Pins aber für eher unwahrscheinlich gehalten. Nun aber gibt es die Bestätigung.

Ebenfalls Anfang September vorgestellt wurden die ersten Chipsätze für den Sockel AM4. Die Promontory getauften Chipsätze bieten unter anderem die Unterstützung für USB 3.1 Gen 2.0, USB 2.0, SATA und SATA-Express, mehrere PCI-Express-Lanes und eine Unterstützung für RAID-Systeme. Durch die Zen-Architektur soll nicht nur die Effizienz der Prozessoren gesteigert werden, auch legt AMD diesen Fokus bei den Chipsätzen. Der betagte 970-Chipsatz für den Sockel AM3+ lag bei 19,6 W TDP, die vergleichsweise hoch erscheinen. Mit 7,8 W TDP hat AMD beim A78-Chipsatz für den Sockel FM2+ schon ordentlich Verbesserungen gezeigt. Der neue B350-Chipsatz soll stattdessen auf lediglich 5,8 W TDP kommen.

Rückseite einer Sockel-AM4-CPU von AMD
Rückseite einer Sockel-AM4-CPU von AMD (Bild: hwsw.hu)

Mit der Verfügbarkeit erster Mainboards mit Sockel AM4 soll im 4. Quartal zu rechnen sein. HP führt mit dem "Willow Motherboard" in seinem Support-Bereich bereits ein konkretes Produkt.

Social Links

Kommentare (117)

#108
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 15505
NVMe ist Protokoll, aber nur für PCIe SSDs, für SATA SSDs geht es nicht und über USB kann man eben keine PCIe SSDs anbinden. Was das mit einer RAM Disk zu tun hat, muss auch keiner verstehen, oder? Klar ist eine RAM Disk schneller, aber flüchtig und in der Kapazität doch arg limitiert, zumindest bis dann 3D XPoint als RAM kommt.
#109
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Vizeadmiral
Beiträge: 6587
Zitat Holt;24944279
NVMe ist Protokoll, aber nur für PCIe SSDs, für SATA SSDs geht es nicht und über USB kann man eben keine PCIe SSDs anbinden. Was das mit einer RAM Disk zu tun hat, muss auch keiner verstehen, oder? Klar ist eine RAM Disk schneller, aber flüchtig und in der Kapazität doch arg limitiert, zumindest bis dann 3D XPoint als RAM kommt.

Danke, war mir nicht mehr sicher ob NVMe die Schnittstelle oder das Protokoll ist.
Gut zu wissen, könnte ich mal testen ob die PCIe SSDs wirklich nicht am USB Port laufen. ;)

Das war nur ein Test für mich selbst, da ich wissen wollte ab wann die Übertragungsrate einbricht wenn von mehreren Medien gleichzeitig gelesen wird.
Scheinbar bricht das nichts ein, das marginale hoch und runter sind die Energieoptionen (Ausbalanciert) und C1E.

Das war früher schon praktisch günstig die Auslagerungsdatei auf ein anderes Medium (HDD) zu "verlegen" das beschleunigte die Ladezeiten spürbar. ;)
#110
customavatars/avatar71062_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
Wien
Admiral
Beiträge: 15728
Merkst du da jetzt wo du ne SSD verwendet auch noch nen Unterschied wenn die auslagerungsdatei auf einer ramdisk liegt?
#111
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Vizeadmiral
Beiträge: 6587
Zitat Techtrancer;24945937
Merkst du da jetzt wo du ne SSD verwendet auch noch nen Unterschied wenn die auslagerungsdatei auf einer ramdisk liegt?

Soweit bin ich noch nicht, bisher liegt die Windows Auslagerungs Datei auf der schnellsten schreibenden SSD und das ist nicht die Windows SSD. ;)
#112
customavatars/avatar14364_1.gif
Registriert seit: 15.10.2004
Berlin
Kapitän zur See
Beiträge: 3344
Zitat Phantomias88;24943422
Man kann aber auch auf externe Lösungen zurück greifen, z.B. https://www.cyberport.de/?DEEP=2C02-02T&APID=117&wt_cc2=sea_pla_B&gclid=COnq6Njoqs8CFYVAGwodPhwOHA
UASP tauglich auch am USB 3.0 Port sehr fix.


Man kann sich vieles aber auch schön reden.
#113
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Vizeadmiral
Beiträge: 6587
Zitat Schrotti;24946024
Man kann sich vieles aber auch schön reden.

In wie fern?
Bild: hd_tach_m.2_usb35oob0.jpg - abload.de

Das ist kein Hokus Pokus...

http://www.hardwareschotte.de/magazin/alles-was-man-ueber-m-2-wissen-muss-a41637
#114
customavatars/avatar14364_1.gif
Registriert seit: 15.10.2004
Berlin
Kapitän zur See
Beiträge: 3344
HD Tach ist doch uralt und läuft nicht mal mehr unter Windows 10.

Zeig was aktuelles und nicht den alten Mist.

PS: Was war denn das für ein Testlaufwerk in deinem HD Tach Benchmark?
#115
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Vizeadmiral
Beiträge: 6587
Zitat Schrotti;24955771
HD Tach ist doch uralt und läuft nicht mal mehr unter Windows 10.

Zeig was aktuelles und nicht den alten Mist.

Läuft auch noch mit Win10 pro-64.
Wieso alter Mist? :drool:

https://abload.de/img/asssd_comp_medium_iofps25.jpg
Besser?
#116
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 15505
Wie wäre es damit:

[ATTACH=CONFIG]376025[/ATTACH]
#117
customavatars/avatar71062_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
Wien
Admiral
Beiträge: 15728
Bencht ihr jetzt eure ramdisks um die Wette?

Ich warne euch......gleich steck ich mein Bench DDR3 Kit in den Rechner und lass CL7 @ 1000 MHz durch laufen ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]