> > > > Intel führt Sockel LGA-2066 für Kaby-Lake-X ohne Grafikeinheit

Intel führt Sockel LGA-2066 für Kaby-Lake-X ohne Grafikeinheit

Veröffentlicht am: von

intel3Intel soll einen neuen Sockel mit der Bezeichnung LGA-2066 einführen. Der Sockel wird laut den Informationen von BenchLife für kommende Kaby-Lake-X-Prozessoren ohne Grafikkern genutzt. Die CPUs sollen dabei mit vier Rechenkernen ausgestattet sein und eine besonders hohe Leistung bieten. Als Zielgruppe nennt Intel vor allem Gamer. Die TDP sei dabei von den üblichen 95 Watt auf 112 Watt erhöht und durch den Wegfall der Grafikeinheit könnten die Rechenkerne auch entsprechend schneller arbeiten. Intel wird also vor allem die Taktfrequenzen bei Kaby-Lake-X im Vergleich zu Kaby-Lake-S nach oben schrauben. Weiterhin soll auch DDR4 mit bis zu 2.666 MHz unterstützt werden. Bei den restlichen technischen Daten nimmt Intel wohl keine Änderung vor und somit werden auch bei Kaby-Lake-X insgesamt 16 PCI-Express-3.0-Lanes sowie 8 MB L3-Cache zur Verfügung stehen.

kaby lake x 342

Neben Kaby-Lake-X soll der Sockel LGA-2066 auch Skylake-X aufnehmen können. Im Gegensatz zu Kaby-Lake sollen die Prozessoren auf Basis von Skylake-X jedoch mit bis zu zehn Rechenkerne ausgestattet sein. Skylake-X ist von Intel wohl als günstige Alternative zu Skylake-EP/-EX geplant. Der Hersteller soll gegenüber den Topmodellen nicht nur die Speicheranbindung auf vier Kanäle beschneiden, sondern auch den Cache mit 13,75 MB deutlich schrumpfen lassen.

Die ersten Prozessoren auf Basis von Skylake-X und Kaby-Lake-X mit dem Sockel LGA-2066 sollen im dritten oder vierten Quartal 2017 in den Handel kommen.