> > > > Intel führt Sockel LGA-2066 für Kaby-Lake-X ohne Grafikeinheit

Intel führt Sockel LGA-2066 für Kaby-Lake-X ohne Grafikeinheit

Veröffentlicht am: von

intel3Intel soll einen neuen Sockel mit der Bezeichnung LGA-2066 einführen. Der Sockel wird laut den Informationen von BenchLife für kommende Kaby-Lake-X-Prozessoren ohne Grafikkern genutzt. Die CPUs sollen dabei mit vier Rechenkernen ausgestattet sein und eine besonders hohe Leistung bieten. Als Zielgruppe nennt Intel vor allem Gamer. Die TDP sei dabei von den üblichen 95 Watt auf 112 Watt erhöht und durch den Wegfall der Grafikeinheit könnten die Rechenkerne auch entsprechend schneller arbeiten. Intel wird also vor allem die Taktfrequenzen bei Kaby-Lake-X im Vergleich zu Kaby-Lake-S nach oben schrauben. Weiterhin soll auch DDR4 mit bis zu 2.666 MHz unterstützt werden. Bei den restlichen technischen Daten nimmt Intel wohl keine Änderung vor und somit werden auch bei Kaby-Lake-X insgesamt 16 PCI-Express-3.0-Lanes sowie 8 MB L3-Cache zur Verfügung stehen.

kaby lake x 342

Neben Kaby-Lake-X soll der Sockel LGA-2066 auch Skylake-X aufnehmen können. Im Gegensatz zu Kaby-Lake sollen die Prozessoren auf Basis von Skylake-X jedoch mit bis zu zehn Rechenkerne ausgestattet sein. Skylake-X ist von Intel wohl als günstige Alternative zu Skylake-EP/-EX geplant. Der Hersteller soll gegenüber den Topmodellen nicht nur die Speicheranbindung auf vier Kanäle beschneiden, sondern auch den Cache mit 13,75 MB deutlich schrumpfen lassen.

Die ersten Prozessoren auf Basis von Skylake-X und Kaby-Lake-X mit dem Sockel LGA-2066 sollen im dritten oder vierten Quartal 2017 in den Handel kommen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
Registriert seit: 08.11.2015

Banned
Beiträge: 1381
Die vielen Pins kommen ja net aus langer Weile daher...alle EP SKU's haben einen 6-Channel IMC, daher ist es ausgeschlossen, daß ES auf der Basin Fall Platform laufen werden.

Halt danke AMD :wink:
#6
Registriert seit: 22.02.2010

Bootsmann
Beiträge: 755
Wenn der Kaby Lake X 6 Kerne hätte den würde ich sagen immer her damit aber 4 Kerne klingen jetzt nicht so toll für Ende 2017 auch wenn sie hoch takten.
Skylake X scheint interessant zu sein aber irgendwie nur der "billige" Bruder vom Broadwell. Wenns den doch nur ohne Grafikeiheit geben würde wie Kaby X ...
#7
Registriert seit: 09.04.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1607
Zitat MaxthonFan;24766187
Wenn die Enthusiasten-Skylake-X für So. 2066 kommen, wird es dann auch Xeons (z.B E5-16XXv5) samt entsprechender Chipsätze dafür geben, oder werden sämtliche Skylake-EP auf So. 3647 wandern, sodass man keine günstigen ES oder generell Xeons mehr auf Cosumer-Boards packen kann?

Die i7 spiegeln nur die Entwicklung der Xeons wieder. Es wird Skylake-W Xeons geben für Single Socket Workstations. Die Xeon E5 und E7 für 2, 4 und 8 Sockel werden mit einander verschmelzen.
#8
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16037
Zitat Cibo;24766739
Skylake X scheint interessant zu sein aber irgendwie nur der "billige" Bruder vom Broadwell. Wenns den doch nur ohne Grafikeiheit geben würde wie Kaby X ...
Der Skylake-X dürfte der Nachfolger des Broadwell-X sein, also des i7-6950X und damit auch ohne iGPU.
#9
Registriert seit: 11.04.2011

Bootsmann
Beiträge: 523
Jo, her damit .... aber 6 oder 8 Kerne dürfen es langsam mal werden.
#10
Registriert seit: 09.04.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1607
Es wird für die normale Desktop Plattform nicht mehr als 4 Kerne geben. Die Software unterstützt ohnehin SMP nur sehr beschränkt. Wer die passende Software hat setzt ohnehin auf Xeon E5.
#11
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16037
Koopa, dann nimm eine CPU für den S. 2011-3, da gibt es 6, 8 oder 10 Kerne bei den i7 und bei den Xeons ist die Auswahl noch viel größer.

Für den Mainstream dürften 6 Kerner erst Mitte 2018 mit Coffee Lake kommen, wenn die denn nicht nur Notebooks vorbehalten bleiben.
#12
customavatars/avatar104207_1.gif
Registriert seit: 12.12.2008
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1751
Zitat Koopa;24770149
Jo, her damit .... aber 6 oder 8 Kerne dürfen es langsam mal werden.

Komisch, ich hab mir gerade eine solche 6-Kern-CPU gekauft, sogar die Version die es schon seit mehr als 1 Jahr gibt und das zum Preis eines i7-6700k.
Vllt hatte ich etwas Glück, aber der läuft bei 1,21V auf 6 x 4,3 GHz bei max 72°C (am wärmsten Kern) mit Luftkühlung (Alpenföhn Olymp)
Beim Zocken liegt er sogar noch etwas niedriger von den Temps her, da sehe ich nie mehr als 68°C

P.S: Nachteil: Das Teil braucht etwas mehr Leistung
#13
Registriert seit: 27.05.2008
Simmerath 52152
Bootsmann
Beiträge: 726
Aber der preis im gesamten
min 630€ eher 650€
da ist das Problem das die CPu so viel wert ist OK aber die maiboards gehen im preis ab 180€ absolut nicht
entweder CPU preis runter oder mainboard Preis
Siehe cashback Aktionen
#14
Registriert seit: 11.04.2011

Bootsmann
Beiträge: 523
Zitat Holt;24772631
Koopa, dann nimm eine CPU für den S. 2011-3


Bis zum Sockel 2066 halte ich das noch aus. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]