> > > > Intel Kaby Lake: Core m5 und m7 werden in i-Serie eingegliedert

Intel Kaby Lake: Core m5 und m7 werden in i-Serie eingegliedert

Veröffentlicht am: von

intel3Intel wird mit der kommenden Prozessoren-Generation Kaby Lake wohl die Bezeichnungen seiner CPUs ändern. Laut einem Bericht der Kollegen von Benchlife werden sowohl der Core m5 als auch der Core m7 wegfallen und künftig unter der i-Baureihe geführt werden. Die Core-m-Serie wird vor allem in Ultrabooks und stromsparenden Notebooks eingesetzt und zeichnet sich durch einen geringen Stromverbrauch und Abwärme aus. Zukünftig werden diese Modelle allerdings wohl in der Core-i5- und -i7-Baureihe zu finden sein und nicht mehr unter einer eigenen Produktfamilie vermarktet. Lediglich die Baureihe rund um den Core m3 soll auch mit Kaby Lake noch weiter bestehen bleiben.

Weshalb Intel lediglich den Core m5 und m7 wegfallen lässt und den m3 weiterhin im Sortiment behalten wird, ist derzeit unbekannt. Der Kunde soll zukünftig vor allem mit der Bezeichnung die einzelnen Prozessoren auseinanderhalten können. Während die Y-Prozessoren eine TDP von 5 W besitzen, gehen die U-Prozessoren mit 15 W an den Start. Die HQ-Modelle hingegen werden bis zu 45 W verbrauchen dürfen.

Kaby Lake Core m

Mit dieser Änderung werden auch die zukünftigen Ultrabooks mit Kaby Lake ebenfalls mit einem Core i5 oder i7 ausgestattet sein. Prominentester Kandidat wird hier sicherlich das MacBook von Apple sein, denn dieses Modell basiert auf einem Core-m-Prozessor und wird bei einem Wechsel auf Kaby Lake in Zukunft wahrscheinlich mit einem Core-i-Prozessor an den Start gehen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1748
Das ist doch nichts Halbes und nichts Ganzes.
Ich fand die Unterteilung in Core m und i eigentlich ganz gut. So hat man, wenn man sich auskennt, gleich gesehen, was drin steckt.

Dass m3 beibehalten wird macht die Sache noch viel verwirrender, als sie eh schon ist.
#2
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Flottillenadmiral
Beiträge: 4288
Die kennen sich doch selbst nicht aus was sie da tun, alle paar Jahre wird verändert und gehofft das da was vernünftiges dabei war, eine andere erklärung wäre nur das man absichtlich verwirrung erzeugen will.
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12626
Es gab ja auch schonmal Y Cpus welche unter den ULVs eingegliedert waren.
#4
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 12036
Eigentlich ist doch egal, wie die CPU heißt. Nur sollten sie es halt konsequent machen...
#5
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3488
Naja, egal finde ich die Bezeichnungen generell nicht. Z.B. sehe ich die Pentium N Modelle schon als Täuschung an, da es sich ja nur um Atoms handelt. Hier geht das ja auch wieder in die Richtung, wobei die ehemaligen m5 und m7 nur die Y Modelle ersetzen werden. Für diejenigen, die sich nicht wie wir mit Hardware genauer auseinandersetzen, bleibt es dennoch intransparent.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]