> > > > Technische Details zum Intel Core i7-7700K 'Kaby Lake' aufgetaucht

Technische Details zum Intel Core i7-7700K 'Kaby Lake' aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

intel3Intel scheint bereits seine kommende Plattform Kaby Lake zu testen, denn bei SiSoft SANDRA Benchmark sind nun die ersten Details der kommenden Prozessorengeneration aufgetaucht. Demnach soll im Desktop-Bereich zum Start das Flaggschiff Core i7-7700K für Intel in den Ring steigen. Laut den ersten Details wird der Desktop-Prozessor vier physische Rechenkerne bieten und mittels Hyperthreading acht logische Threads abarbeiten. Der Basistakt soll dabei bei 3,6 GHz liegen und um Turbo-Modus sollen bis zu 4,2 GHz möglich sein. Zum Vergleich: Der aktuelle Core i7-6700K geht mit 4,0 respektive 4,2 GHz an den Start. Somit würde der Nachfolger i7-7700K mit einem etwas geringeren Basistakt arbeiten, wohingegen die maximale Frequenz identisch ausfallen würde. Zudem wird wohl der Multiplikator vom Anwender frei wählbar sein. Bei diesen Angaben gilt jedoch zu beachten, dass es sich hier vermutlich um Engineering-Samples handelt und diese eventuell noch nicht die finalen Taktfrequenzen erreichen.

intel kaby lake548

Weiterhin sprechen die vorliegenden Daten davon, dass der i7-7700K über eine Grafikeinheit mit 24 Execution-Units verfüge. Der L2-Cache wird mit einer Größe von 256 KB angegeben und außerdem teilen sich die vier Rechenkerne einen 8 MB großen L3-Cache. Da die Kaby-Lake-Prozessoren, wie auch die Skylake-CPUs, im 14-nm-Prozess gefertigt werden, dürfte der Energieverbrauch in etwa den aktuellen Modellen entsprechen. Allerdings setzt Intel bei der kommenden Generation eine neue Architektur ein und diese könnte trotz des hier erwähnten geringen Basistaktes eine höhere Leistung bereitstellen. Dies sind aber zum aktuellen Zeitpunkt lediglich Vermutungen. Als sicher gilt bisher lediglich, dass auch Kaby Lake auf den bereits bekannten Sockel LGA1151 basieren wird und neben der neuen 200-Chipsatzserie auch die aktuelle 100-Series unterstützt.