1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Intel soll Xiaomi spezielle Vergünstigungen gewähren

Intel soll Xiaomi spezielle Vergünstigungen gewähren

Veröffentlicht am: von

intel3In der IT-Branche ist es durchaus üblich, dass Hersteller ihren Partnern Subventionen gewähren, um beispielsweise die Adoption neuer Chips voranzutreiben. Teilweise handelt es sich dabei dann auch um Zuschüsse für das Marketing. Laut Berichten aus Taiwan soll es nun ein neues Abkommen zwischen Intel und Xiaomi geben, um 2016 die gemeinsame Partnerschaft zu stärken.

Demnach wolle Intel Xiaomi für jeden abgenommenen Notebook-Prozessor ein SoC für Tablet als Dreingabe reichen. Auf diese Weise könnte Xiaomi im Markt für Notebooks für sich ein Fundament aufbauen und zugleich würde Intel die Adoption seiner x86-SoCs im mobilen Segment vorantreiben. Es könnte also tatsächlich für beide Seiten eine Win-Win-Situation entstehen. Aktuell handelt es sich hier aber nur um Gerüchte, welche aus der Zuliefererindustrie in Taiwan stammen. Weder Intel noch Xiaomi haben sich bisher zu den Behauptungen geäußert.

Intel hat derzeit Probleme sich im mobilen Markt gegen die SoCs von Qualcomm, MediaTek und Co. durchzusetzen. So werkeln in so gut wie allen Smartphones und Tablets Chips auf ARM-Basis. Doch Intel konnte beispielsweise im Xiaomi Mi Pad 2 bereits seinen x86-Prozessor Atom X5-Z8500 unterbringen. Offenbar ist man mit der Zusammenarbeit mit Xiaomi bei Intel zufrieden und will das Potential 2016 stärker nutzen.

xiaomi mi pad 2

Xiaomi möchte dagegen Gerüchten zufolge weiter über den Tellerrand blicken und sich nicht auf seinem enormem Erfolg im Smartphone-Markt ausruhen. Stattdessen wolle das Unternehmen aus China in seinem Heimatland dieses Jahr laut aktuellen Berichten verstärkt Notebooks anbieten, um mit Acer, ASUS und Lenovo zu konkurrieren. Auch wenn Xiaomi derzeit im Notebook-Markt noch ein kleiner Player ist, habe Intel starkes Interesse daran die Kooperation auszubauen, um eben über diesen Weg seine SoCs auch in den Smartphones des Herstellers unterzubringen. Denn hier zählt Xiaomi durch seine Erfolge in China weltweit zu den wichtigsten Anbietern: 70 Millionen Smartphones liefert das Unternehmen jährlich aus.

Wie gesagt, sind die Gerüchte derzeit aber mit Vorsicht zu genießen: Weder Xiaomi noch Intel haben die Angaben zum Ausbau der Zusammenarbeit bisher bestätigt.