1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Simulation zeigt Gate-Level-Simulation eines ARMv1

Simulation zeigt Gate-Level-Simulation eines ARMv1

Veröffentlicht am: von

soc simulationDie ARM-Architektur steckt inzwischen in Millionen von mobilen Geräten und steht wie keine zweite für den aktuellen Trend zu immer sparsamen, aber gleichzeitig bei Bedarf auch leistungsstarken Prozessoren. Dabei handelt es sich schon lange nicht mehr um einfache Rechenhardware, die Millionen von Additionen pro Sekunde gleichzeitig ausführen kann, sondern die als System on a Chip (SoC) inzwischen fast alle Prozesse verarbeitet, die in einem Smartphone oder Tablet anfallen. Mehr und mehr rückt die ARM-Architektur auch in Bereiche vor, die von vielen sparsamen Kernen profitieren. Dazu gehören Netzwerkswitches, NAS, Embedded-Hardware und Server mit eben solchen speziellen Anforderungen.

Doch wie genau ein solcher Prozessor funktioniert lässt sich kaum noch nachvollziehen. Mehrere Milliarden Transistoren arbeiten inzwischen in einem modernen SoC. Deren einzelne Funktionsweise und Abhängigkeiten sind nicht mehr zu durchblicken. Doch wie alle Technologien hat auch das ARM-Design vor einigen Jahren klein angefangen. Im Oktober 1983 startet ARM noch unter dem Namen Acorn RISC Machine mit der ersten ARMv1-Architektur, die allerdings nie konkret in einem Produkt verbaut wurde. Erst mit ARMv2 war es im April 1985 soweit. Angesichts der Taktfrequenz von 8 MHz bei 4 MIPS (Million Instructions per Second) war man hinsichtlich der Rechenleistung natürlich stark limitiert. Einen Cache haben damalige Prozessoren noch gar nicht besessen. Mit rund 30.000 Transistoren ist man auch weit von der heutigen Komplexität entfernt.

Simulation einer ARMv1-Architektur
Simulation einer ARMv1-Architektur

Rückblickend eignen sich solche "einfachen" Architekturen, um das Grundprinzip eines Prozessors und die Vorgänge darin zu verstehen. Unter www.visual6502.org ist nun eine Simulation verfügbar, welche die Vorgänge innerhalb eines solches Prozessors zeigt. Neben der ARMv1-Architektur gibt es auch noch einen Motorola 6502 sowie 6800 zu sehen. Was die Simulation genau zeigt, ist folgendes:

Die Entwickler haben die Prozessoren dazu abfotografiert, was aufgrund der weitaus gröberen Fertigung noch problemlos möglich ist. Daraus wurde ein Vektor-Polygon-Modell erstellt, welches jede Komponente des Prozessors darstellt. Im Falle des 6502 sind dies 20.000, bei der ARMv1-Architektur etwa 30.000. Die Kontakte der einzelnen Bausteine untereinander waren ebenfalls sichtbar und konnten daher im digitalen Modell abgebildet werden. Daraus entstand in der Folge eine Simulation auf Transistor-Level.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Die digitalen Modelle können auch echte Programme durchlaufen. So ist der 6502 in der Lage den Ablauf von Atari-Spielen zu simulieren. Das Rendering der Polygone korrespondiert dabei mit dem Low- und High-State der Transistoren. Es kann also sehr genau dargestellt werden, wie der Chip genau funktioniert, welche Transistoren schalten und welche Register gerade verwendet werden. Auch die internen Bus-Systeme sind so abgebildet werden und externe Pins lassen sich beeinflussen, so dass eine externe Programmierung möglich ist. Wer möchte kann sich die einzelnen Schritte auch Takt für Takt anschauen und versuchen sie nachzuvollziehen.

Für all diejenigen, die schon immer wissen wollten, wie ein Prozessor funktioniert und welche Prozesse bereits für eine simple Addition angestoßen werden müssen, für den ist das Projekt und die Darstellung des Prozessors in digitaler Form sicherlich aufschlussreich.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Core i9-12900K und Core i5-12600K: Hybrid-Desktop-CPUs Alder Lake im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    Heute ist es soweit: Intel holt zum Gegenschlag gegen AMD aus und will nicht mehr nur weiterhin in der Single-Threaded-Leistung besser als sein Konkurrent sein, sondern dank eines Hybrid-Designs auch in der Multi-Threaded-Leistung. Alder Lake ist laut Intel der größte Schritt in der... [mehr]

  • K wie Mittelklasse: Intel Core i7-12700K im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    Nachdem wir uns das schnellste und das langsamste K-Modell der Alder-Lake-Prozessoren bereits angeschaut haben, folgt heute das Mittelklasse-Modell in Form des Core i7-12700K. Nach unserem initialen Test kann man sagen: Intel ist zurück! Viele Aspekte des Alder-Lake-Designs sind neu, von den... [mehr]

  • Ein letztes Hurra auf AM4: Der Ryzen 7 5800X3D im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN7-5800X3D

    Vor etwas mehr als einer Woche erschienen die ersten Tests des Ryzen 7 5800X3D, dem ersten Prozessor mit 3D V-Cache, der explizit auf Spiele ausgelegt ist und hier seine Stärken haben soll. Inzwischen ist der Prozessor auch im Handel verfügbar. Heute wollen wir unseren Test des Einhorns für AM4... [mehr]

  • Core i5-12400 im Test: Ohne E-Cores zur günstigen und effizienten Gaming-CPU

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORE-I5-12400

    Erst vor wenigen Tagen hat Intel die Alder-Lake-Produktpalette um die sparsameren 65- und 35-W-Modelle ergänzt. Mit dem Core i5-12400 wollen wir uns heute den heißesten Anwärter auf die Preis/Leistungskrone anschauen. Natürlich gäbe es noch zahlreiche weitere interessante Modelle, wir machen... [mehr]

  • BCLK OC: Core i3-12100F und B660-Plattform-Erfahrungen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BCLK-OC

    Nachdem wir uns das Thema Basistakt-Overclocking auf Basis des ASUS ROG Maximus Z690 Hero und dem Core i5-12400 bereits angeschaut haben, bekam das Thema mit der vermeintlichen Unterstützung einiger Mainboards von ASUS mit B660-Chipsatz eine interessante Wendung, da die Kombination aus günstigem... [mehr]

  • Test: Effizienz von Alder Lake in Spielen im Vergleich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    In unseren bisherigen Tests der Alder-Lake-Prozessoren spielte natürlich auch der Stromverbrauch eine Rolle. Dabei haben wir aber nur Idle- und Volllast-Betrieb betrachtet, da sich diese am konsistentesten nachstellen lässt und der Volllast-Betrieb das Worst-Case-Szenario... [mehr]