> > > > IDF2015: Intel bestätigt K-Prozessoren für Notebooks

IDF2015: Intel bestätigt K-Prozessoren für Notebooks

Veröffentlicht am: von

idf2015logoIn der sogenannten Gaming-Megasession gab Kirk Skaugen, Senior Vice President und General Manager der Client Computing Group bekannt, dass zum bevorstehenden Skylake-Launch auch ein Modell mit einem freien Multiplikator für Notebooks kommen wird. Mit diesem "K"-Modell wird es also auch möglich, im Notebook per Multiplikator zu übertakten und die Leistung zu erhöhen.

Einige Hersteller sind auf den Zug bereits aufgesprungen und werden Systeme anbieten. Auf der Megasession zeigte Skaugen zwei Notebooks, die - als Desktop-Replacement-Modelle - genügend Power für Games bieten sollen. Die Modelle stammten von EVGA und MSI, Skaugen machte aber auch deutlich, dass weitere Hersteller an entsprechenden Modellen arbeiten und diese in Kürze vorstellen werden. 

knotebook1 

 knotebook2

Für Intel ist es das erste Mal, dass es einen Notebook-Prozessor mit offenem Multiplikator geben wird. Wichtig ist auf Design-Seite natürlich eine entsprechende Kühlung des Prozessors, wenn er übertaktet wird. Ob Intel oder die Hersteller auch eine Veränderung der CPU-Spannung erlauben werden, kann jedoch als fraglich bezeichnet werden, da die dann entstehende Abwärme normale Notebook-Kühlungen sicherlich überfordern würde. Spannungsveränderungen wirken sich quadratisch auf die Abwärme aus. Um allerdings im bestehenden Thermal-Budget eines Notebooks die Performance zu erhöhen, sind die (oder das kommende) K-Modell(e) aber sicherlich interessant. 

Gerüchten zufolge werden die Modelle auf der IFA in Berlin vorgestellt, wir werden natürlich davon berichten.