> > > > Erste Intel-Skylake-Prozessoren sollen zur Gamescom vorgestellt werden

Erste Intel-Skylake-Prozessoren sollen zur Gamescom vorgestellt werden

Veröffentlicht am: von

intel3Der Chipriese Intel bringt mit seinen Skylake-Prozessoren bald neue CPUs auf Basis der 14-nm-Technik in den Handel. Inzwischen soll auch der Termin für die ersten Modelle feststehen. Gerüchten zufolge sollen der Core i7-6700K und Core i5-6600K während der Gamescom (zwischen dem 6. und 9. August) vorgestellt werden. Intel hat sich die Gaming-Messe ausgesucht, da die beiden Prozessoren hauptsächlich von Gamern eingesetzt werden sollen und somit wäre die Vorstellung während der Gamescom ideal. Neben den beiden Prozessoren soll Intel auch den passenden Chipsatz Z170 vorstellen.

Beide Prozessoren sollen mit vier Kernen ausgestattet sein, wobei der 6700K acht Threads bietet und der 6600K nur vier. Die Taktfrequenz soll bei 4,0 respektive 3,5 GHz liegen. Beide CPUs werden voraussichtlich DDR4 unterstützten und mit einer TDP von 95 Watt an den Start gehen.

intel skylake 548789

Ende August sollen dann weitere Prozessoren folgen. Neben dem Core i7-6700/6700T, Core i5-6600, 6500, 6400, 6600T, 6500T und 6400T werden dann auch der Chipsatz H170 sowie B150 erwartet. Spätestens im November sollen mit dem Q170 und Q150 dann noch zwei weitere Chipsätze hinzukommen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (59)

#50
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3755
Zitat fideliovienna;23621236
Sehe ich nicht so, ich hab einen i5-2500k auf 4x4,5 GHz und werde ziemlich sicher auf Skylake umsteigen. (oder X99 5820k)
Skylake wird mehr PCI-E Lanes bieten, ordentlich PCI-E SSDs usw, alles das bietet meine aktuelle Plattform nicht.

Von der Leistung her wird er mit OC auch sicher über Sandy liegen, der lange gute Dienste geleistet hat.


4 Lanes haben bei PCI-E 3.0 schon 4000MB also für mich ausreichend für eine PCI-E SSD.



Zitat Holt;23621586
Das ist ja was ich sage: Nicht die CPU Power, sondern die Feature der Plattform werden mehr und mehr zum Motiv ein Systemupgrade zu machen.


PCI-E 4.0 hat schon eine verdoppelung der bandbreite.
#51
customavatars/avatar20397_1.gif
Registriert seit: 07.03.2005

Admiral
Beiträge: 11425
Zitat fideliovienna;23621236
Sehe ich nicht so, ich hab einen i5-2500k auf 4x4,5 GHz und werde ziemlich sicher auf Skylake umsteigen. (oder X99 5820k)
Skylake wird mehr PCI-E Lanes bieten, ordentlich PCI-E SSDs usw, alles das bietet meine aktuelle Plattform nicht.

Von der Leistung her wird er mit OC auch sicher über Sandy liegen, der lange gute Dienste geleistet hat.


Du siehst es nicht anders.
Du vermutest, das er mit OC sicher über Sandy liegt. Das ist auch Korrekt. Aber es ist halt nicht extrem viel, sondern noch im Rahmen.
Und genau das sagte ich. Es lohnt sich bedingt was die CPU Power angeht. Andere Features wie PCI-E Lanes etc habe ich nicht gemeint.
#52
customavatars/avatar8411_1.gif
Registriert seit: 16.12.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3778
Zitat Nighteye;23613767
Auf Skylake lohnt sich so Richtig wenn man vom Phenom II oder Bulldozer oder Core 2 kommt.
Nur wenig lohnt es sich für Nehalem und Sandy Nutzer sofern sie übertaktet haben.


Und genau das habe ich vor. Mein T1090 schicke ich dann in Rente :)
#53
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16274
Zitat DerGoldeneMesia;23621628
4 Lanes haben bei PCI-E 3.0 schon 4000MB also für mich ausreichend für eine PCI-E SSD.
BRUTTO, nach Abzug des Overheads des ganzen Protkollstacks mit all seinen Layern bleiben netto so 3000 bis maximal 3200MB/s übrig.

Zitat DerGoldeneMesia;23621628
PCI-E 4.0 hat schon eine verdoppelung der bandbreite.
PCIe 4.0 ist noch nicht verabschiedet und damit Zukunftsmusik bis Träumerein. 8Gbit/s sind noch eine Menge Holz und 16 erst recht, da ist der Aufwand dei Signale zu verarbeiten und zu übertragen nicht gerade gering.
#54
Registriert seit: 05.12.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5099
Ich schätze mal der Core i5-6600/6500 ohne k wird der Preis-/Leistungstipp wie der i5-4460 beim Haswell. k-Versionen sollen übertaktbar sein, ohne k doch auch? Xeons als Alternative zum i7 kommen wohl in weiterer Zukunft.
#55
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16274
Angebliche Pre-Order-Preise zu Intel "Skylake-S" veröffentlicht
#56
customavatars/avatar104207_1.gif
Registriert seit: 12.12.2008
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1768
Zitat Mandara;23633838
Ich schätze mal der Core i5-6600/6500 ohne k wird der Preis-/Leistungstipp wie der i5-4460 beim Haswell. k-Versionen sollen übertaktbar sein, ohne k doch auch?

Ja, aber nur K-Modelle haben einen freien Multiplikator und das macht OC einfach.
Außerdem ist die TDP höher, daher wird er auch höher takten.

Mit knapp 270$ ist der i5-6600k wirklich interessant, kostet 20$ mehr als die Non-K Version, aber den Aufpreis waren die K-Modelle immer wert.

Auch wenn es viele anders sehen, ich freue mich auf Skylake-S.
#57
customavatars/avatar14364_1.gif
Registriert seit: 15.10.2004
Berlin
Kapitän zur See
Beiträge: 3481
Zitat mr.dude;23592230
100% gab es nie. Zumindest nicht so lange ich mich zurück erinnern kann. Und das sind schon ein paar Jährchen. ;)


Ich kam vom Pentium D 940 und bin auf den Pentium Dualcore [email protected],4GHz umgestiegen. Das waren mehr als 100% in Spielen.

Ich habe leider keine Screens vom Test mehr.

Das habe ich noch gefunden -> CPU-Z Validator 3.1




Junge Junge, das ist 6 Jahre her und noch kauert AMD unten.
#58
customavatars/avatar22571_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3170
Noch besser. Hier liegt 1 Jahr dazwischen.
Mit OC weit über 100%
Intel Pentium Extreme Edition 965 im Test - ComputerBase
Intel Core 2 Extreme QX6800 im Test - ComputerBase
#59
customavatars/avatar195245_1.gif
Registriert seit: 10.08.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 441
Zitat Holt;23598563
Komisch nur, das immer die Leute Objektivität einfordern, die selbst keine an den Tag legen.

Leute, die ein Dutzend (oder mehr) Zitate in ihren Beiträgen verwenden, um die Aussage des Anderen so blöd wie möglich darzustellen, sind bemitleidenswert.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]