> > > > MediaTek stellt SoCs mit bis zu acht 64-Bit-Kernen vor

MediaTek stellt SoCs mit bis zu acht 64-Bit-Kernen vor

Veröffentlicht am: von

mediatek 2013MediaTek hat auf dem Mobile World Congress gleich zwei neue SoCs mit ARM-Kernen vorgestellt. Der MT6753 richtet sich an Hersteller von Mittelklasse-Smartphones, auch wenn acht Kerne mit 64-Bit-Unterstützung und einem Takt von bis zu 1,5 GHz da sicherlich eine ganz andere Sprache sprechen. Bei den CPU-Kernen wird ein Cortex-A53-Design verwendet. Hinzu kommt eine Mali-T720-GPU, die unter anderem Open GL ES 3.0- und Open CL 1.2 unterstützt.

MediaTek MT6753
MediaTek MT6753.

Für das Video-De- und -Encoding bietet der Prozessor eine Unterstützung für eine 1.080p-Video-Wiedergabe mit 30 fps auf Basis des neuen Video-Codec-Standards H.265 und des bisherigen Standards H.264. Außerdem Video-Aufnahmen mit 1.080p, 30 fps und H.264. Der integrierter Bildverarbeitungsprozessor für die 16-Megapixel-Kamera mit Unterstützung für Bild-in-Bild (Picture-in-Picture, PIP), Video-in-Video (VIV) und Video-Gesichtsoptimierung kommt ebenfalls noch hinzu. Auf Seiten der drahtlosen Schnittstellen unterstützt werden Dual-Band-WLAN und Bluetooth 4.0. Das integrierte Modem beherrscht LTE Release 9, Kategorie 4 FDD und TDD (150 MBit/s Uplink, 50 MBit/s Uplink), 3GPP Release 8, DC-HSPA+ (42 MBit/s Uplink, 11 MBit/s Uplink), TD-SCDMA und EDGE. Für einige Märkte ebenfalls noch interessant sind 1x/EVDO Revision A. MT6753 ist ab sofort erhältlich, erste kommerzielle Produkte werden im zweiten Quartal 2015 erhältlich sein.

Von der Leistung der einzelnen Prozessor-Kerne noch darüber angesiedelt, ist der MediaTek MT8173 - einer der ersten SoCs, der ein Cortex-A72-Design verwendet. Das Haupteinsatzgebiet des MT8173 sollen Tablets sein, die von der Leistung auch wirklich Gebrauch machen können. Der MT8173 basiert auf der big.LITTLE-Multi-Core-Architektur mit 64 Bit. Sie kombiniert zwei Cortex-A72- und zwei Cortex-A53-Prozessoren und soll sowohl die Leistung als auch die Energieeffizienz steigern. Der Takt der Kerne wird mit bis zu 2,4 GHz angegeben. Außerdem verbaut ist eine Imagination-PowerVR-GX6250-GPU mit der Unterstützung von OpenGL ES 3.1 und Open CL. Die Leistung gibt MediaTek mit 350 Mtri/s und 2,8 Gpix/s an.

MediaTek MT8173
MediaTek MT8173.

Auf der Display-Ausgabeseite nennt MediaTek die Unterstützung einer Bildwiederholrate von 120 Hz, H.264/HEVC(10-bit)/VP9 und WQXGA-Displays. Für die Anbindung eines Kamerasensors bietet der MediaTek MT8173 die Möglichkeit, eine 20 Megapixel-Kamera zu verwenden und auch eine Bildverarbeitung (Image Signal Processing, ISP) mit Video-Gesichtsoptimierung und LOMO-Effekten ist möglich.

Der MT8173 ist ab sofort erhältlich. Erste Tablets mit dem SoC werden in der zweiten Jahreshälfte kommerziell erhältlich sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17435
Nett :)

Ich mag MTK SoCs seit meinem Huawei G700 - Rennen schnell und Stromsparend, scheinen aber auch nicht so teuer zu sein da sie meist in günstigeren Smartphones angeboten werden.

LG Marti

Gesendet von Unterwegs
#2
Registriert seit: 04.07.2012

Obergefreiter
Beiträge: 96
Kann da Pirate85 nur zustimmen, habe den Vorgänger im Einsatz MTK6592 der ist schnell, sparsam und wird nicht heiß....ganz im Gegensatz zu namenhaften und teuren Mitbewerbern. Es ist kein Performance Unterschied im Alltag außer beim Zocken festzustellen und vor allem kommt Android mit 8 Kernen scheinbar ganz gut zurecht...
#3
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6221
4 Kerne reichen auch. ;) Hab den kleinen Bruder im Einsatz, den MTK6582. Der braucht sich vor vergleichbaren Qualcomms nicht zu verstecken. Ganz im Gegenteil. Geschwindigkeitsprobleme habe ich damit noch nicht festgestellt. Ich zocke allerdings auch keine sonst was für aufwändigen 3D Spiele auf meinem Smartphone. Der Akku hält auch recht gut. Trotz mehrstündiger Nutzung pro Tag und jeder Menge Apps braucht man erst alle 2-3 Tage aufladen. Bin mal gespannt, was MediaTek noch so vor hat.
#4
Registriert seit: 04.07.2012

Obergefreiter
Beiträge: 96
@ Mr. Dude der MT6582 war auch mein erster Berührungspunkt mit MTK Chipsätzen und ich war positiv überrascht....war damals nicht nur sehr viel günstiger als z.B. ein Samsugn Galaxy Mini die noch ewig Ihre alten Dualcores für teuer Geld den Leuten verkauft hatten und im Gegensatz zu den LG Phones die gelaggt haben wie sau weil LG am Ram geknausert hat...viel flüssiger in der Anwendung und problemlos ohne Bloatware....meine Meinung für Android ab 4 Kernen fängt es an richtig Spaß zu machen....dabei scheinen mehr schwache Kerne besser zu skalieren als 2 starke Kerne ist so meine Erfahrung aus der Erfahrung..hatte von Single bis Octacore schon so einiges :-).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]