> > > > ARM stellt neue Cortex-A72-Rechenkerne vor

ARM stellt neue Cortex-A72-Rechenkerne vor

Veröffentlicht am: von

arm logoDer zukünftigen Leistungssteigerung in Smartphones und Tablets steht wohl nichts im Wege, denn mit den Cortex-A72-Rechenkernen hat ARM ein neues CPU-Design vorgestellte, welches nicht nur in einem neuen Fertigungsverfahren gefertigt werden kann, sondern auch die Leistung deutlich steigern soll. Die Cortex-A72-Rechenkerne basieren auf der ARMv8-Architektur und sind somit in der Lage in 64 Bit zu arbeiten - aber auch alter 32-Bit-Code kann natürlich ausgeführt werden.

Gefertigt werden können die Cortex-A72-Rechenkerne in 16 nm im FinFET-Prozess und erreichen dann Taktraten von bis zu 2,5 GHz. Damit soll eine 3,5fache Performancesteigerung im Vergleich zur Cortex-A15-Rechenkernen aus dem Jahre 2014 möglich sein. Gegenüber den Prozessoren vor fünf Jahren soll die Leistungssteigerung sogar den Faktor 40 erreichen. In der big-LITTLE-Technologie kombiniert werden können die Cortex-A72-Rechenkernen mit denen auf Basis des Cortex-A53-Designs. Damit will ARM die Effizienz um 75 Prozent steigern können und die Akkulaufzeit verlängern.

ARM Cortex A72 Chipdiagramm
ARM Cortex A72 Chipdiagramm

Ebenfalls neu ist die Mali-T880-GPU, die eine 1,8fache Performance-Steigerung gegenüber der Mali-T760-Serie erreichen soll. Auch hier spricht ARM von einer Reduzierung der Leistungsaufnahme um 40 Prozent. Unterstützt wird unter anderem auch ein 10-bit YUV, ein HEVC-Decoding sowie zusammen mit dem Mali-V550-Video-Prozessor und dem Mali-DP550-Display-Prozessor eine theoretische Darstellung von 4K-Video mit 120 Bildern pro Sekunde - dazu muss die Mali-T880-GPU allerdings auch mit den neuen Cortex-A72-Rechenkernen kombiniert werden. Bis zu acht GPU-Kerne verrichten dabei ihre Arbeit.

ARM Mali-T880
ARM Mali-T880

Um die neuen CPUs, GPUs und weiteren Komponenten eines SoC schneller anbinden zu können, stellt ARM auch noch einen neuen CoreLink CCI-500 Interconnect vor. Gegenüber dem CoreLink CCI-400 will ARM die Bandbreite verdoppelt haben, während Speicherzugriffe durch einen kohärenten Cache um bis zu 30 Prozent beschleunigt werden sollen. Vor allem der Bereich der Multitasking-Anwendungen soll vom neuen Interconnect profitieren.

ARM CCI-400
ARM CCI-400

Bis erste Smartphones oder Tablets mit den neuen CPUs und GPUs auf den Markt kommen, wird es allerdings noch etwas dauern. ARM spricht von ersten Geräten im Jahre 2016. Als Partner, die bereits als Lizenznehmer der neuen IP genannt werden, führt ARM HiSilicon, MediaTek und Rockchip auf.