> > > > ARM stellt neue Cortex-A72-Rechenkerne vor

ARM stellt neue Cortex-A72-Rechenkerne vor

Veröffentlicht am: von

arm logoDer zukünftigen Leistungssteigerung in Smartphones und Tablets steht wohl nichts im Wege, denn mit den Cortex-A72-Rechenkernen hat ARM ein neues CPU-Design vorgestellte, welches nicht nur in einem neuen Fertigungsverfahren gefertigt werden kann, sondern auch die Leistung deutlich steigern soll. Die Cortex-A72-Rechenkerne basieren auf der ARMv8-Architektur und sind somit in der Lage in 64 Bit zu arbeiten - aber auch alter 32-Bit-Code kann natürlich ausgeführt werden.

Gefertigt werden können die Cortex-A72-Rechenkerne in 16 nm im FinFET-Prozess und erreichen dann Taktraten von bis zu 2,5 GHz. Damit soll eine 3,5fache Performancesteigerung im Vergleich zur Cortex-A15-Rechenkernen aus dem Jahre 2014 möglich sein. Gegenüber den Prozessoren vor fünf Jahren soll die Leistungssteigerung sogar den Faktor 40 erreichen. In der big-LITTLE-Technologie kombiniert werden können die Cortex-A72-Rechenkernen mit denen auf Basis des Cortex-A53-Designs. Damit will ARM die Effizienz um 75 Prozent steigern können und die Akkulaufzeit verlängern.

ARM Cortex A72 Chipdiagramm
ARM Cortex A72 Chipdiagramm

Ebenfalls neu ist die Mali-T880-GPU, die eine 1,8fache Performance-Steigerung gegenüber der Mali-T760-Serie erreichen soll. Auch hier spricht ARM von einer Reduzierung der Leistungsaufnahme um 40 Prozent. Unterstützt wird unter anderem auch ein 10-bit YUV, ein HEVC-Decoding sowie zusammen mit dem Mali-V550-Video-Prozessor und dem Mali-DP550-Display-Prozessor eine theoretische Darstellung von 4K-Video mit 120 Bildern pro Sekunde - dazu muss die Mali-T880-GPU allerdings auch mit den neuen Cortex-A72-Rechenkernen kombiniert werden. Bis zu acht GPU-Kerne verrichten dabei ihre Arbeit.

ARM Mali-T880
ARM Mali-T880

Um die neuen CPUs, GPUs und weiteren Komponenten eines SoC schneller anbinden zu können, stellt ARM auch noch einen neuen CoreLink CCI-500 Interconnect vor. Gegenüber dem CoreLink CCI-400 will ARM die Bandbreite verdoppelt haben, während Speicherzugriffe durch einen kohärenten Cache um bis zu 30 Prozent beschleunigt werden sollen. Vor allem der Bereich der Multitasking-Anwendungen soll vom neuen Interconnect profitieren.

ARM CCI-400
ARM CCI-400

Bis erste Smartphones oder Tablets mit den neuen CPUs und GPUs auf den Markt kommen, wird es allerdings noch etwas dauern. ARM spricht von ersten Geräten im Jahre 2016. Als Partner, die bereits als Lizenznehmer der neuen IP genannt werden, führt ARM HiSilicon, MediaTek und Rockchip auf.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 12.06.2010

Obergefreiter
Beiträge: 113
3,5 fache Leistung des A15 klingen super, nur ohne Angabe des Verbrauchs von Beispielimplementierungen nicht sonderlich aussagekräftig. Bei den Leistungen dürfte sogar ein Vergleich mit Intels Core Modellen machbar sein. Aber wie die Experten wohl richtig vermuten, werden sich x86 und ARM bezüglich Leistung/Stromverbrauch annähern und dann ähnlich auf liegen.
#2
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6349
Im Moment schaut es danach aus, dass ARM einen klaren Vorteil bei der Effizienz hat. Geringere Kosten sind ein weiterer Vorteil. Und bei der Leistungsfähigkeit hat man eben keinen Nachteil mehr. Cyclone ist bereits so leistungsfähig wie Intels Haswell bei gleichem Takt bzw sogar leicht besser. Der A72 scheint da aufzuschliessen. Angaben zur Leistungsaufnahme gibt's übrigens auch. Einfach mal bei anderen Seiten vorbeischauen, die haben mehr Folien. Der A72 soll nicht nur 3,5-mal so leistungsfähig wie der A15 sein, sondern bei gleichem Workload auch 75% an Energie sparen. Wobei das als oder zu verstehen ist. Also der A72 kann 3,5-mal so schnell sein, wenn der Performancebedarf vorhanden ist. Oder er kann 75% an Energie sparen bei gleicher Performance.
#3
customavatars/avatar119706_1.gif
Registriert seit: 13.09.2009

Bootsmann
Beiträge: 739
Bis zu Angaben wie bei LTE Volumentarifen, alles Marketing was zählt sind echte Benchmarks.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]