> > > > Qualcomm präsentiert erste Geräte mit dem Snapdragon 810

Qualcomm präsentiert erste Geräte mit dem Snapdragon 810

Veröffentlicht am: von

qualcommDie SoCs von Qualcomm kommen in den meisten Smartphones und Tablets mit Googles Android zum Einsatz. Sie liefern nicht nur eine ausreichende CPU-Performance, sondern bringen unter anderem auch gleich eine Grafikeinheit mit, die Adreno-Serie. Das aktuelle Flaggschiff ist der Snapdragon 805, der sich auf maximal 2,7 GHz takten lässt und über eine Adreno-420-GPU verfügt. Doch das US-amerikanische Unternehmen hat bereits am Snapdragon 810 gearbeitet, der eine Strukturbreite von 20 nm aufweist und erstmalig eine 64-Bit-Unterstützung an Bord hat und somit die 3-GB-RAM-Grenze bei zukünftigen Geräten aufheben wird.

Ein weiterer Unterschied zum Snapdragon 805 sind nun insgesamt acht Kerne. Vier Cortex A57 und vier Cortex A53, die im Big-Little-Verfahren zum Einsatz kommen. Auch wurde die Grafikeinheit leicht überarbeitet und nennt sich nun "Adreno 430". In Verbindung mit dem Snapdragon 810 kann zum ersten Mal LPDDR4-Speicher mit maximal 1.600 MHz Taktfrequenz im Dual-Channel-Modus und einer Bandbreite von unverändert 25,6 GB/s verwendet werden.

Als Referenzgeräte wurden je ein Smartphone und ein Tablet vorgesehen. Das Mobiltelefon besitzt ein 6-Zoll-Display, das in der Lage ist, 2.560 x 1.600 Pixel darzustellen. Dies ergibt eine Pixeldichte von 490 ppi. Das Tablet hingegen bietet ein 10,1-Zoll-Display mit einer 4K-Auflösung. In diesen Geräten soll jedoch noch kein LPDDR4-Speicher eingebaut sein. Viel mehr möchte Qualcomm mit dem Snapdragon 810 die grundsätzlichen Möglichkeiten für die Entwicklerplattform von Intrinsyc aufzeigen. Dafür besitzen die Geräte gleich von Anfang an Fingerprint-Reader sowie Distanz-, UV- und Druck-Sensoren. Preislich sollen die beiden Geräte bei 799 US-Dollar respektive 999 US-Dollar liegen.

So dürfen im kommenden Jahr erste Geräte von Samsung, Sony, HTC und Co. mit dem neuen Snapdragon 810 erwartet werden, die dann sicherlich mehr als 3 GB Arbeitsspeicher zu bieten haben werden.