1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. IDF 2014: Intels Weg zu konfliktfreien Prozessoren

IDF 2014: Intels Weg zu konfliktfreien Prozessoren

Veröffentlicht am: von

idf2014Im Rahmen des IDF hat uns Intel heute einen Einblick darauf gegeben, welche Bemühungen das Unternehmen in den letzten Jahren unternommen hat, um möglichst konfliktfreie Produkte anbieten zu können. Das Thema ist allerdings so komplex, dass dies nur als ein kurzer Einblick zu verstehen ist.

Intel arbeitet seit 2009 daran eine konfliktfreie Fertigungskette für seine Prozessoren zu erstellen. Vier der konfliktbehafteten Mineralien kommen aus Regionen aus Afrika, die von Milizen kontrolliert werden – ein großer Anteil davon wird in der Fertigung von Elektronikprodukten genutzt.

Laut Intel sind Schmelzhütten der natürliche Knotenpunkt in der Lieferkette – an dieser Stelle kommen sehr viele Zulieferer zusammen. Insgesamt müssen 160 Schmelzhütten überwacht werden. In der vorgelagerten Stufe des Produktionsprozesses sind es noch mehr als 10.000 Zulieferer, die überwacht werden müssten. Allerdings besteht das Problem an dieser Stelle, dass viele der Schmelzhütten so tief in der Produktionskette verwurzelt sind, dass sie nicht wissen, dass das aktuelle Material später in einem Produkt von Intel zum Einsatz kommen könnte.

Ein vereinfachter Blick auf Intels Fertigungskette.

An dieser Stelle greift Intel an um zu prüfen, welches Material konfliktbehaftet ist. Wirklich einfach ist der Prozess nicht, mithilfe verschiedener Überwachungsprogramme soll es nun aber möglich sein, die Herkunft von 99,9 Prozent der Materialien zu prüfen.

Die Anstrengungen haben dazu geführt, dass Intel 2013 die ersten offiziell als „konfliktfrei" klassifizierten Prozessoren anbieten konnte. Das hat dazu geführt, dass Intel viele Schmelzbetriebe aussortieren musste, die sich nicht klassifizieren lassen wollten. Schlussendlich konnte auf diesem Wege 55-75 Prozent Erlöse reduziert werden, die mit den konfliktbehafteten Materialien Zin, Tantalum und Wolfram erzielt wurden.

Intel ist damit neben Apple eines der wenigen Unternehmen weltweit, die eine derartige Zertifizierung bereits eingeführt hat. 

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • In Spielen König, sonst eher ein kleiner Prinz: Intel Core i5-10600K und Core...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Heute ist es soweit und wir dürfen die ersten Leistungsdaten des Core i5-10600K und des Core i9-10900K präsentieren. Damit öffnet Intel seine Comet-Lake-Prozessoren für den Markt, denn ab heute sind die ersten Modelle im Handel verfügbar. Die Kernkompetenzen der neuen Prozessoren liegen vor... [mehr]

  • AMD hängt Intel weiter ab: Der Ryzen 9 3950X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-3950X

    Besser spät als nie – so ließe sich das Timing für unseren Test des Ryzen 9 3950X wohl am besten zusammenfassen. Zum Ursprünglichen Termin der Tests konnte uns AMD kein Sample zur Verfügung stellen und so mussten wir uns etwas gedulden, bis auch wir den 16-Kerner testen konnten. Der... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • Ein Athlon ist noch längst kein Ryzen: Der Athlon 3000G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_ATHLON_200GE

    Für den Athlon 3000G hat sich AMD ein knappes Zeitfenster ausgesucht. Letzte Woche hab es die Testberichte zum Ryzen 9 3950X, zum 25. November erfolgt der Marktstart und auch die Tests zu den Ryzen-Threadripper-Prozessoren werden dann veröffentlicht. Dementsprechend fokussieren wir uns heute auf... [mehr]