> > > > AMD Power Pack - sechs CPUs in einem Paket

AMD Power Pack - sechs CPUs in einem Paket

Veröffentlicht am: von

AMD Logo 2013Weniger für den Endkunden als vielmehr für kleine System-Anbieter interessant ist die heutige Ankündigung seitens AMD. Anstatt kleinere Anbieter (für die Großbestellungen nicht in Frage kommen) mit einzelnen Prozessoren zu versorgen, bietet AMD nun das sogenannte "AMD Power Pack" an. Darin befinden sich sechs Prozessoren nebst Kühler. Den günstigeren Preis, der durch das Bundle von sechs Prozessoren und die dazugehörigen Kühler erreicht wird, sollen die System-Anbieter natürlich an ihre Kunden weitergeben können. Interessant soll das AMD Power Pack für alle System-Anbieter sein, die etwa 500 Systeme pro Quartal zusammenbauen.

AMD will mit den Power Packs der Nachfrage gerecht werden - zumindest sollen Analysen des Marktes dies deutlich gemacht haben. Bisher versorge man nur große Anbieter mit entsprechend günstigen Paketen. Allerdings nehmen diese mehrere tausend Prozessoren im Quartal ab. Diese Lücke am OEM-Markt will AMD nun bedienen. Zu Beginn will man mit zwei Modellen starten: dem A8-6600K (4 Kerne, 3,9 GHz, Sockel FM2) und dem Athlon X4 760K (4 Kerne, 3,8 GHz, Sockel FM2). Beide haben sich laut AMD als die beliebtesten Modelle herausgestellt und damit beschränkt sich AMD auch auf die FM2-Plattform.

Die AMD Power Packs sind ab Ende August / Anfang September erhältlich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 19.02.2003
irgendwo
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 468
Warum denn bitte keine aktuellen CPU/APU. Verstehe nicht, warum noch alte Bauteile in extra Verpackungen gepackt werden.
#2
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1748
Aber prinzipiell doch recht interessant, je nachdem, wie man dran kommt.
Sollte es auch als "Privatperson" möglich sein ein solches Paket zu erwerben könnte man sich ja zusammen tun und so vom (hoffentlich) günstigeren Preis profitieren.
Aber ohne genaue Preisangabe alles sowieso nur hypothetisch.
#3
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 7015
Ein "Powerpack" ist dann so schnell wie eine einzelne Intel-CPU :vrizz:
#4
Registriert seit: 06.08.2014
9478
Banned
Beiträge: 449
Hmm, was das bringen soll blick ich selbst nach dem vierten mal durchlesen nicht...
#5
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Fregattenkapitän
Beiträge: 2568
Zitat Geht dich nichts an;22562527
Hmm, was das bringen soll blick ich selbst nach dem vierten mal durchlesen nicht...


ganz einfach.. OEMs nehmen CPUs je 1000 Einheiten ab, um günstige Konditionen zu bekommen.. Bist du nun "Firma XY Heim PCs und mehr" und möchtest eben keine 1000 Einheiten kaufen, kannst du nun diese Powerpacks kaufen. Grade im Bereich der kleinen PC Läden, ist es schon intressant. Und ein A6 6600k ist nunmal auch nicht langsam, wenn man sieht, dass der Durchschnitts-PC mal grade das Niveau eines X4 945 hat (Steam Umfrage 2013)
Warum amd keine Kaveri in dieses Powerpack steckt ist auch logisch. AMD hat zuviel Nachfrage oder aber Lieferschwierigkeiten was Kaveri betrifft. Es Wiederholt sich also wie damals zu BD Zeiten. Man sieht halt immer wieder GloFo und TSMC sind eben nicht Intel Fabs. Ich denke mal, AMD möchte sich nun breiter Aufstellen, wie RR schon sagte. So kann man eben auch jene Hersteller bedienen, die AMD APUs nur als Low Budget Lösung anbieten wollen. Aber auch hier wird AMD keine großen Margen fahren, da man günstiger als Intel sein muss.

edit:
Hier wirds ganz gut erklärt:
AMD looks to aid small system builders with new Power Packs | eChannelLine
#6
Registriert seit: 06.08.2014
9478
Banned
Beiträge: 449
Aha, ok, danke, habs nun kapiert.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]