> > > > AMD präsentiert FX-8300 und Athlon II X4 860K

AMD präsentiert FX-8300 und Athlon II X4 860K

Veröffentlicht am: von

AMD FX LogoNachdem AMD in der letzten Woche seine „Kaveri“-Familie um drei Modelle erweiterte, schickte man nun zwei weitere Prozessor-Neulinge in den Handel. Im Rahmen der ChinaJoy 2014, einer der größten Spielemessen Asiens, kündigte die US-amerikanische Chipschmiede eine Reihe neuer Prozessoren an.

Wie die aktuellen „Kaveri“-APUs soll auch der AMD Athlon II X4 860K im aktuellen FM2+-Sockel seinen Platz nehmen und im Vergleich zum A10-7850K lediglich um die integrierte Radeon-Grafiklösung beschnitten worden sein, denn zum Einsatz sollen auch hier vier „Steamroller“-Kerne kommen, die sich mit einem Basis- und Turbo-Takt von 3,7 bis 4,0 GHz ans Werk machen sollen. Der L2-Cache soll es den Angaben zufolge auf 2 MB bringen, während die TDP auf 95 Watt beziffert wird. Damit ist der AMD Athlon II X4 860K der bislang schnellste Prozessor der Athlon-Reihe. Daneben soll es später auch einen AMD Athlon II X4 840 und X2 450 geben, die mit geringeren Taktraten und weniger Rechenkernen ausgestattet sollen. Dafür sinkt die TDP auf bis zu 25 Watt.

wccftech amd fx8300 athlonx4 860k k
Mit dem FX-8300 und dem Athlon II X4 860K hat AMD in Asien neue Prozessoren präsentiert.

Eine neue FX-CPU wurde in diesen Tagen ebenfalls in China vorgestellt. Der AMD FX-8300 soll zwar ebenfalls über eine TDP von maximal 95 Watt verfügen, dafür aber gleich acht Rechenkerne der „Piledriver“-Architektur sein Eigen nennen. Die Taktraten werden auf 3,3 bis 4,2 GHz angegeben. Zum Vergleich: Der AMD FX-8350 bringt es hier noch auf Taktraten von 4,0 bis 4,2 GHz sowie auf eine TDP von 125 Watt. Als Sockel dient hier der AM3+. Preislich sollen für den kleinen FX-8300 150 US-Dollar fällig werden.

Wann die Modelle auch nach Deutschland kommen werden, ist nicht bekannt. In unserem Preisvergleich sucht man die neuen CPUs bislang leider noch vergebens. Ansonsten kündigte AMD für den asiatischen Raum ein neues Never-Settle-Paket an, das um DOTA 2 erweitert wurde.