> > > > Intel arbeitet mit chinesischem Hersteller an Quad-Core-Prozessoren mit 3G-Modem

Intel arbeitet mit chinesischem Hersteller an Quad-Core-Prozessoren mit 3G-Modem

Veröffentlicht am: von

intel3Intel ist mit dem chinesischen Halbleiter-Hersteller Rockchip eine strategische Partnerschaft eingegangen, die nur auf den ersten Blick recht unspektakulär wirkt. Doch Intel tut sich seit Jahren schwer damit im Markt für günstige Smartphones und Tablets Fuß zu fassen. Durch eigenen Antrieb und mögliche Bindung von Partnern sah man nun kein Vorankommen mehr und hat sich zu diesen recht ungewöhnlichen Schritt hinreißen lassen.

Gemeinsam mit Rockchip möchte Intel seine SoCs der SoFIA-Familie auf Vordermann bringen. Dazu verwendet man die "Silvermont"-Architektur der Atom-Prozessoren, die auf Bay-Trail-Systemen zum Einsatz kommen. Bisher bereits angekündigt wurden solche SoCs, die über einen Dual-Core-Prozessoren mit 3G-Modem verfügen oder bei vier Kernen gleich ein LTE-Modem einsetzen. Um im Markt der günstigen Tablets nun ein Wörtchen mitreden zu können, will Intel von Rockchip einen Quad-Core-SoC fertigen lassen, der über ein integriertes 3G-Modem verfügt - man geht hier also den Mittelweg der bisherigen Planung.

Allerdings entspricht die Art und Weise der Lizensierung an den chinesischen Hersteller einem bisher von Intel nicht angewendetem Modell. Man gibt nur die CPU-Kerne bzw. deren Architektur in Lizenz weiter - bisher war dies für Intel unvorstellbar. Zukünftig wird also nicht mehr nur Intel selbst seine eignen x86-Designs verkaufen. Rockchip fügt dem SoC noch eine Grafikeinheit sowie das Modem zu. Von wem die weiteren Komponenten des SoC stammen, nennt die Pressemitteilung nicht. Zudem sieht die Partnerschaft vor, dass Rockchip sich auf den chinesischen Markt konzentriert, während Intel weiter mit seinen Partnern und den eigenen Produkten in den übrigen Märkten operiert. Damit will Intel offenbar seine Marken und Produkte in den übrigen Märkten schützen.

Bis erste Produkte auf Basis dieser Partnerschaft erscheinen, wird es noch einige Zeit dauern. Intel selbst spricht nur vom Jahr 2015, ohne den Zeitraum in irgendeiner Form zu konkretisieren.