> > > > AMDs A8-7600 verschiebt sich weiter nach hinten

AMDs A8-7600 verschiebt sich weiter nach hinten

Veröffentlicht am: von

AMD Logo 2013 Mitte Januar ließ AMD den Vorhang für seine neuen „Kaveri“-APUs fallen und schickte gleich drei verschiedene Modelle ins Rennen. Doch schon damals war klar, dass nur die beiden Topmodelle zum Start der neuen Kombiprozessoren erhältlich sein würden und sich der dritte und langsamste Ableger um einige Wochen verspäten würde.

Laut den Kollegen von VR-Zone.com soll der AMD A8-7600 noch eine Zeit lang für den Endkundenmarkt nicht erhältlich sein. Erst im zweiten Halbjahr 2014 soll er in die Läden kommen. Bis dahin soll die Mittelklasse-APU dem OEM-Markt vorenthalten bleiben. PC-Hersteller sollen den A8-7600 bereits ab dem zweiten Quartal und damit wohl schon in den nächsten Tagen bestellen können. Tatsächlich ist das Modell in unserem Preisvergleich schon gelistet, jedoch hat es noch kein einziger Händler auf Lager.

Der AMD A8-7600 besitzt vier „Steamroller“-Kerne, die sich je nach Einstellung im BIOS mit einem Basistakt von 3,3 bzw. 3,1 GHz ans Werk machen und mit 3,8 bzw. 3,3 GHz boosten. Dazu gibt es einen 4.096 KB großen L2-Cache und eine integrierte GCN-Grafik mit 384 ALUs sowie einer Geschwindigkeit von 720 MHz. Die TDP lässt sich wahlweise auf 65 bzw. 45 Watt festsetzen.

Desktop-Modelle der A-Serie (Kaveri)
ProzessorA10-7850KA10-7700KA8-7600
Preis 173 US-Dollar 152 US-Dollar 119 US-Dollar
TDP 95 Watt 95 Watt 65/45 Watt
Module / Threads 2
4
2
4
2
4
CPU-Frequenz 3,7 GHz 3,4 GHz 3,3/3,1 GHz
Turbo-Takt 4,0 GHz 3,8 GHz 3,8/3,3 GHz
Speicherinterface Dual-Channel DDR3-2133
(Low Voltage Support)
L2-Cache 4 MB 4 MB 4 MB
Grafik 512 SPs, 720 MHz 384 SPs, 720 MHz 384 SPs, 720 MHz

Preise und Verfügbarkeit
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar