> > > > Apple setzt weiterhin auf PowerVR-Grafikchips

Apple setzt weiterhin auf PowerVR-Grafikchips

Veröffentlicht am: von

apple logoApple wird auch in Zukunft Grafikchips aus dem Hause Imagination Technologies einsetzen. Dies gab das britische Unternehmen in einer knappen Mitteilung bekannt, in der lediglich von einer Erneuerung des bisherigen Übereinkommens die Rede ist. Wie lange der Vertrag im Einzelnen läuft und in Rahmen sich die Lizenzgebühren bewegen, bleibt unbekannt.

Die Produkte Imagination Technologies’ sind eher unter der Bezeichnung PowerVR bekannt und kommen bereits seit der dritten iPhone-Generation in Geräten der Kalifornier zum Einsatz. Aber auch Intel setzte lange Jahre auf die GPUs, die zu den leistungsstärksten ihres Bereichs zählen. Der Vertrag sieht aber nicht nur die Verwendung von Grafikchips vor, sondern auch die von Video-basierten Lösungen, die Apple ebenfalls seit geraumer Zeit von Imagination Technologies bezieht. Zu den direkten GPU-Konkurrenten zählen vor allem Qualcomm mit seiner Adreno-Reihe sowie ARM mit der Mali-Familie.

Dass Apple aber weiterhin auf PowerVR-Lösungen zurückgreift, ist nicht überraschend. Denn etwa zehn Prozent des Unternehmens gehören dem iPhone-Hersteller.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 14.08.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 972
Interessant wäre es, wenn Apple ab 2015 auf Maxwell setzten würde. Diese Architektur im Apple A9 integriert, wäre schon genial!
#2
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3762
Was da wohl für "Koinditionen" gelten, wieviel Freikarten für was da wohl springen?
#3
customavatars/avatar26573_1.gif
Registriert seit: 23.08.2005

Bootsmann
Beiträge: 768
Zitat Snake7;21813425
Was da wohl für "Koinditionen" gelten, wieviel Freikarten für was da wohl springen?


Und jetzt bitte noch einmal ganz langsam schreiben...:shake:
#4
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Fregattenkapitän
Beiträge: 2568
Zitat Snake7;21813425
Was da wohl für "Koinditionen" gelten, wieviel Freikarten für was da wohl springen?


Weisst doch Apple kauft low Budget ein und vertreibt es als Premium ;) Zur not werden eben die miesen Menschlichen Bedingungen totgeschwiegen.. Sehr zu Empfehlen der Fairness Report der Hersteller in der C't ;) naja immerhin gibt es Pioniere wie Fairphone.

Was Fairness, Nachhaltigkeit und Konfliktfreiheit in der IT bedeuten | c't

Maxwell in A9 halte ich für unsinnig. Tegra 4 ist ein Rohrkreppierer, die Insider warten eigentlich nur noch auf den Tag in 2014 wo Huang endlich sich aus diesem Geschäft zurückzieht. ARM ist auch vielmehr an AMD, Quallcomm und vor allem Mediatek intressiert, denn deren Konzepte bekommt man eben besser an die breite Masse, so kann ARM dann die Lizenzen anpassen ;)
#5
customavatars/avatar50_1.gif
Registriert seit: 22.05.2001
Novesia
Korvettenkapitän
Beiträge: 2507
Unter Linux sind die PowerVR chips richtig mies. Kaum vernünftige Treiber und wenn schlechte performance...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]