NEWS

Prozessoren

AMD könnte Kabini auf Sockel AM1 bringen

AMD könnte Kabini auf Sockel AM1 bringen

Werbung

Der US-amerikanische Prozessorentwickler AMD könnte seine Low-Power-APUs mit dem Codenamen Kabini in einer gesockelten Variante auch für Desktop-PC-Mainboards auf den Markt bringen. Zurückgegriffen wird dabei wohl auf den aus Notebooks bekannten Sockel FS1b. Nun sind Gerüchte aufgetaucht, dass dieser Sockel aus marketing-technischen Gründen in Sockel AM1 umbenannt werden soll. Ob das in Anbetracht der bereits vorhandenen, teilweise eingestellten Sockel AM2, AM2+, AM3 und AM3+ sinnvoll ist darf bezweifelt werden. So zeigte der taiwanische Mainboard-Hersteller Microstar International (MSI) dieses Jahr auf der CES bereits Mainboards mit diesem Sockel.

Laut VR-Zone soll die maximale Taktfrequenz der sparsamen APUs mit bis zu 25 W TDP bei 1,6 GHz liegen. Andere Quellen berichten von einem maximalen Takt von 2,05 GHz.

 

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE ()