> > > > Die Broadwell-K-CPUs könnten die Iris Pro-GPU erhalten

Die Broadwell-K-CPUs könnten die Iris Pro-GPU erhalten

Veröffentlicht am: von

intel3Im nächsten Jahr ist es bereits wieder soweit: Die nächste und damit fünfte Intel Core-Generation geht mit Broadwell an den Start. Dazu wird gleichzeitig die Strukturbreite der Prozessoren von 22 nm auf 14 nm verkleinert. Entsprechend gibt es erneut eine neue Chipsatz-Serie, die vorerst vom Z97- und H97-PCH gebildet werden soll, welche eigentlich das neue SATA-Express-Feature erhalten sollten. Bisher sind noch keine genauen Details bekannt, mit welchen Spezifikationen die Broadwell-Prozessoren veröffentlicht werden. Einzig bei maximal vier Kernen und acht Threads wird es wohl bleiben. Es kann davon ausgegangen werden, dass Intel auch wieder die iGPU-Leistung verbessern wird. Die Kollegen von cpu-world.com gehen sogar davon aus, dass die Core-i7-Versionen mit Intels Iris Pro-Grafikeinheit (GT3 Graphics) ausgestattet werden könnten.

Die Grafikeinheit ist mit einem 128 MB großen eDRAM ausgestattet, die die Grafikleistung im Vergleich zum aktuellen Core i7-4770K um mehr als 80 Prozent beschleunigen soll. CPU-World ist sich sicher, dass es eine Änderung an den L3-Cache-Größen geben wird. Demnach könnten die im nächsten Jahr folgenden Core-i7-Modelle mit "nur" noch 6 MB und die Core-i5-Versionen mit 4 MB ausgestattet werden. Die Broadwell-K-Prozessoren werden zusammen mit den Intel 9-Series-Chipsätzen ausgeliefert und sind mit den Mainboards von vornherein kompatibel. Wird seitens der Mainboard-Hersteller ein BIOS-Update angeboten, können auch die aktuellen Boards mit Intel-8-Series-Chipsätzen mit den Broadwell-K-Modellen umgehen.

Sockeltechnisch soll vorerst alles beim Alten bleiben, sprich beim Sockel LGA1150. Laut den vorliegenden Informationen sollen die Broadwell-K-Prozessoren im Sommer 2014 veröffentlicht werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (31)

#22
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 716
Zitat Pickebuh;21463000
Ich sagte abwärts.. Pisa lässt grüßen... Wie immer... :rolleyes:
Pisa-Studie für Erwachsene: Deutsche beim Lesen nur Mittelmaß - Wirtschaftspolitik - FAZ



Das gebe ich gerne zurück. Deinen Worten nach wird es [U]ab[/U] Skymont interessant was Skymont mit einbezieht. Damit widersprichst du dich. Nochmals, du findest den refresh nicht interessant und zählst dann doch einen refresh als interessante CPU auf. Der Vergleich hinkt nicht nur, er kriecht.


Zitat Pickebuh;21463000

Zudem meinte ich ab 10nm, das wir uns langsam an der Grenze das Machbaren wiederfinden und man nun neue, andere Wege finden muss.



Definiere Grenze des Machbaren. Wir reden hier von 10+ Jahren. Mach nicht den Fehler zu glauben, dass 10nm auf 10nm basiert, das ist seit Jahren nicht mehr der Fall.
#23
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2552
Zitat Balzon;21459298
Längst überholt, Broadwell kommt für LGA in Form der Xeon E3. Zuletzt hieß es zusätzlich Broadwell-K für Consumer.


Das wusste ich nicht. Also dann doch etwas Fortschritt .. Wobei Intel dann ja gut und gerne die 65W TDP knacken dürfte. Dann muss es ja nur noch hocheffiziente Grafikkarten endlich geben, denn deren TDP wird leider nicht kleiner
#24
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Selbst wenn es bei 10nm eng wird, hat Intel deutlich mehr Forschunsgelder, um neue Technologien zu erforschen als die unabhängigen Fabs.
Dass AMD da jemals wieder rankommt, ist eher unwahrscheinlich.
#25
Registriert seit: 09.04.2011

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1535
Zitat Balzon;21463376

Definiere Grenze des Machbaren.

3-5 Atomlagen das sind bei Siliziumreinkristallen ca. 1,5-2,5nm. Mit weniger als drei Atomlagen wird es schwierig noch einen Transistor hinzubekommen.
#26
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 716
Zitat jdl;21480826
3-5 Atomlagen das sind bei Siliziumreinkristallen ca. 1,5-2,5nm. Mit weniger als drei Atomlagen wird es schwierig noch einen Transistor hinzubekommen.



Und davon sind wir noch weit entfernt.
#27
Registriert seit: 23.05.2011

Bootsmann
Beiträge: 622
Wenn Otellini vor 4 Jahren kein Märchen erzählt hat dann kommt nach Broadwell eh ein neues Material und damit ganz neue Grenzen des machbaren...Intel looks beyond silicon for processors past 2017
#28
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Zitat senbei;21482253
Wenn Otellini vor 4 Jahren kein Märchen erzählt hat dann kommt nach Broadwell eh ein neues Material und damit ganz neue Grenzen des machbaren...Intel looks beyond silicon for processors past 2017


Eher nach Skylake bzw dessen Shrink, es wird ja von 2017 gesprochen. ;) Aber ich würde die alte Quelle eher ignorieren, denn:

Zitat
[COLOR=#000000][FONT=Arial]And the 22nm Haswell platform is expected to have upwards of eight cores and possibly even include an on-die evolution of Intel’s multi-core x86 Larrabee graphics.[/FONT][/COLOR]


Da ist so einiges von nicht eingetreten, ob es nun damals geplant war oder nicht. ;)
#29
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 716
Das sind Gedankenspiele des Schreiberlings gewesen. EUV war eine Möglichkeit mit 10nm. Intel will sich noch nicht festlegen bzw. Infos preisgeben. Mit der physischen Machbarkeitsgrenze hat das sowieso nichts zu tun.
#30
customavatars/avatar154752_1.gif
Registriert seit: 04.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1839
Intel hatte ca. 40 Jahre um dorthin zu kommen wo sie sind. AMD hatte ca. 20 Jahre. Das ist z. Zt. der Stand der Dinge. Wenn AMD aufholen will müssen sie sich auch wieder im High End Bereich etwas anzubieten haben. Doch dafür braucht es Entwickler mit Ideen und Visionen, ein großes Team das das umsetzen kann/will und eine Unternehmenskultur in der das möglich ist. Wenn ein Punkt davon gar nicht oder nur teilweise vorhanden ist wird Intel Vorsprung immer größer werden.
#31
Registriert seit: 11.04.2011

Bootsmann
Beiträge: 522
Grafikspeicher, den ich nicht brauch, auf Kosten des Caches? Intel will wohl unbedingt, dass mein nächster Rechner ein Sockel 2011 wird, wa?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]