> > > > SoC der PlayStation 4 von Chipworks analysiert

SoC der PlayStation 4 von Chipworks analysiert

Veröffentlicht am: von

AMD Logo 2013Die Website chipworks.com hat den System-on-a-Chip der Sony PlayStation 4 ganz besonders unter die Lupe genommen. So vereint die APU von AMD acht x86 "Jaguar"-Kerne mit insgesamt 4 Megabyte L2-Cache als CPU-Part. Des Weiteren werden 20 GCN-ComputeUnits verbaut, von denen aber laut offiziellen Informationen nur 18 genutzt werden. Auch werden die von AMD auf dem #GPU14-Event vorgestellten TrueAudio DSPs auf dem Chip verwendet. Der 256-Bit-Speichercontroller besteht aus drei getrennten Bestandteilen und ist laut Gerüchten zudem hUMA fähig. Die Leistung des SoCs wird von Sony mit 1,84 GFLOP/s betitelt.

 

Package

 

Der Chip wird bei TSMC wie auch die GPUs von AMD in einem 28nm-HP-Bulk-Prozess im High-K-Metal-Gate Verfahren gefertigt. Die Chipfläche beträgt insgesamt etwa 348mm², wovon der CPU-Part (inkl. Caches) etwa 22% und der GPU-Part (inkl. Caches) etwa 45% einnimmt. Der Rest besteht aus Speichercontrollern sowie der North- und Southbridge.

 

041

Ob Sony die beiden ungenutzten ComputeUnits per Firmware-Update noch aktivieren wird, oder ob AMD diese zur Steigerung der Ausbeute einfach mit draufgepackt hat, wird sich zeigen müssen.

Feature-top-Pic-682-021 500x183

 

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8541
33% der Fläche gehen für die bridges und den controller drauf ?
Ist das bei dem Desktopmodellen auch so viel ?
Kommt mir leicht übertrieben vor.
#2
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Der Controller beispielsweise ist ja kein normaler DDR3-Controller, sondern ein 256-Bit-GDDR5 Controller ... die brauchen ihren Platz
#3
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8541
Ok da hast du auch wieder recht.
#4
customavatars/avatar133298_1.gif
Registriert seit: 19.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1715
und die 2 cores werden nie aktiviert werden
das ist redundanz
#5
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3737
Sag niemals Nie.... .
Wobei ich auch von einer höheren Yield-Rate ausgehe.
#6
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33798
In 4 Jahren kann man sich dann die Cores via DLC für 9,99€ holen, um 30fps dauerhaft halten zu können ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]