> > > > Ivy-Bridge-EP: Intel stellt Xeon-E5-2600 v2-Familie vor

Ivy-Bridge-EP: Intel stellt Xeon-E5-2600 v2-Familie vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3 Etwa eineinhalb Jahre nach den Xeon-E5-2600-Prozessoren auf „Sandy Bridge-EP“-Basis und gerade einmal eine Woche nach den ersten „Ivy Bridge-E“-Prozessoren für Desktop-Enthusiasten, stellt Intel auch auf dem Servermarkt auf die 22-nm-Technik um. Mit dem Umstieg auf die kleinere Fertigungstechnik konnte Intel trotz einer gesteigerten Kernanzahl und höherer Taktraten die TDP-Klassen nahezu beibehalten. Diese rangiert zwischen 60 und 150 Watt. Neben den Verbesserungen an der Architektur gibt es jetzt auch Modelle mit zehn oder gar zwölf Kernen. Bei der aktuellen Xeon-E5-2600-Reihe war bei acht Kernen Schluss.

Das neue Topmodell, der Intel Xeon E5-2697 v2, bringt es dabei auf zwölf Kerne mit einem Basistakt von jeweils 2,7 GHz. Der L3-Cache fasst bis zu 30 MB an Daten. Dank HT-Support können damit bis zu 24 Threads gleichzeitig abgearbeitet werden. Die TDP liegt laut Intel bei 130 Watt.

Je nach Anwendung soll die Performance gegenüber den Vorgänger-Modellen um bis zu 50 Prozent zulegen, meist sollen es jedoch zwischen 20 und 30 Prozent sein. Im Gegensatz zur „Sandy Bridge-EP“-Generation unterstützen einige der neuen Modelle auch Speicher mit einer Geschwindigkeit von bis 1866 MHz. Die Mittel- und Einstiegs-Klasse innerhalb der E5-2600-v2-Familie unterstützt lediglich Speicher mit Geschwindigkeit von 1600 oder gar nur 1333 MHz.

Ivy Bridge-EP: Intel Xeon E5-2600v2
Die Intel Xeon-E5-2600-v2-Prozessoren setzen auf „Ivy Bridge-EP“.

Am Unterbau hat sich für die neuen Xeon-Prozessoren nicht viel getan. Sie nehmen weiterhin im Sockel LGA2011 ihr Platz, werden mit Quad-Channel-Speicher (maximal drei Module pro Kanal) versorgt und arbeiten mit dem C604- oder C602-J-Chipsatz zusammen. Dieser stellt 40 PCI-Express-3.0-Lanes zur Verfügung und kommt mit vier SAS- bzw. sechs weiteren SATA-II/III-Festplatten zurecht. Ansonsten unterstützen die neuen Xeon-Prozessoren Intels Data Protection Technologie, AVX, Float 16, AES-NI, die Virtualization Technoogy, Turbo, Boost und viele weitere Features.

Preislich sollen laut Intel zwischen 202 und 2.614 US-Dollar fällig werden. Laut Intel sollen schon einige große Hersteller ihre Server mit den neuen „Ivy Bridge-EP“-Modellen ausstatten wollen.

Xeon E5-2600 v2 auf „Ivy Bridge-EP“-Basis
Modell Kerne / Threads Taktfrequenz L3-Cache QPI-Link TDP Preis
E5-2697 v2 12 / 24 2,7 GHz 30 MB 8,0 GT/s 130 Watt  $2.614 
E5-2695 v2 12 /24 2,4 GHz  30 MB  8,0 GT/s 115 Watt $2.336 
E5-2690 v2 10 / 20 3,0 GHz 25 MB 8,0 GT/s 130 Watt $2.057 
E5-2687W v2   8 / 16  3,4 GHz 25 MB  8,0 GT/s 150 Watt $2.108 
E5-2680 v2  10 / 20  2,8 GHz  25 MB  8,0 GT/s 115 Watt $1.723 
E5-2670 v2 10 / 20 2,5 GHz 25 MB  8,0 GT/s 115 Watt $1.552
E5-2667 v2  8 / 16  3,3 GHz  25 MB  8,0 GT/s 130 Watt $2.057 
E5-2660 v2  10 / 20  2,2 GHz  25 MB  8,0 GT/s 95 Watt $1.389 
E5-2650 v2  8 / 16  2,6 GHz  25 MB  8,0 GT/s 70 Watt $1.166 
E5-2650L v2 10 / 20  1,7 GHz  25 MB  8,0 GT/s 95 Watt $1.219 
E5-2643 v2  6 / 12  3,5 GHz  25 MB 8,0 GT/s 130 Watt $1.552 
E5-2640 v2  8 / 16  2,0 GHz  20 MB  7,2 GT/s 95 Watt $885 
E5-2637 v2  4 / 8  3,5 GHz  15 MB  8,0 GT/s 130 Watt $996 
E5-2630 v2  6 / 12  2,6 GHz  15 MB  7,2 GT/s 80 Watt $612 
E5-2630L v2  6 / 12  2,4 GHz  15 MB  7,2 GT/s 60 Watt $612 
E5-2620 v2  6 / 12  2,1 GHz  15 MB  7,2 GT/s 80 Watt $406 
E5-2609 v2  4 / 4 2,5 GHz  10 MB  6,4 GT/s 80 Watt $294 
E5-2603 v2  4 / 4 1,8 GHz  10 MB  6,4 GT/s 80 Watt $202 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (41)

#32
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat Pickebuh;21286603
Übersichtsliste: Welche Hardware unterstützt welches Level von DirectX 11.x | 3DCenter.org

Und geh jetzt bitte wieder etwas Malen oder Kochen oder sonnst was wo du dich gut auskennst. Ja ?


Du beschäfftigst dich ja auch mit Sachen, mit denen du dich nicht auskennst, wie den Account beweißt. :D AMD Radeon R7 260X, R9 270X und 280X im Test (Seite 2) - ComputerBase Kein Vollständiger DX11.2 Support, über selbiges hast du dich bei Nvidia-GPUs noch dick ausgelassen. Aber deine GPU hat es ja auch mit ca 2700€ im Paket gegeben, wie man es der restlichen Signatur entnehmen kann. :D
#33
customavatars/avatar111173_1.gif
Registriert seit: 27.03.2009
provinz [email protected] Sexony
Fregattenkapitän
Beiträge: 2731
Tier eins oder zwei, Du musst Dich entscheiden ein Dx11.2 wäre frei ^^
#34
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
:D
#35
Registriert seit: 09.04.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1228
Zitat Pickebuh;21286510

Das ist doch sehr schade, das Intel nicht einmal im hochpreisigen Servermarkt mit ihrer neuen 22nm Fertigungstechnologie mal einen Schritt weiter geht. So wie es aussieht ist kaum Mehrleistung vorhanden, aber der Preis ist nochmal gestiegen...

Das ist für die komplette CPU Familie inkorrekt. Es gab ein deutliches Leistungsplus, es betrifft aber nicht jedes CPU Modell. So wie es scheint, ist das Workstationmodell nicht mehr so attraktiv wie zuvor. Für HPC war diese CPU ohnehin zu heiß und hat zuviel Strom gezogen. Da war der E5-2670 attraktiver nun ist es der E5-2680v2. Wenn man diese beiden CPUs vergleicht, ist die Leistung um ca. 25% angestiegen. Was den Desktop betrifft, da muß nun jeder entscheiden, ob er hohe SingleThreadleistung benötigt oder eher hohe Multithreadleistung. Insbesondere durch die beiden 12Core CPUs, ist die absolute Multithreadleistung doch deutlich angestiegen. Das Preisleistungverhältnis hat sich auch verbessert, da die Leistung schneller wuchs als der Preis.
#36
customavatars/avatar24961_1.gif
Registriert seit: 14.07.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1528
Und soeben habe ich einen 2687w v2 geordert =)
Es kann nur weiter gehen.

Ich denke mal 200 MHz mehr wird man schon ein klein wenig hier und da merken und ansonsten
ist der tatsächliche Stromverbrauch auch gesunken gegenüber v1.

Von daher - gerne :)
#37
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat jdl;21288420
Das ist für die komplette CPU Familie inkorrekt.


Das erklärst du dem falschen, so lange es nicht 24 Kerne mit 4 ghz für 50€ gibt ist das für ihn alles eine Enttäuschung. Du musst verstehen, er hat gewissen Ansprüche, weswegen er auch auf einer 200€-CPU rumtuckert udn über high End Hardware mosert, die er eh nicht auslasten kann... :D
#38
Registriert seit: 09.04.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1228
Zitat Mick_Foley;21288913
Das erklärst du dem falschen, …

Das schreibe ich auch eher für den Rest der Welt, so daß bei Websuchen das nicht unwidersprochen stehen bleibt.
#39
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Okay, das ist ein Argument. :) Wobei ihm schon oft deswegen widersprochen wurde. :D
#40
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 32565
Zitat Pickebuh;21286510
Das ist doch sehr schade, das Intel nicht einmal im hochpreisigen Servermarkt mit ihrer neuen 22nm Fertigungstechnologie mal einen Schritt weiter geht. So wie es aussieht ist kaum Mehrleistung vorhanden, aber der Preis ist nochmal gestiegen...

...

Danke für diese informative Info und endlich den ersehnten Durchblick, nach dem ganze Spam hier.
Warum sind nicht alle User so wie du ?


Eventuell solltest du wirklich nochmal lesen... Denn den Durchblick scheinst einzig du leicht verloren zu haben.
Der E5-2687W v2 mag der "Nachfolger" vom damaligen Topmodell E5-2687W gewesen sein, der Rest aus deiner Aussage ist aber schlicht weg falsch!!!
Es gibt 50% mehr Cores bei unwesentlich weniger Takt zum damaligen Topmodell, das ganze gepaart mit ~7% mehr IPC und nur 130W anstatt 150W TDP. -> wenn das mal nicht "einen Schritt weiter" sein soll, weis ich auch nicht mehr :wall:
Auch von "kaum Mehrleistung vorhanden" kann absolut nicht die Rede sein...

Selbst aus P/L Sicht ging es vorran. 50% mehr Cores, ~7% mehr IPC, geringere Leistungsaufnahme -> effizienter bei gerade mal grob über den Daumen 30% mehr Retailpreis zum damaligen Topmodell.
#41
customavatars/avatar91319_1.gif
Registriert seit: 12.05.2008
Deutschland/Bulgarien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5317
Zitat Pickebuh;21125881
Hm... Eigentlich dachte ich, jetzt kommt mal eine Antwort auf meine Frage und was kommt ?

Forumspam erster Güte. Mick_Foley lass es doch endlich mal sein hier das Forum voll zu sülzen.
Wenn dir langweilig ist, such dir ein Hobby, wo du dich wenigstens auskennst.


Ja, er sorgt bei vielen Threads dafür, dass es in den Threads nicht mehr weitergeht und gestartete Diskussionen abgebrochen werden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMD stellt die ersten RYZEN-Modelle offiziell vor: +52 % IPC ab 359 Euro

Logo von

AMD hat soeben die Modelle der RYZEN-Prozessoren offiziell vorgestellt. Dabei werden die meisten Gerüchte bestätigt, aber auch die letzten Fragen zu den Modellen beantwortet. Mit den RYZEN-Prozessoren bringt AMD die ersten CPUs auf Basis der neuen Zen-Architektur auf den Markt, die AMD wieder in... [mehr]