1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Wortmann ebenfalls mit Dothan Notebooks

Wortmann ebenfalls mit Dothan Notebooks

Veröffentlicht am: von
So langsam stellen sich sämtliche Notebook-Hersteller auf den Dothan ein und präsentieren entsprechende Produkte. Da sich die Infrastruktur um den Prozessor kaum ändert, geht dies auch meist schnell und einfach von Statten. Die [url=https://webshop.wortmann.de/commerceportal/default.asp?PageNo=DEFAULT]Wortmann AG[/url] hat nun gleich zwei neuen Notebooks mit dem neuen Pentium M vorgestellt. Das TERRA AURA NEON II und das TERRA AURA 8100 bestechen durch eine besonders ausgewogene Ausstattung. Alle weiteren Details findet man unter "Read More".

[center][img]http://www.hardwareluxx.de/andreas/News/wortmann_terra_aura_8000-8100.jpg[/img][/center]

Das TERRA AURA NEON II - Next Generation Notebook (UVP: 2089,-€)

Das Notebook verfügt über einen Multifunktionsschacht (Multibay) für austauschbare optische Laufwerke, eine zweite Festplatte oder einen zweiten Akku. So ist das Gerät aufgrund seiner außergewöhnlichen Akkulaufzeit von ca. 8,5 Stunden mit integriertem zweitem Akku absolut flexibel. Neben dem neuen Intel Centrino Prozessor mit 1,7 GHz inklusive Dothan-Technologie ist das Gerät standardmäßig mit Gigabit-LAN, einer 80 GByte Festplatte, einem DVD +/- RW-Combo-Laufwerk und einer ATI Radeon 9600 mit 64 MB ausgestattet. Diese bietet eine grafische Auflösung von 1280 x 800 Pixeln bei 16,7 Millionen Farben im 15,4-Zoll-WXGA-Panel, in einem 16:10 Wide Screen Display.
Der Arbeitsspeicher umfast 512 MB, erweiterbar auf max.2 GB. Zusätzlich besitzt das Gerät einen 4-Wege Surround Spearker. Das Notebook wiegt lediglich 2,6 Kilogramm und verfügt neben dem Intel/PRO Wireless LAN 2200 BG über folgende Schnittstellen: VGA, TV-Out, PCMCIA Typ II, IEEE 1394 Firewire Port, 10/100/1000 Netzwerkadapter und Modemausgang, einen Smart Card Reader (MMC, SD, MS/Pro), eine Infrarotschnittstelle sowie vier USB-2.0-Anschlüsse.

TERRA AURA 8100 - Waschechtes Allroundtalent (UVP: 1879,-€)

Die Ausstattung des TERRA AURA 8100 ist in der Business-Notebook-Klasse eine Besonderheit. Neben der schnellen Grafik zeichnet es sich durch eine hohe Displayauflösung und sehr gute Mobilität aus. Die grundsätzliche Ausstattung im Hinblick auf Prozessor, Arbeitsspeicher, Grafikkarte und das optisches Laufwerk des Gerätes, sind mit dem TERRA AURA NEON II identisch. Die Festplattenkapazität des TERRA AURA 8100 beträgt 60 GByte. Das SXGA-TFT-Display hat eine graphische Auflösung von 1400 x 1050 Pixeln. Das Notebook verfügt neben dem Intel/PRO Wireless LAN 2200 BG mit 54 MBit/s über folgende Schnittstellen: VGA, TV-Out, PCMCIA Typ II, IEEE 1394 Firewire Port, 10/100 Netzwerkadapter und Modemausgang, einen Smart Card Reader (MMC, SD, MS/Pro), eine Infrarotschnittstelle sowie drei USB-2.0-Anschlüsse. Beide Notebooks sind ab Werk mit vorinstalliertem Microsoft Windows XP Professional und Microsoft Works Suite 2004 erhältlich. Applikationen wie Microsoft Office XP 2003 oder Microsoft Office XP sind optional verfügbar.

Die Systeme sind bei der WORTMANN AG nach dem B-T-O (Bulid To Order) Prinzip individuell konfigurierbar. Der Kunde kann sein Notebook seinen Wünschen und Ansprüchen anpassen. Hardware, Software und Serviceleistungen sind auftragsbezogen wählbar.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Core i9-12900K und Core i5-12600K: Hybrid-Desktop-CPUs Alder Lake im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    Heute ist es soweit: Intel holt zum Gegenschlag gegen AMD aus und will nicht mehr nur weiterhin in der Single-Threaded-Leistung besser als sein Konkurrent sein, sondern dank eines Hybrid-Designs auch in der Multi-Threaded-Leistung. Alder Lake ist laut Intel der größte Schritt in der... [mehr]

  • K wie Mittelklasse: Intel Core i7-12700K im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    Nachdem wir uns das schnellste und das langsamste K-Modell der Alder-Lake-Prozessoren bereits angeschaut haben, folgt heute das Mittelklasse-Modell in Form des Core i7-12700K. Nach unserem initialen Test kann man sagen: Intel ist zurück! Viele Aspekte des Alder-Lake-Designs sind neu, von den... [mehr]

  • Ein letztes Hurra auf AM4: Der Ryzen 7 5800X3D im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN7-5800X3D

    Vor etwas mehr als einer Woche erschienen die ersten Tests des Ryzen 7 5800X3D, dem ersten Prozessor mit 3D V-Cache, der explizit auf Spiele ausgelegt ist und hier seine Stärken haben soll. Inzwischen ist der Prozessor auch im Handel verfügbar. Heute wollen wir unseren Test des Einhorns für AM4... [mehr]

  • Core i5-12400 im Test: Ohne E-Cores zur günstigen und effizienten Gaming-CPU

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORE-I5-12400

    Erst vor wenigen Tagen hat Intel die Alder-Lake-Produktpalette um die sparsameren 65- und 35-W-Modelle ergänzt. Mit dem Core i5-12400 wollen wir uns heute den heißesten Anwärter auf die Preis/Leistungskrone anschauen. Natürlich gäbe es noch zahlreiche weitere interessante Modelle, wir machen... [mehr]

  • BCLK OC: Core i3-12100F und B660-Plattform-Erfahrungen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BCLK-OC

    Nachdem wir uns das Thema Basistakt-Overclocking auf Basis des ASUS ROG Maximus Z690 Hero und dem Core i5-12400 bereits angeschaut haben, bekam das Thema mit der vermeintlichen Unterstützung einiger Mainboards von ASUS mit B660-Chipsatz eine interessante Wendung, da die Kombination aus günstigem... [mehr]

  • Test: Effizienz von Alder Lake in Spielen im Vergleich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    In unseren bisherigen Tests der Alder-Lake-Prozessoren spielte natürlich auch der Stromverbrauch eine Rolle. Dabei haben wir aber nur Idle- und Volllast-Betrieb betrachtet, da sich diese am konsistentesten nachstellen lässt und der Volllast-Betrieb das Worst-Case-Szenario... [mehr]