> > > > Preise der Intel Ivy Bridge-E-Prozessoren enthüllt

Preise der Intel Ivy Bridge-E-Prozessoren enthüllt

Veröffentlicht am: von

intel3

Seit Juni ist bekannt, dass Intel die High-End-Plattform um den Sockel LGA 2011 Anfang September mit neuen Prozessoren der Ivy Bridge-E-Generation füttern wird. Mittlerweile zeichnet sich ganz konkret der 10. September als Launchtermin ab. VR-Zone hat jetzt auch enthüllt, zu welchen Verkaufspreisen die einzelnene Ivy Bridge-E-Modelle in den Handel kommen.

Passend zur High-End-Ausrichtung liegt der Einstiegspreis in die Ivy Bridge-E-Welt schon recht hoch. 310 Dollar müssen für den Core i7-4820K eingeplant werden. Dieser Quad-Core-Prozessor mit vier 3,7 GHz schnellen Kernen tritt in die Fußstapfen des Sandy Bridge-E-Modells Core i7-3820 (MSRP: 305 Dollar). Der günstigste Sechskerner, der Core i7-4930K, kostet bereits 555 Dollar. Wer maximale Performance braucht und den Core i7-4960X als neues Intel-Flaggschiff erwerben möchte, muss hingegen mit einem Verkaufspreis von 990 Dollar rechnen. Damit ist dieser Prozessor aber immerhin etwas günstiger als die besten Sandy Bridge-E-Modelle Core i7-3970X und Core i7-3960X.

intel ivy-bridge-e-pricing-1024x256

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (28)

#19
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Jo der Quad scheint einen offenen Multi zu haben und die TDP Klassen sind ja nach obenhin relativ weit auseinander, wenn der mit Quad-Channel RAM und 1866er RAM nicht mehr in die 95w passt, muss er schon eins höher. ;)
#20
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 716
Zitat Master Luke;20959866
naja, für so nen popligen 4820 finde ich 130W TDP zu hoch.
aber gut, der "kleine" muss die 130W ja auch nicht zwangsläufig verbraten.

der ist übertaktbar, oder?



TDP und Stromverbrauch sind oft zwei paar Schuhe. Intel spezifiziert die Highend Plattform generell auf 130W TDP, die muss dann für das schnellste Modell passen. Schaut man sich den Verbrauch vom 4960X bei THG an, wäre ein 2700k ähnlicher Verbrauch für den 4930K drin. 4820K sollte drunter liegen.
#21
customavatars/avatar43200_1.gif
Registriert seit: 18.07.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 3037
Zitat Balzon;20960097
TDP und Stromverbrauch sind oft zwei paar Schuhe.

weis ich. ;)

von daher schrobte ich ja auch:
Zitat
aber gut, der "kleine" muss die 130W ja auch nicht zwangsläufig verbraten.



Zitat Balzon;20960097
Intel spezifiziert die Highend Plattform generell auf 130W TDP, die muss dann für das schnellste Modell passen.

warum?
suggeriert eine TDP von 130W auch mehr Power?
#22
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Wahrscheinlich, große Zahlen klingen beim Endkunden immer cool. :D
#23
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 716
Zitat Master Luke;20960216

warum?
suggeriert eine TDP von 130W auch mehr Power?



Weil Intel kein Sinn darin sieht, für jedes Modell eine eigene TDP anzugeben? Das spielt bei größeren CPUs keine Rolle. Bei der Mainstream Plattform sieht es nicht viel anders aus. Vom i7-4770k runter auf i5-4430 die gleiche TDP. Da wird einfach eine Plattform Obergrenze angegeben.
#24
customavatars/avatar43200_1.gif
Registriert seit: 18.07.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 3037
Zitat Balzon;20961655
Weil Intel kein Sinn darin sieht, für jedes Modell eine eigene TDP anzugeben?


wer sagt das? du?

Zitat
Das spielt bei größeren CPUs keine Rolle.


aha. es schaut also in den IT-Abteilungen keiner auf die verbratene Leistung?


lass dich nicht ärgern. aber deine aussagen provozieren diese fragen. ;)
#25
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 716
Zitat Master Luke;20961845
wer sagt das? du?



Die Frage ergibt kein Sinn. Offenbar ist dir das Fragezeichen entgangen.


Zitat Master Luke;20961845

aha. es schaut also in den IT-Abteilungen keiner auf die verbratene Leistung?



Und nochmals, TDP hat nichts mit verbratener Leistung zu tun. Es ist wirklich keine Weltneuheit, dass eine ganze Reihe von CPUs die gleiche TDP spendiert bekommt, was nicht heißt das die alle gleich viel verbrauchen.
#26
customavatars/avatar43200_1.gif
Registriert seit: 18.07.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 3037
Zitat Balzon;20961915

Und nochmals, TDP hat nichts mit verbratener Leistung zu tun. Es ist wirklich keine Weltneuheit, dass eine ganze Reihe von CPUs die gleiche TDP spendiert bekommt, was nicht heißt das die alle gleich viel verbrauchen.


bleib mal cool. ;)

ob fragezeichen oder nicht. du hast gemutmaßt.

ich denke, wir beide sind durch und brauchen nicht mehr weiter uns im kreise drehen. ;)
#27
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 716
Zitat Master Luke;20961937

ob fragezeichen oder nicht. du hast gemutmaßt.



Das macht deine Frage nicht sinnvoller.
#28
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5452
Jemand aus der IT sollte wissend genug sein, um nicht über die TDP irgendwelche Realstromverbräuche ausrechnen zu wollen.

Wie Intel/AMD die TDP sehen und was sie sich dabei denken spielt hier doch keine Rolle. Klar, kritisieren kann man diese sehr ungenaue Angabe, genausogut könnte man aber auch darüber diskutieren, warum Bosch Ariel empfiehlt.

Letztendlich ist das alles Fimenpolitik, und die kann man immer entweder einfach hinnehmen oder darüber mutmaßen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]