> > > > Intels Silvermont-Atom überflügelt Snapdragon 800

Intels Silvermont-Atom überflügelt Snapdragon 800

Veröffentlicht am: von

intel3Gegen Ende des Jahres wird Intel eine neue Generation der Atom-Prozessoren ins Rennen schicken. Die neuen Bay-Trail-Modelle sollen dann auf der Silvermont-Architektur aufbauen und hauptsächlich in Smartphones und Tablets verbaut werden. Das ist längst kein großes Geheimnis mehr. Dass sich Intel eine große Leistungssteigerung gegenüber aktuellen Modellen verspricht, ebenfalls nicht. Bislang fehlten hierzu aber die ersten Benchmarks. Diese sind jetzt aufgetaucht und bescheinigen den nächsten Atom-Prozessoren tatsächlich ein erhebliches Leistungspotential.

Dabei wurde ein Atom-SoC der Silvermont-Architektur durch den Antutu-Benchmark geschickt. Der Zweikerner rechnete während des Tests mit einer Geschwindigkeit von 1,1 GHz und brachte es so auf einen Wert von stattlichen 43.416 Punkten. Qualcomms Snapdragen 800, einer der schnellsten ARM-Modelle, bringt es hier auf einen Wert irgendwo zwischen 25.000 und 30.000 Punkten. Damit wäre Intels nächste Generation um bis zu 30 Prozent schneller als das aktuelle Flaggschiff unter den ARM-SoCs.

hardwareinfo silvermont 30percent faster

Zukünftig soll es aber auch Vierkern-Modelle mit noch höheren Taktraten geben, die die Leistung kommender Tablets und Smartphone damit noch weiter verbessern dürften.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (48)

#39
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5676
Zitat Opteron;21005462

d) Unter Perf/Watt-Gesichtspunkten war ein Vorteil von Intel - allein durch ihren 22nm Fitfet LP-Prozess - absolut zu erwarten. Finfets sind toll, v.a. im LP-Bereich. Aber sie kostet halt auch extra


Die Mehrkosten belaufen sich laut Intel auf 2-3 %. Findest du das erwähnenswert? Zum Vergleich, ein SOI-Wafer kostet min. 10 % mehr.

Von subventionieren kann auch bei 20-30 $ keine Rede sein. Die reinen Herstellungskosten dürften im einstelligen Bereich liegen.
#40
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 718
https://twitter.com/FPiednoel/status/375261596567625728/photo/1


Hier das gleiche. Um Faktor 3 ist AMDs A4-1200 unterlegen.
#41
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3595
Also genau die selbe IPC wie Jaguar, da der A4 5000 mit 4*1,5GHz 1,5 Punkte schafft.
#42
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 718
Über die anliegende Taktrate sagt das nichts aus. Z3770 taktet bis auf 2,4 Ghz. Die 1,5 Punkte beziehen sich auf die 64bit Version, die 10% schneller läuft. 1,47 Punkte sind höher zu bewerten.
#43
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3595
Oh tut mir leid, ich bin von 1,47GHz ausgegangen, wenn der bis 2,4 hochtakten kann und das evtl auch noch im Test gemacht hat, dann seh ich da keinen Grund, warum man die 1,47 Punkte höher bewerten soll.
#44
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 718
Das Betriebssystem bzw. die Cinebench Version hat mit der Taktfrequenz nichts zu tun. Es geht darum, dass die 64bit Version von Cinebench 10% höhere scores produziert. Rechne das dem 1,47 score drauf und wir landen bei knapp über 1,6. 1,6 sind mehr als 1,5, ergo sind 1,47 @32bit höher zu bewerten als 1,5 @64 bit.
#45
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3595
Und das auch nur, wenn kein Takt größer 1,47GHz durch den Turbo angelegen ist ;)
#46
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 718
Es spielt keine Rolle, welcher Takt angelegen hat. Ob die CPU mit 2,4 oder 1,5 Ghz den score erreicht hat, ändert am score nichts.
#47
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3595
Nein, aber an meiner Behauptung, beide Prozessoren haben die selbe IPC (Instuctions Per Cycle) Also in dem Fall Hier wäre es dann Score/Takt.
#48
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 718
Es ändert nichts am Fakt, das ein score von 1,47 im 32bit Benchmark höher zu bewerten ist als 1,50 Punkte mit der 64bit Version.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]