> > > > TSMC fertigt ab 2014 A-Series-Chips für Apple

TSMC fertigt ab 2014 A-Series-Chips für Apple

Veröffentlicht am: von

tsmc logoGerüchte zu einer Ausweitung oder Verlagerung der SoC-Fertigung der A-Series-Chips von Samsung zu TSMC gibt es bereits seit Monaten, nun gilt als bestätigt, dass die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) ab 2014 alle Chips für Apple fertigen wird. Samsung wird aber bis auf Weiteres der wichtigste Zulieferer für Apple bleiben - nicht nur bei den SoCs. Den vermeintlichen Refresh des iPhone 5, iPad und iPad mini wird noch ausschließlich Samsung bedienen. Seit Jahren versucht Apple seine Abhängigkeit von Samsung zu reduzieren. So hat man bereits 2008 begonnen den Flash-Speicher bei anderen Herstellern zu beziehen und ab 2010 wurden die Displays für das iPhone von Sharp und Toshiba bezogen. Die Retina-Displays des iPads kommen aber weiterhin von Samsung, ebenso wie zahlreiche andere Komponenten in den Apple-Rechnern und iOS-Geräten. Von den 59 Milliarden US-Dollar Umsatz, die Samsung jährlich im Halbleiterbereich und den Komponenten macht, nimmt Apple 10 Milliarden US-Dollar in Anspruch. Damit ist auch Apple für Samsung kein kleiner Kunde - die Abhängigkeiten sind also beidseitig vorhanden.

Die ersten Chips von TSMC werden im 20-nm-Prozess gefertigt werden, der gegenüber dem 32-nm-Prozess bei Samsung und auch der 28-nm-Fertigung bei TSMC noch einmal deutlich sparsamer sein soll. 2010 soll es bereits erste konkrete Verhandlungen gegeben haben, die allerdings nicht zu einem Vertragsabschluss gelangten. So wollte TSMC keine Fertigungskapazitäten für Apple reservieren. Apple war aber auch nicht mit der Fertigung als Solches zufrieden und übersprang die 28-nm-Fertigung zunächst einmal.

Mit ersten Produkten mit A-Series-Chip von TSMC ist nicht vor Mitte 2014 zu rechnen - zumindest wenn sich Apple an den bisherigen Update-Zyklus hält.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

AMD stellt die ersten RYZEN-Modelle offiziell vor: +52 % IPC ab 359 Euro

Logo von

AMD hat soeben die Modelle der RYZEN-Prozessoren offiziell vorgestellt. Dabei werden die meisten Gerüchte bestätigt, aber auch die letzten Fragen zu den Modellen beantwortet. Mit den RYZEN-Prozessoren bringt AMD die ersten CPUs auf Basis der neuen Zen-Architektur auf den Markt, die AMD wieder in... [mehr]