> > > > Intel kündigt neue Xeon Phi an

Intel kündigt neue Xeon Phi an

Veröffentlicht am: von

intel3Auf der International Supercomputer Conference hat Intel nun neue Ableger der Xeon Phi angekündigt. Mit insgesamt drei neuen Reihen sagt Intel den Grafikchipdesignern AMD und Nvidia im Servermarkt den Kampf an. Die ersten beiden Serien kommen im handelsüblichen Formfakter. Diese heißen 7120 und 3120. Erstere bieten eine Leistung von 1,2 Teraflop/s DP (zum Vergleich: eine AMD Radeon HD7970 erreicht 0,8 TFlop/s DP). Zudem bieten sie mit 16 GByte GDDR5 Speicher einen hohen Puffer. Die nächst kleinere Serie bietet hingegen nur einen TFlop/s und sechs GByte GDDR5 Speicher. Die dritte und letzte Serie soll die 5120er Serie werden. Sie bietet, abgesehen von 10 GByte GDDR5 Speicher, dieselben Hardwarespecs, jedoch erscheint sie in einem High Density Form Factor.

Xeon Phi Karten basieren, anders als bei den Konkurrenten, auf x86 Rechenwerken. Damit will Intel hohe Parallelität mit dem sehr flexiblen x86 Befehlssatz kombinieren und so Server effizienter gestalten. Mittlerweile hat es Intel geschafft mit diesen Karten auf den ersten Platz in der Weltrangliste der leistungsstärksten Supercomputer zu gelangen. Der Milkyway II getaufte Rechner besitzt eine Peak-Leistung von knapp 55 Petaflop/s.

Außerdem sprach Intel über die Zukunft. Zukünftige Xeon Phi Systeme sollen in einem 14nm-Verfahren hergestellt werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar178117_1.gif
Registriert seit: 05.08.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 974
14nm... ein Traum. Wir können froh sein wenn AMD und NVIDIA mal die magischen 22nm Mauer durchbrechen.
#2
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15219
sehr schö, sehr schön.
#3
customavatars/avatar60458_1.gif
Registriert seit: 20.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1606
Intel verfügt eben über die modernsten Fertigungsanlagen der Welt - und da dieser Bereich stets zukunftsträchtig bleibt, investiert man hier auch anhaltend intensiv.

Diesen Vorsprung wird Intel entsprechend auch nicht so schnell verlieren und aufgeben schon gar nicht.

AMD und Nvidia sind da auf die Möglichkeiten ihrer Auftragsfertiger limitiert.
#4
Registriert seit: 13.09.2006

Bootsmann
Beiträge: 529
jetzt fehlt nur noch die Unterstützung durch v-ray, maxwell und co... und nen gescheiter Preis - bin mir momentan aber nicht so ganz sicher, was eher passieren wird...
#5
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15219
Ich hoffe es auch - vorallem kann man ENDLICH Faltungshall/Faltung in Echtzeit erstellen.

Bis jetzt konnte es nichtmal eine HDX-ProToolskarte von Avid nichtmal das.

#6
customavatars/avatar181437_1.gif
Registriert seit: 30.10.2012
Mittelfranken
Stabsgefreiter
Beiträge: 266
Die 1,2 TFlop/s DP erscheinen aber klein ggü Titan.
#7
customavatars/avatar30578_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005
Hannover
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 412
Dito. Mich würde auch mal ein Benchmark mit 3DMax und VRAY interessieren...
#8
Registriert seit: 10.03.2004
Köln
Leutnant zur See
Beiträge: 1155
@sanek
Du magst Recht haben, aber die Titan hat keinen x86 Befehlssatz.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]