> > > > Ivy Bridge-EP im Anmarsch

Ivy Bridge-EP im Anmarsch

Veröffentlicht am: von

intel3Der Chipriese Intel wird mit den Prozessoren aus der "Ivy Bridge-EP"-Baureihe bekanntlich den Server-Bereich ausbauen und inzwischen sind auch die erste Details zu den einzelnen Modelle aufgetaucht. Der Mainboardhersteller ASRock hat nämlich eine entsprechende Liste für die neuen Sockel LGA2011-CPUs veröffentlicht. Dort sind nicht nur die Bezeichnungen der einzelnen Modelle vorhanden, sondern auch die ersten technischen Daten erkennbar. So plant Intel wohl insgesamt 12 verschiedene Modelle. Je nach Modell bieten die Prozessoren einen L3-Cache von bis zu satten 30 MB und somit werden bei diesen CPUs wohl 12 Rechenkerne integriert sein. Des Weiteren ist zu erkennen, dass Intel wohl die Prozessoren mit verschiedenen Dies ausstattet wird, denn die einzelnen Modelle gehen mit verschiedenen Stepppings an den Start. Neben dem C0/C1-Stepping wird auch das M0-Stepping genannt.

Die Taktfrequenzen der einzelnen Modelle liegen zwischen 1,7 und 3,5 GHz und je nach Modell wird eine TDP von bis zu 150 Watt angegeben. Details zum Veröffentlichungstermin sind hingegen weiterhin nicht bekannt, jedoch sprechen die Gerüchte vom September diesen Jahres.

intel ivy bridge ep asrock

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 12.06.2012
D-63xxx
Kapitänleutnant
Beiträge: 1732
schick schick ^^

seh ich das richtig , dass das kleinste modell ein 8 kerner ist?

oder ist der cache / core vergrößert worden?

und nicht 2.5 MB/Core?
#2
Registriert seit: 30.06.2007
bei Stuttgart
01010101
Beiträge: 801
Fein Fein...

E5-2650v2 haben will ! :drool:
#3
customavatars/avatar182482_1.gif
Registriert seit: 23.11.2012

Gefreiter
Beiträge: 54
Der E5-2687W v2(M0) ist das Topmodell? Laut cache wäre es aber nur ein 10-core Modell, obwohl es in der Tabelle auch welche mit 12 cores gibt, aber mit niedrigerer TDP und niedrigerem Takt.

Weshalb wäre eine TDP von 180W [U]bei dieser Reihe[/U] nicht tragbar? Also sozusagen ein Modell, das bei allen Parametern die Speerspitze darstellt. AMD bringt ja angeblich auch 220W Monster raus...
#4
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15219
Sehr genial - mein Xeon E5-2660 wird wohl dann ersetzt^^.
#5
customavatars/avatar181437_1.gif
Registriert seit: 30.10.2012
Mittelfranken
Stabsgefreiter
Beiträge: 266
Zitat Mark7007;20756794
Der E5-2687W v2(M0) ist das Topmodell? Laut cache wäre es aber nur ein 10-core Modell, obwohl es in der Tabelle auch welche mit 12 cores gibt, aber mit niedrigerer TDP und niedrigerem Takt.

Weshalb wäre eine TDP von 180W [U]bei dieser Reihe[/U] nicht tragbar? Also sozusagen ein Modell, das bei allen Parametern die Speerspitze darstellt. AMD bringt ja angeblich auch 220W Monster raus...


Vielleicht weil es noch EX kommen soll mit bis zu 15 Cores. Leider wird es keine Xeons mit K geben :(
#6
Registriert seit: 21.11.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 448
Man kann doch bei S2011 den BLCK einstellen?
Dann kann man doch auch übertakten o0

#7
customavatars/avatar14763_1.gif
Registriert seit: 29.10.2004
Österreich
Flottillenadmiral
Beiträge: 4121
Ja, um 5MHz, wenn du glück hast 7 oder 8 - das wars dann aber, die Straps werden von den Xeons nicht angenommen. Wenn man einen S2011 Xeon will der auch bei wenigen Threads nicht gleich hinter einen Pentium zurückfällt muss man in den sauren Apfel beißen und 1,5 bis 1,7k € hinlegen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]