> > > > AMD Kabini und Temash - Das Raubtier ist enthüllt

AMD Kabini und Temash - Das Raubtier ist enthüllt

Veröffentlicht am: von

AMDHeute präsentierte AMD sein neues Raubtier der Öffentlichkeit. Die „Temash“ und „Kabini“ genannten Prozessoren treten in Konkurrenz zum Intel Atom und Celeron bzw. Pentium. Beide Prozessoren haben jedoch eins gemein: Sie basieren auf AMDs neuer Jaguar Mikroarchitektur die auch in der neuen Playstation 4 und Xbox One zum Einsatz kommt. Begleitet werden sie von 128 Graphics-Core-Next-Shadern die sich bei den jeweiligen Modellen lediglich in der Taktrate unterscheiden. Als CPU-Part kommen entweder zwei oder vier Jaguar-Cores zum Einsatz, die auf Effizienz und Platzsparen getrimmt sind. Abgerundet wird die APU durch bis zu zwei Megabyte Level-2 Cache. Laut dem Test unserer Kollegen von Computerbase ist die AMD A4-5000 APU, die 4 Kerne und 15 Watt TDP aufweist, im Großen und Ganzen um die hälfte schneller als ein Intel Celeron 847. Zum direkten Vorgänger, dem E2-2000 ist die APU sogar mehr als doppelt so schnell. Das Topmodell mit 25 Watt TDP wurde bisher noch nicht getestet. Jedoch hinterlassen die neuen APUs für Low-End Geräte sowie Tablets einen sehr guten Eindruck und geben Vorschau auf weitere AMD Entwicklungen.

AMD-Modelle-E1 bis A4 600x62

Die APUs werden in Zukunft wohl weiter von einem stärkeren Support der HSA durch Softwareentwickler profitieren. Ende des Jahres werden dann wohl auch die großen Brüder namens Kaveri auf die Bildfläche treten, die, genauso wie Kabini und Temash, in 28nm gefertigt werden und auf die neuen Steamroller-Cores setzen werden. Diese stellen eine optimierte Weiterentwicklung der aktuellen Piledriver-Module dar. Ein ausführlicher Test der neuen APUs wird hier auf Hardwareluxx nach der Computex folgen.

Leistungseinordnung Temash

AMD sieht seine Temash APUs in Konkurrenz wie weiter oben schon einmal erwähnt zun Intels Atom und Celeron/Pentium Prozessoren. Diese werden in Tablets und günstigen Subnotebooks verbaut. Genau diesen Zielmarkt strebt AMD auch an. Kabini allerdings soll sich auch mit Intels Core i3 messen können. Diese werden wohl eher im Bereich Ultrathins eingesetzt. AMDs Gegenstück zu den Ultrabooks.

Leistungseinordnung Kabini

Als Namesgebung wählt AMD die bekannten E1, E2, A4 und A6 Serien um für Vergleichbarkeit unter den Generationen zu sorgen. Die Modelle unterscheiden sich lediglich in der Anzahl von CPU-Cores und Takt. Da alle APUs den selben Die haben, besitzen sie alle Features wie beispielsweise Instruktionen.

Temash APUs

 

Kabini APUs

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Also ich bin echt ziemlich beeindruckt von den neune APU´s.
Besonders die Effizienz hat sich scheinbar mehr als verdoppelt!!
Schaut euch mal die Grafik an.



Kabini ist aber 122% schneller und das bei weniger TDP und extrem guten Idle Verbrauch.
Das was einen guten Soc ausmacht.
#8
customavatars/avatar20048_1.gif
Registriert seit: 27.02.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1548
und darum sind die neuen consolen auch jedem high-end-pc weit überlegen xD
#9
Registriert seit: 27.01.2006
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5700
Das meint mal wohl eher unter der Nutzung der kompletten Fähigkeiten.
#10
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4375
Kommt irgendwas davon auch für Smartphones?
#11
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3200
So weit ich weiß sind nur Tablets geplant. Von Smartphones weiß ich nix.
#12
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 6131
Zitat SkyL1nE;20650145
Euch sollte klar sein, dass das nur Mobileprozessoren sind.

Kabini soll es auch für Desktops geben. Temash bleibt mobilen Systemen vorbehalten.


Zitat wega;20650641
und darum sind die neuen consolen auch jedem high-end-pc weit überlegen xD

Naja, soweit würde ich nicht gehen. Die Leistungsfähigkeit der neuen Konsolen ist begrenzt. An aktuelle PCs werden sie in diesem Punkt nicht rankommen. Dennoch, die Konsolen bieten sicherlich ein interessantes Gesamtpaket. Gerade die PS4 mit AMDs HSA in Form von Jaguar+GCN in Kombination mit dem direkt angebundenen GDDR5 dürfte spannend werden.
#13
customavatars/avatar154752_1.gif
Registriert seit: 04.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1905
Viel wichtiger als tech. Daten wird der Preis sein. Das E-450 MB von ASUS hat seinerzeit 125€ gekostet und mit solchen Preisen werden diese CPUs nicht wirklich dazu beitragen das AMD aus der Talsohle kommt.
#14
customavatars/avatar125095_1.gif
Registriert seit: 13.12.2009
Südtirol
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1415
Zitat Compifan;20651510
Viel wichtiger als tech. Daten wird der Preis sein. Das E-450 MB von ASUS hat seinerzeit 125€ gekostet und mit solchen Preisen werden diese CPUs nicht wirklich dazu beitragen das AMD aus der Talsohle kommt.


Verschiedene Börse-Analysten gehen (im Bereich PS4 Konsole wohlgemerkt) für das APU Paket von 60-80$ pro Chip aus, welche AMD von Sony bezahlt bekommt. Es geht um das Volumen....dasselbe gilt auch für Kabini/Temash in Notebooks/Tablets. Wenn genügend Hersteller auf den Zug aufspringen wird das Volumen gut sein und auch bei kleiner Marge gibt es genügend Schotter
#15
customavatars/avatar49770_1.gif
Registriert seit: 20.10.2006
non paged area
Kapitän zur See
Beiträge: 3818
Dann kann ich mir ja auch endlich mal ein Tablet kaufen :)
#16
Registriert seit: 10.06.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1113
ich find die Dinger total super: am liebsten würde ich meinen kleinen Llano gegen ein aktuelles Dualcoremonster mit 4GHz tauschen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

AMD stellt die ersten RYZEN-Modelle offiziell vor: +52 % IPC ab 359 Euro

Logo von

AMD hat soeben die Modelle der RYZEN-Prozessoren offiziell vorgestellt. Dabei werden die meisten Gerüchte bestätigt, aber auch die letzten Fragen zu den Modellen beantwortet. Mit den RYZEN-Prozessoren bringt AMD die ersten CPUs auf Basis der neuen Zen-Architektur auf den Markt, die AMD wieder in... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]