> > > > AMD präsentiert hUMA-Technologie

AMD präsentiert hUMA-Technologie

Veröffentlicht am: von

AMDAls Gründungsmitglied der HSA Foundation hat AMD seine neue Technologie namens „hUMA“ vorgestellt. Diese Technologie ermöglicht, dass der Speicheradressraum von GPU und CPU gleichzeitig genutzt werden können. Dies ist eins der Key-Features der HSA (Heterogeneous System Architecture). AMDs APU in Sonys Playstation 4 wird diese Technologie ebenfalls verwenden, die zu erheblichen Leistungssteigerungen führt, da ein hin- und herkopieren der Daten zwischen den verschiedenen Adressräumen entfällt.

Der Begriff „hUMA“ steht für Heterogeneous Uniform Memory Access“. Dies ist ein weiterer Schritt zur vollständigen Verschmelzung von CPU und GPU zur APU. AMD wird diese Technologie erstmals in ihren „Kaveri“ genannten APUs, die auf Steamroller Modulen basieren, verwenden. Durch hUMA werden keine speziellen APIs mehr benötigt, um bei normalen Rechenoperationen die Shader des Grafikparts mit einzubeziehen. Es können also Hochsprachen wie C++ genutzt werden. Dies soll abermals die Performance von Programmen, in die der Code eingebaut ist deutlich beschleunigen. AMDs Kaveri APUs sollen gegen Ende des Jahres released werden und basieren wie weiter oben schon erwähnt auf Steamroller Modulen. Diese zeichnen sich vor allem durch ein verbessertes Frontend und im Vergleich zu den Piledriver Modulen (2. Generation FX) einer verdoppelten Anzahl an Decodern aus. Als Grafikarchitektur wird GCN 2.0 zum Einsatz kommen. Die APUs sollen genauso wie ihre kleineren Geschwister auf Jaguar-Basis in 28nm gefertigt werden. Spekuliert wird, dass der 28nm FD-SOI Prozess von STMicroelectronics genutzt wird, den Globalfoundries in die Liste der Standardprozesse aufgenommen hat.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
AMD präsentiert hUMA-Technologie

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]