> > > > Erste Benchmarks eines Core i7-4960X aufgetaucht

Erste Benchmarks eines Core i7-4960X aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

intel3Neben der baldigen Veröffentlichung der ersten Haswell-Prozessoren für den Sockel 1150 kommen nach und nach auch weitere Informationen über die Ivy Bridge-E-Prozessoren ans Tageslicht, die für den Sockel 2011 auf den Markt kommen werden. In dem chinesischen Forum "coolaler.com" hat ein User mit dem Nickname "Toppc" einen ersten Benchmark eines Core i7-Engineering Samples auf Ivy Bridge-E-Basis veröffentlicht, der später als Core i7-4960X das Licht der Welt erblicken soll. Wie es im Screenshot zu sehen ist, zeigt CPU-Z eine Strukturbreite von 22nm und eine für den Sockel 2011 übliche TDP von 130 Watt an. Unklar war bisher, mit wievielen Kernen Intel die großen Ivy Bridge-E-Modelle ausstatten wird. Diese Frage lässt sich mit dem CPU-Z-Screenshot ganz klar beantworten.

Optimalerweise wurde er mit dem Vorgänger-Flaggschiff, dem Core i7-3970X, verglichen. Als Benchmarks kamen Cinebench R11.5, Super Pi, 3DMark Vantage , 3DMark06, CPUMark 99 und der wPrime Benchmark in Frage. In der Cinebench-Disziplin erreichte der Core i7-3970X 10.16 Punkte. Der Core i7-4960X schaffte es hingegen ein wenig höher auf insgesamt 10.94 Punkte. Im Test verwendete der User Toppc außerdem den Super Pi-Benchmark, den man für Intel-Prozessoren gern verwendet. Getestet wurde jeweils ein 1M, 8M und 32M-Durchlauf. Die Ergebnisse für den Core i7-3970X waren 10,905 Sekunden (1M), eine Minute und 59,762 Sekunden (8M) sowie neun Minuten und 55,453 Sekunden (32M). Dieselben Durchläufe hat der Core i7-4960X getätigt. Er kam auf 10,171 Sekunden (1M), eine Minute und 54,597 Sekunden (8M) sowie neun Minuten und 22,599 Sekunden (32M). Auf dem selben Bild waren auch Ergebnisse vom CPUMark 99 zu sehen. 533 Punkte hat der Core i7-3970X erreicht, der Core i7-4960X schaffte es auf 561 Punkte. Des weiteren wurde der 3DMark Vantage angeschmissen, wobei man nur den CPU-Score ermittelt hat, der für diese Zwecke allein wichtig ist. So kam der Core i7-3970X auf insgesamt 35.804 Punkte, währenddessen der Core i7-4960X mit 38.644 Punkten schon deutlich höher lag.

Zusätzlich wurde mit dem wPrime Benchmark gegengetestet. Der Sandy Bridge-E benötigte beim 32M-Lauf 5,01 Sekunden und beim 1024M-Lauf 149,167 Sekunden. Der Nachfolger konnte diese Werte mit 4,601 Sekunden für den 32M-Lauf und 138,169 für den 1024M-Lauf toppen. Im selben Screenshot wurde jeweils auch der CPU-Score unter dem alten 3DMark 06 ermittelt. Das noch aktuelle Flaggschiff generierte exakt 8099 Punkte, das kommende Flaggschiff dagegen 8586 Punkte.

Social Links

Kommentare (43)

#34
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat boxleitnerb;20531813
Sarkasmus. Aber mangelnde Konkurrenz ist dennoch ein Grund, zumindest teilweise. Würde AMD gleichauf mit dem 3960X liegen oder gar leicht vorne, würde Intel dort mehr Gas geben, da bin ich sicher.


Ich glaube schon das die Gas geben ja sogar Gas geben müssen,unatraktive Produkte verkaufen sich nicht,u wenn die Leistung nicht stimmt wird auch ein derzeit konkurrenzlos agierender Konzern wie Intel,auf seinen Produkten sitzen bleiben wie die Henne auf dem EI:d

Diese geringen Zuwächse bei z.B Ivy E muss sich erst noch zeigen ob der Kunde das so schluckt
#35
customavatars/avatar122409_1.gif
Registriert seit: 31.10.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 1020
Ich möchte eine Welt in der man aus der Toilette trinken kann ohne Ausschlag zu bekommen,eine Welt in der Insekten sprechen können und eine Welt in der Intel mal ein Risiko eingeht und einen Vollausbau vom Server Prozessor mit 150 W TDP heraus bringt.
#36
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat ONE_FOR_ALL;20532939
Ich möchte eine Welt in der man aus der Toilette trinken kann ohne Ausschlag zu bekommen,eine Welt in der Insekten sprechen können und eine Welt in der Intel mal ein Risiko eingeht und einen Vollausbau vom Server Prozessor mit 150 W TDP heraus bringt.


Intel Xeon E5-2687W, 8x 3.10GHz, Sockel-2011, boxed (BX80621E52687W) Preisvergleich | Deutschland - Hardwareluxx - Preisvergleich , den Rest musst du selber erledigen... :D
#37
customavatars/avatar111173_1.gif
Registriert seit: 27.03.2009
provinz [email protected] Sexony
Fregattenkapitän
Beiträge: 2731
Ich glaub nicht das er den Kauft, sein 8Kerner kostet nur 1/10 von dem :fresse:
#38
customavatars/avatar14763_1.gif
Registriert seit: 29.10.2004
Österreich
Flottillenadmiral
Beiträge: 4121
Zitat Sanek;20531710

Trotzdem hat es Intel nicht gehindert eine 77W Klasse bei Ivy einzuführen...


Richtig, bekanntlich war das aber mir einigen Umständen verbunden. Anfangs war auf den Verpackungen sogar noch die 95Watt Klasse angegeben. Möglicherweise hat man deshalb bei Ivy E von einer neuen Klasse abgesehen.

Letztendlich ist aber doch auch völlig egal in welcher Klasse die CPUs eingeordnet sind - viel wichtiger ist schließlich sowieso der Verbrauch und der wird sich bei den Tests zeigen.
#39
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4592
Ich wage mal zu behaupten, dass bei solchen CPUs der Verbrauch ein Faktor ist, den man vernachlässigen kann.
Das Ding wird wahrscheinlich wieder 1000€ kosten, wayne interessieren da noch die Stromkosten...
#40
Registriert seit: 26.04.2013

Gefreiter
Beiträge: 40
Könnt mich gerne aufklären,
aber sollte man sich da nicht gleich 2x AMD Opteron 6366 HE, 16, 1.8GHz, 3.1GHz, 16MB, 85W, G34 kaufen?

Zweitens spielt der Grundtakt überhaupt eine Rolle? Z.B. wenn ich alle Kerne 24/7h maximal auslaste, dann laufen die doch im Turbomodus oder?

Und man könnte sich gleich 4x AMD Opteron 6366 HE kaufen, passende Mainboards gibt es ja.- was sagt ihr dazu?
#41
Registriert seit: 23.05.2011

Bootsmann
Beiträge: 614
Zitat Silentspeed;20537437
Zweitens spielt der Grundtakt überhaupt eine Rolle? Z.B. wenn ich alle Kerne 24/7h maximal auslaste, dann laufen die doch im Turbomodus oder?

Wenn du die Kerne 24/7 maximal auslastest erhältst du 16x1,8GHz.
Der "reale" Gegner des 6366HE ist ein i7 3960 der auf 2,2GHz eingebremst wurde -> wenn man den kommenden i7 4930k auf ~4GHz prügelt erhält man die Leistung deines 32core-Opteronsystems und erspart sich den NUMA-node-Wahnsinn der einem bei mangelnder Softwareoptimierung das Genick bricht. Alleine schon bei der Anschaffung spart man mit dem Intelsystem ca. 700€ im Vergleich zum Dualprozessor-Opteronsystem.
4x6366HE: Wenn die Software optimiert ist okay aber wenn nicht hast du da nur nen besseren Föhn rumstehen.
#42
Registriert seit: 09.04.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1254
Zitat Monster101stx;20527995
eine große Leistungssteigerung ist das gerade nicht. Schade das es keinen richtigen Konkurenzkampf gibt.

S2011 ist in erster Linie ein Workstation und Server System. Wenn die Gerüchte zutreffen, wird es wohl bald 12 Kerne für S2011 geben, das wären 50% Leistungssteigerung im Kernmarkt dieses Sockels. S2011 für Gamer ist Testplattform für die Fertigung der Xeons und sonst nichts.
#43
customavatars/avatar117073_1.gif
Registriert seit: 24.07.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 865
Hm, der Ivy Taktet mit 3,6, der Sandy noch mit 3,5 Gig...
Da sind die Ergebnisse nicht sonderlich berauschend. Mal sehen, wie gut sich die Teile übertakten lassen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

AMD stellt die ersten RYZEN-Modelle offiziell vor: +52 % IPC ab 359 Euro

Logo von

AMD hat soeben die Modelle der RYZEN-Prozessoren offiziell vorgestellt. Dabei werden die meisten Gerüchte bestätigt, aber auch die letzten Fragen zu den Modellen beantwortet. Mit den RYZEN-Prozessoren bringt AMD die ersten CPUs auf Basis der neuen Zen-Architektur auf den Markt, die AMD wieder in... [mehr]