> > > > AMD präsentiert neue G-Series Prozessoren

AMD präsentiert neue G-Series Prozessoren

Veröffentlicht am: von

AMDAMD hat heute auf der „Design-West“ seine neue Embeddet G-Series angekündigt. Die Chips basieren auf der Jaguar Mikroarchitektur und besitzen einen Grafikpart mit GCN Architektur. Da diese Chips als SoCs konzipiert wurden gibt es keine Northbridge im klassischen Sinne, denn diese ist auf den Chip selbst gewandert. Dies soll unter Anderem die Leistungsaufnahme senken.
Die Prozessoren der G-Serie besitzen allesamt einen DDR3-1600 Singlechannel-Speichercontroller mit ECC Unterstützung sowie ein SATA-6G Controller. Als USB Schnittstelle wird wie in der Generation zuvor der 3.0 Standard unterstützt.

Das Herz des Chips bilden bis zu 4 Jaguar Kerne die mit maximal 2,0 GHz takten werden. Zur Verfügung stehen ihnen ein im Vollausbau 2 MB großer L2-Cache.
Verpackt wird das ganze auf einem 24,5mmx24,5mm großen Package im 28nm Verfahren bei TSMC. Es wird direkt auf die Platinen gelötet, es soll also von den Embeddet Varianten, wie üblich, keine gesockelten Prozessoren geben. Die CPUs werden eine TDP von 8-25 W haben.


Am Rande ließ AMD einen Kommentar zu dem „x“ im Logo der G-Serie. Dieses soll angeben, dass die Prozessoren den x86-Befehlssatz unterstützen. Es wird noch eine zweite Serie geben, die mit einem „A“ gekennzeichnet sein wird, diese wird dann auf ARM-Cores zurückgreifen und maximal nur 6 Watt verbrauchen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar177398_1.gif
Registriert seit: 19.07.2012
Hamburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 264
Konkurrenz zu den mobielen Intel Atoms wäre echt mal nteressant, aber ich glaube, dass 25 Watt für ein Handy etwas zu viel sein dürfte...
#5
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4379
etwas ^^
#6
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3757
Zitat ShoryukenGTX;20518457
Konkurrenz zu den mobielen Intel Atoms wäre echt mal nteressant, aber ich glaube, dass 25 Watt für ein Handy etwas zu viel sein dürfte...


steht aber 8-25w dort
#7
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5676
Für Smartphones nichtsdestotrotz ungeeignet.
#8
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
Ja der Temash mit unter 4W TDP ist auch eher für Tablets/Convertibles gedacht. Die hohe GPU-Leistung der Jaguar-Architektur wäre für Handys ohnehin Perlen vor die Säue.
#9
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5676
Zu viel Leistung gibt es nicht, zudem ist ein Smartphone mit Android und FullHD nicht anspruchsloser als ein Tablet mit identischen Daten. Problem ist die Leistungsaufnahme, vermutlich insbesondere Idle/Teillast (Volllast bekommt man durch Taktsenkungen schon herunter). Das soll keine Kritik an Temash/Kabini sein, aber der Chip ist für dieses Segment schlicht nicht konzipiert.
#10
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6349
Zitat DerGoldeneMesia;20519057
steht aber 8-25w dort

Selbst 8 Watt sind zu viel für ein Handy. Das hier ist aber eh Kabini, also die leistungsstärkeren Derivate der Jaguar basierten Generation. Darunter wird es noch Temash geben, der dann auch unter 5 Watt kommt. Aber selbst hier wird man sich wohl maximal auf Tablets konzentrieren.
#11
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3595
Für ein Handy ist der Chip doch gar nicht. Allein schon die Peripherie wie PCIe, SATA, 10*USB, ...
#12
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Zitat unl34shed;20523223
Für ein Handy ist der Chip doch gar nicht. Allein schon die Peripherie wie PCIe, SATA, 10*USB, ...


Wer weiß was da bei den Handys noch auf uns zu kommt... :D
#13
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2040
Daher, dass es ja diese Prozessoren in der X und in der A-Version gibt wird man die A-Version mit den ARM Kernen locker in Smartphones rein basteln können, falls diese dann nicht SATA und so unterstützen ^^. Ob dann natürlich die GPU auf der GCN-Architektur basiert muss man mal schauen. Jedenfalls würde die CPU mit der GPU jedes Smartphone toppen, zumindest GPU-Mäßig :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]