> > > > Modellnamen der Haswell-Prozessoren von Intel aufgetaucht

Modellnamen der Haswell-Prozessoren von Intel aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

intel3Der Chipriese Intel wird mit Haswell eine neue Plattform einführen und die Kollegen von vr-zone konnten bereits die technischen Daten sowie die Modellbezeichnungen für 14 neue Prozessoren herausfinden. Demnach bleibt Intel seinem Namensschema treu und wird auch bei Haswell eine Unterteilung zwischen Core-i7 und Core-i5 beibehalten. Lediglich die Modellnummer wird von 3xxx auf 4xxx angehoben. Die Topmodell aus der Core-i7 Baureihe werden natürlich auf die höchste Leistung zurückgreifen können und mit einem L3-Cache von 8 MB an den Start gehen. Hier wird ein maximaler Takt von 3,5 GHz möglich sein und im Turbo-Modus kann das Topmodel i7-4770K auf bis zu 3,9 GHz übertakten. Bei vier Kernen werden außerdem wieder die bereits bekannten acht Threads zur Verfügung stehen und die TDP liegt dabei bei 84 Watt.

Eine Stufe darunter gehen die CPUs aus der Core-i5 Serie an den Start. Die Rechenkünstler haben nur einen L3-Cache von 6 MB und das schnellste Modell aus der Reihe wird mit 3,4 GHz arbeiten. Das Topmodell hört auf die Bezeichnung i5-4670K und wird vier Kernen und vier Threads bieten. Der Turbo-Modus wird diesen Prozessor auf bis zu 3,8 GHz übertakten und dabei wird ebenfalls eine TDP von 84 Watt erreicht.

Alle Prozessoren werden Speicher mit bis zu 1600 MHz unterstützen und im Sockel LGA1150 ihren Platz finden. Die verbaute Grafikeinheit wird je nach Modell zwischen 1250 und 1100 MHz bieten und somit wird Intel auch hier die Leistung der einzelnen Modell etwas steuern können. Die ersten Prozessoren aus der Haswell-Plattform sollen im zweiten Quartal 2013 kommen, aber Informationen zu einem möglichen Verkaufspreis stehen noch nicht fest.

haswell intel 548

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (28)

#19
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Ich dachte das Kaufargument für Boardwell wären die angelöteten Boards als Give-Aways... :D
#20
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6539
Die "Billigpampe" ist nicht das Problem, es ist der zu große Spalt, der damit überbrückt werden muss. Das TIM selbst ist sogar besser als viele vergleichbare andere Pasten.
#21
customavatars/avatar81608_1.gif
Registriert seit: 05.01.2008
Thüringen
Admiral
Beiträge: 8533
Dann sollten sie den "Spalt" anpassen^^.
#22
Registriert seit: 11.03.2007
München
Moderator/Redakteur
Beiträge: 18296
Zitat mgr R.O.G.;19861194
Ob Intel auch wieder diese Billigpampe unter dem HS verwendet wie bei IB und dadurch die Temps versaut? Man darf gespannt sein.

Eigentlich wollte ich auch mit Haswell meinen Rechner umrüsten, jedoch hat meine Sandy noch soviel Feuer unterm Hintern das es sich (wohl) nicht lohnt. Einzig wenn mich das "haben will Fieber" heimsucht, dann... Aber so nöö.


Jep, das interessiert mich auch brennend.

Zitat scully1234;19861208
Natürlich,man muss sich ja noch was fürs C2 Stepping aufheben,als Kaufargument:)


Davon haben bei Ivy ja auch immer alle geredet - kam aber (leider) nie. Daher habe ich meine CPU jetzt mal per Hand/Klinge geköpft :D

-

Ich habe mal einen Sammelthread mit den bisher verfügbaren Infos zu Haswell erstellt:
http://www.hardwareluxx.de/community/f11/intel-haswell-sockel-1150-geruechte-faq-infos-930594.html

Dieser wird dann in Zukunft weiter upgedated, damit (hoffentlich) alle Informationen auf einem Platz verfügbar sein werden.
#23
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2346
Warum ist eigentlich bei DDR3-1600 Schluss? Damit man dem Ivy-E nicht gefährlich wird, weil Quadchannel gar nicht so viel schneller als Dual-Channel ist? Ich glaube zumindest nicht an einen technischen Grund.
#24
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 33013
Zitat pescA;19862032
Warum ist eigentlich bei DDR3-1600 Schluss?

Das ist die offizielle Spezifikation, mehr nicht. Dadurch können die großen OEM Hersteller in ihren Komplettrechnern günstige Speichermodule verbauen. Einen höheren JEDEC Standard für DDR3 gibt es ja ohnehin (noch) nicht und wird es vielleicht auch nicht mehr geben. Für alles andere gibt es schließlich das XMP und bei den verfügbaren Speicherteilern wird man sicherlich keinen Rückschritt gegenüber Ivy Bridge machen.
#25
Registriert seit: 08.10.2012

Obergefreiter
Beiträge: 108
Zitat pescA;19862032
Warum ist eigentlich bei DDR3-1600 Schluss? Damit man dem Ivy-E nicht gefährlich wird, weil Quadchannel gar nicht so viel schneller als Dual-Channel ist? Ich glaube zumindest nicht an einen technischen Grund.
Bei den letzten CPU-Generationen war es ziemlich wurscht, wie schnell der Speicher war. Womöglich ist es jetzt wieder so, dann besteht kein Grund da groß was zu tun und übertakten ist ja möglich.
#26
customavatars/avatar181437_1.gif
Registriert seit: 30.10.2012
Mittelfranken
Stabsgefreiter
Beiträge: 266
TDP 84 Watt? +7W für den Grafikkern?
#27
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
TDP-Angaben gelten immer für die gesamte CPU. ;)
#28
Registriert seit: 02.06.2011

Bootsmann
Beiträge: 718
Zitat ralle_h;19860713
Danke für den Link, kann ich mir aber nicht wirklich vorstellen, da die K Prozessoren so ja keinen Sinn mehr machen würden.


Wurde aber bestätigt von Intel auf der IDF. Die Frage ist nur, wie sich das gestalten wird. Wenn ich ins blaue raten müsste, tippe ich mal darauf, dass es dafür ein Z-Board braucht.

Zitat emissary42;19862069
Das ist die offizielle Spezifikation, mehr nicht. Dadurch können die großen OEM Hersteller in ihren Komplettrechnern günstige Speichermodule verbauen. Einen höheren JEDEC Standard für DDR3 gibt es ja ohnehin (noch) nicht und wird es vielleicht auch nicht mehr geben. Für alles andere gibt es schließlich das XMP und bei den verfügbaren Speicherteilern wird man sicherlich keinen Rückschritt gegenüber Ivy Bridge machen.


JEDEC Spezifikation geht bis hinauf zu DDR3-2133. Ein Selbstbastler kann das ohnehin im Bios einstellen. In Komplettrechnern und Notebooks ist eh bei DDR3-1600 Feierabend.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]