1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Biostar verrät Namen der Ivy Bridge Pentiums und Celerons

Biostar verrät Namen der Ivy Bridge Pentiums und Celerons

Veröffentlicht am: von

intel3Wer auf der Suche nach einem günstigen Ivy Bridge-Modell ist, wird schnell enttäuscht. Der Einstieg in die Welt von Intels aktueller CPU-Generation beginnt erst beim 80 Euro teuren Intel Pentium G2120, einem Dual-Core-Modell mit 3,1 GHz Taktfrequenz. Danach folgt schon ein deutlich teurer Intel Core i3. Es fehlt also immer noch an wirklich günstigen Pentium- und Celeron-Modellen. aber Biostar hat jetzt verraten, welche günstigen Ivy Bridge-Modelle im ersten Quartal 2013 diese Lücke schließen sollen.

Der Mainboardhersteller führt insgesamt sieben Ivy Bridge Celeron- bzw Pentium-Modelle in seinen Support-Listen auf. Diese Prozessoren werden gewisse Ähnlichkeiten zu ihren Sandy Bridge-Vorläufern haben. Die Celerons haben zwei CPU-Kerne mit 2 MB L3-Cache, die Pentium-Modelle hingegen 3 MB L3-Cache. Die günstigen Ivy Bridge-Modelle können aber mit DDR3-1333-Unterstützung aufwarten. Sie basieren natürlich auch im Vergleich zu den Sandy Bridge-Modelle auf der effizienteren Architektur, die TDP kann demzufolge teilweise von 65 auf 55 Watt abgesenkt werden. Zwei niedriger getaktete Pentium-Modelle kommen mit 35 Watt aus.

intel ivy bridge low budget

Wenn die neuen Ivy Bridge-Modelle auf den Markt kommen, wird Intels aktuelle Architektur endlich auch für besonders preisbewusste Käufer interessant.