> > > > A10-5800K erreicht 7,30 GHz

A10-5800K erreicht 7,30 GHz

Veröffentlicht am: von

AMDViele Nutzer übertakten ihre Prozessoren, um die maximale Leistung aus den Chips zu kitzeln. Dies machen natürlich auch die Profis und erreichen dabei meist Taktraten, die eigentlich vom Hersteller nicht vorgesehen sind. Trotzdem können die CPUs meist noch einwandfrei mit der hohen Taktfrequenz umgehen. Diesmal hat es einen Prozessor von AMD erwischt und so wurde der A10-5800K vom Overclocker GASBK_TW in die Mangel genommen. Die APU wurde mit 118,03 MHz betrieben und dabei wurde ein Multiplikator von 62 erreicht. Somit lag die Taktfrequenz bei satten 7317,74 GHz.

Um diese hohe Geschwindigkeit zu erreichen, wurde natürlich eine Stickstoffkühlung benötigt, denn die angelegte Spannung lag bei 1,956 Volt und somit deutlich über der empfohlenen Spannung. Als Mainboard kam dabei das Biostar Hi-Fi A85X zum Einsatz und dieses wurde zusammen mit 4 GB Arbeitsspeicher bei 1600 MHz von G.Skill betrieben.

Wie dieses Beispiel wieder zeigt, können einzelne Prozessoren eine viel höhere Geschwindigkeit erreichen als dies eigentlich geplant ist. Natürlich wird nicht jede APU von AMD diese Taktfrequenz erreichen können, aber zumindest zeigt dies das Potential der einzelnen Chips.

amd a10 5800k oc

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (10)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
A10-5800K erreicht 7,30 GHz

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]