> > > > AMD gibt Startschuss für den Verkauf der Trinity-APUs

AMD gibt Startschuss für den Verkauf der Trinity-APUs

Veröffentlicht am: von

AMDMit Trinity hat AMD einen Nachfolger für die erfolgreichen Llano-APUs entwickelt. Auch Trinity greift das APU-Konzept auf, bei dem CPU-Kerne mit einer vergleichsweise leistungsstarken Radeon-Grafikeinheit kombiniert werden. Heute hat AMD offiziell den Startschuss für den Verkauf von Trinity gegeben.

Die APUs sind ab sofort für Endkunden erhältlich. Trinity soll dabei sowohl in Desktop-PCs, SFF-Systemen (SFF - Small Form Factor) und Home Theater PCs (HTPCs) verbaut werden (die Notebook-Ableger sind schon seit einiger Zeit erhältlich). Wie Llano bedient Trinity das Mainstream-Segment - das High-End-Segment deckt AMD hingegen weiterhin mit der AM3+-Plattform ab. Das schlägt sich auch in der Preisgestaltung wieder, die APUs kosten zwischen 53 bis 122 Dollar. Die passenden Mainboards sollten ebenfalls großteils zu günstigen Preisen verkauft werden. Apropos Mainboards - Trinity lässt sich nicht mehr auf FM1-Mainboards verbauen, sondern nutzt den neuen Sockel FM2. Gleichzeitig mit den APUs kommen auch neue Chipsätze auf den Markt, nämlich AMD A55, A75 und A85X. Alle neuen Chipsätze unterstützen AMD Memory Profiles (AMP), die einen einfachen Betrieb des Arbeitsspeicher außerhalb der JEDEC-Vorgaben ermöglichen.
 
Doch was ändert sich bei Trinity im Vergleich zu Llano? Das sind vor allem die CPU-Kerne, die nun auf der Piledriver-Architektur basieren. Dadurch konnte AMD die Taktfrequenzen steigern - auf bis zu 4,2 GHz. Gleichzeitig soll die Leistung gegenüber Llano steigen. AMD verspricht außerdem, dass Trinity gut zum Übertakten geeignet ist. Bis zu 6,5 GHz sind bei extremer Kühlung möglich (sie wurden mit einem AMD A10-5800K erreicht, der mit LN2 gekühlt wurde). Die K-Modelle von Trinity haben einen freien Multiplikator und lassen sich deshalb auch von Laien leicht übertakten (wenn auch sicher nicht gleich auf 6,5 GHz). Dank AMDs Turbo Core 3.0-Technologie gibt es außerdem eine automatische Übertaktungsfunktion für CPU und GPU.

Als GPU-Teil dienen diverse Modelle aus der Radeon HD 7000er-Serie. Sie unterstützen sowohl DirectX 11 als auch AMD Eyefinity (AMDs Multi-Monitor-Technologie). Dank Dual Graphics lässt sich die integrierte Grafik zusammen mit verschiedenen Grafikkarten nutzen (praktisch ein CrossFire-Verbund aus integrierter und diskreter GPU). Dadurch kann die 3D-Leistung unkompliziert erhöht werden, ohne dass die integrierte Grafik nutzlos wird.

Im Folgenden zeigen wir die Trinity-Modelle in einer offiziellen Übersicht:

AMD A-Series Component Desktop APUs 
APU Model  AMD Radeon™ Brand  TDP  CPU Cores  CPU Clock (Max/Base)  AMD Radeon™ Cores  GPU Clock  L2 Cache  Max DDR3 Memory Support  Suggested Retail Pricing 
A10-5800K  HD 7660D  100W  4.2 GHz / 3.8 GHz  384  800 MHz  4MB  1866 MHz  $122 
A10-5700 HD 7660D  65W  4 4.0 GHz / 3.4 GHz  384  760 MHz  4MB  1866 MHz  $122 
A8-5600K  HD 7560D  100W  3.9 GHz / 3.6 GHz  256  760 MHz  4MB  1866 MHz  $101 
A8-5500  HD 7560D  65W  3.7 GHz /  3.2 GHz  256  760 MHz  4MB  1866 MHz  $101 
A6-5400K  HD 7540D  65W  3.8 GHz /  3.6 GHz  192  760 MHz  1MB  1866 MHz  $67 
A4-5300  HD 7480D  65W  3.6 GHz /  3.4 GHz  128  724 MHz  1MB  1600 MHz  $53 

In unserem Preisvergleich werden bereits alle neuen Trinity-Modelle lieferbar gelistet. Die Euro-Preise entsprechen momentan den Dollar-Vorgaben praktisch im Verhältnis 1:1. Allerdings sieht die Versorgungslage bei den benötigten FM2-Mainboards weniger rosig aus. Im Preisvergleich werden zwar 22 Modelle von ASRock, ASUS, Biostar und Gigabyte gelistet, aber kaum eines ist schon verfügbar. Das sollte sich jedoch in kurzer Zeit ändern. Außerdem werden auch FM2-Mainboards von ECS, Foxconn, Jetway, MSI, Sapphire und Zotac erwartet. Wir haben bereits einige FM2-Mainboards vorgestellt und werden sicherlich noch News zu einigen weiteren Trinity-Platinen nachreichen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (206)

#197
customavatars/avatar49152_1.gif
Registriert seit: 11.10.2006
Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2710
Zitat Y0sHi;19651811
ja von der TDP angabe sicherlich da haste recht aber wenn ich mir die preise anschaue ist der 5700er teurer wie der 5800er ...
wenn ich jetzt nen 5800er die 400mhz differrenz runtertakte müsste ich dann doch auch auf die 65watt TDP hinkommen oder ?

edit\ seh grad das in DE der 5700er günstiger ist :/ suspekt ^^
aber ändert ja nix an meiner theorie ....


Zitat Opteron;19655041
Check mal die TDP ;)

hast du das auch gelesen ? :)
#198
customavatars/avatar145689_1.gif
Registriert seit: 24.12.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1577
Zitat Y0sHi;19655082
hast du das auch gelesen ? :)


Wenn man die Spannung beim 5700 er senkt ist man evtl bei 45 Watt tdp ;)
Wo wir dann in humanen itx Regionen sind
Gesendet von meinem GT-I9100 mit der Hardwareluxx App
#199
customavatars/avatar49152_1.gif
Registriert seit: 11.10.2006
Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2710
Zitat Gustav007;19655223
Wenn man die Spannung beim 5700 er senkt ist man evtl bei 45 Watt tdp ;)
Wo wir dann in humanen itx Regionen sind
Gesendet von meinem GT-I9100 mit der Hardwareluxx App


.....

und das kann ich mit nen 5800er nicht ?

edit\

vergesst es einfach ... die herumdiskutiererei hier bringt nix ...

versteh nicht was da so schwer zu kapieren ist wenn ich aus nen 5800er einen 5700er mach (takt runter,vcore runter) ABER dafür noch nen freien multi hab für quasi lau ...

edit die 2te\ aktueller preisunterschied sagenhafte 2€ ...
#200
customavatars/avatar145689_1.gif
Registriert seit: 24.12.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1577
Zitat Y0sHi;19655233
.....

und das kann ich mit nen 5800er nicht ?

edit\

vergesst es einfach ... die herumdiskutiererei hier bringt nix ...

versteh nicht was da so schwer zu kapieren ist wenn ich aus nen 5800er einen 5700er mach (takt runter,vcore runter) ABER dafür noch nen freien multi hab für quasi lau ...

edit die 2te\ aktueller preisunterschied sagenhafte 2€ ...


Das ist nur ein Gedankenspiel, müssten Tests zeigen ob der 5800k genauso weit runter kommt bei gleichem Takt wie der 5700. Und das bezweifel ich nur grade.
#201
customavatars/avatar111173_1.gif
Registriert seit: 27.03.2009
provinz [email protected] Sexony
Fregattenkapitän
Beiträge: 2731
Tests haben angeblich schon so viel gezeigt, ob es schlussendlich auch so kommt steht auf einen anderen Papier ;)
#202
Registriert seit: 10.02.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6624
Zitat Opteron;19655041
Check mal die TDP ;)


VIel zu weit oben, sorry :xmas:
#203
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Admiral
Beiträge: 9683
Wer den freien Multi braucht, kauft kein ITX. Da wird nämlich bei der Kühlung nach oben hin die Luft dünn. Nach unten bekomme ich Dank CnQ auch einen 5700. Die Grafik in 5700 & 5800 ist Dank identischer GPU nahezu gleich. Lediglich 40MHz fehlen. Und im TurboCore fehlen dem 5700 nur 200MHz zum 5800K.

In meinen Augen spricht nichts für einen 5800K, weil er für freigeschaltene 100W TDP einfach zu wenig Leistung bringt. Der 5700 hingegen bietet bei 65W eine angenehme CPU-Leistung mit beeindruckender GPU-Leistung.

Mir fehlt für den FM2 jetzt nur noch TRIM im SSD-RAID0. :wall:
#204
Registriert seit: 12.02.2006
Bielefeld
Admiral
Beiträge: 11336
Wars das hier?
Keiner Trinity gekauft?
Oder gibt es noch einen anderen Thread (Sammelthread) den ich übersehen habe.
Reicht denn nun ein A 6 für Office, Intenet, Mutimedia.
CPU, Board, und Ram kosten ja fast nichts.
#205
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Vielleicht eine effektivere Anlaufstelle: http://www.hardwareluxx.de/community/f12/gigabyte-ga-f2a85x-up4-fm2-935251.html

Und natürlich sollte ein A6 für den Kram reichen. ;)
#206
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Mir reicht sogar ein A10 4600m in meinem Notebook für deinen Anwendungsbereich. Also von daher, jup A6 oder A8 sollten reichen :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]