1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Ivy Bridge-E/EP nun doch mit 12 Kernen?

Ivy Bridge-E/EP nun doch mit 12 Kernen?

Veröffentlicht am: von

intel3Es ist schon länger bekannt, dass der Chipriese Intel seine aktuelle High-End-Plattform Sandy-Bridge E/EP bald durch die neue Ivy-Bridge-Generation ablösen wird. Die etwas älteren Sandy-Bridge-CPUs aus dieser Baureihe gingen noch mit acht Rechenkernen und einem L3-Cache von 20 MB an den Start und bisher sprachen die Gerüchte beim Nachfolger Ivy-Bridge E/EP von maximal zehn Kernen. Laut einem Bericht von vr-zone.com sollen die Prozessoren nun aber nicht mit zehn Kernen, sondern sogar mit zwölf Rechenkernen an den Start gehen. Laut den Kollegen wurden die bisherigen Prozessoren schon immer mit zwölf Kernen produziert, aber es waren nicht alle aktiviert. Als Grund für die Deaktivierung wurde die Unsicherheit bei der Produktion genannt. Intel war sich wohl nicht ganz sicher, dass genügen Chips aus einem Wafer mit zwölf funktionierenden Rechenkernen gewonnen werden können und deshalb waren zuerst nur zehn Kerne geplant. Da die aktuelle Produktion aber angeblich große Fortschritte gemacht hat, wird der Hersteller wohl bei der Auslieferung alle Cores aktivieren können.

Somit soll ein Ivy-Bridge-Prozessor aus der E/EP-Serie mit zwölf Rechenkernen und einem 30 MB großen L3-Cache in den Handel kommen. Natürlich werden nicht alle Modelle diese Anzahl nutzen, sondern nur Prozessoren für aufwendige Berechnungen wie sie zum Beispiel bei Workstations zum Einsatz kommen. Dabei soll eine Taktfrequenz von 3,2 GHz erreicht werden und die TDP soll bei 150 Watt liegen. Die Leistung soll bei über 300 GFLOPs liegen und bei einem Dual-Prozessor-Setup sogar mehr als 600 GFLOPs erreicht werden.

Ob dieses Gerücht wirklich der Wahrheit entspricht, wird sich aber erst noch zeigen müssen. Spätestens zum offiziellen Start wird sich diese Frage aber klären lassen und bis dahin heißt es wohl noch etwas Geduld haben.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Der König ist bezwungen: AMD Ryzen 9 5900X und Ryzen 5 5600X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_9_5900X_5600X_REVIEW-TEASER

    Seit heute sind die ersten Ableger der neuen Ryzen-5000-Familie erhältlich. Mit ihnen will AMD die letzte Intel-Bastion zu Fall bringen und endlich auch bei der Spieleleistung wieder ganz vorne mitspielen, nachdem man dem Konkurrenten mit seinen Matisse-Ablegern in Sachen Preis und... [mehr]

  • Generations-Nachzügler: AMD Ryzen 9 5950X und Ryzen 7 5800X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_9_5950X_5800X-TEASER

    Wie angekündigt hat uns AMD pünktlich zum gestrigen Marktstart der ersten vier Ryzen-5000-Modelle inzwischen auch mit den noch fehlenden zwei Modellvarianten versorgt. Wir komplettieren die Testreihen daher nun um das Topmodell mit 16 Kernen, den AMD Ryzen 9 5950X, und um den AMD Ryzen 7 5800X... [mehr]

  • Prozessor non grata: Rocket Lake-S als Core i7-11700K im Vorab-Test (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COREI7-11700K

    Gut einen Monat vor dem offiziell geplanten Verkaufsstart konnte jeder Nutzer bereits den Core i7-11700K erstehen. Mindfactory verkaufte den Prozessor tagelang und jeder der wollte, konnte diesen auch bestellen. Auch wir haben die Gelegenheit ergriffen und präsentieren bereits heute einen... [mehr]

  • Günstiger 10-Kern-Einstieg: Intel Core i9-10850K im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Ende Juli stellte Intel in einem kleinen, zweiten Schwung einige weitere neue Modelle an Comet-Lake-S-Prozessoren vor. Die wichtigste Neuvorstellung ist dabei sicherlich der Core i9-10850K, der sich knapp unter dem Core i9-10900K aufstellt. Zehn Kerne, etwas niedrigere Taktraten, dafür ein um... [mehr]

  • Ohne K ein guter Allrounder: Der Intel Core i5-10400F im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORE-I5-10400F

    Nach dem initialen Test des Core i5-10600K und dem Top-Modell Core i9-10900K schauen wir uns heute noch mit dem Core i5-10400F ein kleineres Modell an. Als Non-K-Modell verfügt er nicht mehr über einen offenen Multiplikator und weißt auch ansonsten unter Umständen noch einige... [mehr]

  • Refresh-Nachzügler: AMD Ryzen 7 3800XT und Ryzen 5 3600XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_MATISSE_REFRESH_TRIPLE-TEASER

    Wenige Tage nach unserem Test zum AMD Ryzen 9 3900XT versorgte uns die Chipschmiede mit den beiden kleineren Serienvertretern der Matisse-Refresh-Generation, die dank zahlreicher Verbesserungen im Fertigungsprozess und etwas höherer Taktraten die Effizienz gegenüber den bestehenden Modellen... [mehr]