> > > > Intel überspringt Sandy Bridge-EX und bringt gleich Ivy-Bridge-EX

Intel überspringt Sandy Bridge-EX und bringt gleich Ivy-Bridge-EX

Veröffentlicht am: von

intel3Die aktuelle High-End-Plattform vom Chipriesen Intel hört auf die Bezeichnung Westmere-EX und soll laut aktuellen Informationen bald durch eine neue Prozessorengeneration ersetzt werden. Aber Intel wird die kommende Plattform nicht Sandy Bridge-EX nennen, sondern gleich auf die aktuellen Ivy-Bridge-Prozessoren umschwenken und damit die Sandy-Bridge-Baureihe im High-End-Bereich komplett überspringen. Da Ivy-Bridge aber zum großen Teil auf den Vorgänger setzt, ist dieser Schritt durchaus logisch.

Ivy-Bridge-EX wird auf den neuen Sockel R1 setzen und damit mit mehr als 2011 Pins an den Start gehen. Die "Brickland"-Plattform soll neben DDR3-Speicher auch der kommende DDR4-Standard unterstützen. Der verwendete Chipsatz wird wohl nach aktuellen Informationen aus dem Server-Bereich stammen und auf Basis der C600-Serie entwickelt. Natürlich werden auch diese Prozessoren im aktuellen Fertigungsverfahren hergestellt und somit auf die 22-Nanometer-Technologie setzten.

Für die Zukunft nach Ivy-Bridge-EX ist natürlich auch schon gesorgt, denn in der Roadmap wird bereits Haswell-EX genannt. Dieser soll natürlich eine nochmals deutlich gesteigerte Leistung bieten, da diese Serie auf eine komplett neue Architektur setzen wird.

INTC BricklandGrantley

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Bootsmann
Beiträge: 758
Super! Na los Asrock, bringt n Brett wie das Extreme 11 nur für diesen neuen Chipsatz und ich hab für Jahre ausgesorgt. DDR-4, endlich ein unkrückiger Chipsatz und die Prozessoren scheinen auch gut zu gehen. Ein Xeon der gleichen Preisklasse wie ein Ivy-E rein und los geht der Spaß.
#5
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1660
schade das sowas nicht zu humanen preisen in webservern vermietet wird da werd ich wohl weiterhin auf housing setzen müssen
#6
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15294
sieht interessant aus - mal sehen wann das alles kommt *G* - die dual 1366 Kisten hier sollen bald weichen.
#7
Registriert seit: 13.04.2004

Hauptgefreiter
Beiträge: 180
Zitat TheBigG;19353450
schade das sowas nicht zu humanen preisen in webservern vermietet wird da werd ich wohl weiterhin auf housing setzen müssen


Weil das auch viel zu viel Strom zieht. 4x 10 Kerne Westmere EX + 128 GB Ram ziehen 600 Watt im Idle. Unter Last knackt das Ding auch locker die 1000 Watt Marke und gekühlt muss das ganze auch noch werden ...
#8
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Ich finde sie sollten auch gleich Ivy Brige EP und Ivy Brige E überspringen. Die kommen ja noch nach Haswell DT raus, da könnte man gleich ein halbes Jahr später auf Haswell EP setzten.
#9
Registriert seit: 11.12.2009

Matrose
Beiträge: 1
Zitat
Die "Brickland"-Plattform soll neben DDR3-Speicher auch der kommende DDR4-Standard unterstützen.

Die Spezifikation eines bestimmten RAM-Typs bietet Unterstuetzung fuer den Chipsatz einer speziellen Intel-Plattform? Sollte es nicht so sein, dass die Plattform den noch nicht verabschiedeten DDR4-Standard unterstuetzt? Fragen ueber Fragen...
#10
Registriert seit: 09.04.2011

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1284
Zitat Novastar;19353251
Was ist denn bitte EX? Ich kenne nur E, ist das ganze noch mal mehr Leistung? Aber warum wurde dann bereits Sandy-Bridge-E "High End" genannt, wenn da noch mehr kommt?

Intel hat drei verschiedene Xeon Plattformen: Xeon E3, Xeon E5 und Xeon E7, die folgenden Systemgrenzen erlauben.
[table="width: 450"]
[tr]
[td]Xeon[/td]
[td]Sockel[/td]
[td]Cores[/td]
[td]Threads[/td]
[td]RAM [GB][/td]
[td]PCIe Lanes/Sockel[/td]
[/tr]
[tr]
[td]E3[/td]
[td]1[/td]
[td]4[/td]
[td]8[/td]
[td]32[/td]
[td]20[/td]
[/tr]
[tr]
[td]E5[/td]
[td]4[/td]
[td]32[/td]
[td]64[/td]
[td]1536[/td]
[td]40[/td]
[/tr]
[tr]
[td]E7[/td]
[td]8[/td]
[td]80[/td]
[td]160[/td]
[td]4096[/td]
[td]72[/td]
[/tr]
[/table]
#11
customavatars/avatar63928_1.gif
Registriert seit: 14.05.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2705
Zitat Xaseron;19353672
Weil das auch viel zu viel Strom zieht. 4x 10 Kerne Westmere EX + 128 GB Ram ziehen 600 Watt im Idle. Unter Last knackt das Ding auch locker die 1000 Watt Marke und gekühlt muss das ganze auch noch werden ...
Wie sollen die 600W im idle schlucken? Das Board muss dann ja ein übelster Stromvernichter sein, ein Westmere EX powergatet nämlich brav auf unter 5W. Wie vier Mal 130W zudem auf über 1000W kommen sollen nur mit Board und Speicher fände ich auch interessant.
#12
Registriert seit: 19.11.2011

Gefreiter
Beiträge: 32
Zitat Xaseron;19353672
Weil das auch viel zu viel Strom zieht. 4x 10 Kerne Westmere EX + 128 GB Ram ziehen 600 Watt im Idle. Unter Last knackt das Ding auch locker die 1000 Watt Marke und gekühlt muss das ganze auch noch werden ...


DAS ist ja der größte Mist!
Im Idle ist es recht egal, ob das Ding 8 oder 10 Kerne hat, die takten runter und die Spannung geht in den Keller. RAM + Board brauchen auch nicht soo viel!

Ich habe KEINE Zahlen, vermute aber den Idle-Verbrauch der CPU´s bei MAX 20 Watt, das Ganze mal 4 + Ram + Board + Raid-Controller + Platten.
Da kann man noch einen USB-Heizlüfter dranhängen um auf 600 W zu kommen :-)
#13
Registriert seit: 25.07.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 331
Das mit den 600 W kommt schon hin - nun muss man aber auch konstatieren, dass sind keine normalen Server zum Datenausliefern und der gleichen mehr, sondern eher schon Zutaten für einen Supercomputer:
AnandTech - Westmere-EX: Intel's Flagship Benchmarked
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

AMD stellt die ersten RYZEN-Modelle offiziell vor: +52 % IPC ab 359 Euro

Logo von

AMD hat soeben die Modelle der RYZEN-Prozessoren offiziell vorgestellt. Dabei werden die meisten Gerüchte bestätigt, aber auch die letzten Fragen zu den Modellen beantwortet. Mit den RYZEN-Prozessoren bringt AMD die ersten CPUs auf Basis der neuen Zen-Architektur auf den Markt, die AMD wieder in... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]