> > > > Intel überspringt Sandy Bridge-EX und bringt gleich Ivy-Bridge-EX

Intel überspringt Sandy Bridge-EX und bringt gleich Ivy-Bridge-EX

Veröffentlicht am: von

intel3Die aktuelle High-End-Plattform vom Chipriesen Intel hört auf die Bezeichnung Westmere-EX und soll laut aktuellen Informationen bald durch eine neue Prozessorengeneration ersetzt werden. Aber Intel wird die kommende Plattform nicht Sandy Bridge-EX nennen, sondern gleich auf die aktuellen Ivy-Bridge-Prozessoren umschwenken und damit die Sandy-Bridge-Baureihe im High-End-Bereich komplett überspringen. Da Ivy-Bridge aber zum großen Teil auf den Vorgänger setzt, ist dieser Schritt durchaus logisch.

Ivy-Bridge-EX wird auf den neuen Sockel R1 setzen und damit mit mehr als 2011 Pins an den Start gehen. Die "Brickland"-Plattform soll neben DDR3-Speicher auch der kommende DDR4-Standard unterstützen. Der verwendete Chipsatz wird wohl nach aktuellen Informationen aus dem Server-Bereich stammen und auf Basis der C600-Serie entwickelt. Natürlich werden auch diese Prozessoren im aktuellen Fertigungsverfahren hergestellt und somit auf die 22-Nanometer-Technologie setzten.

Für die Zukunft nach Ivy-Bridge-EX ist natürlich auch schon gesorgt, denn in der Roadmap wird bereits Haswell-EX genannt. Dieser soll natürlich eine nochmals deutlich gesteigerte Leistung bieten, da diese Serie auf eine komplett neue Architektur setzen wird.

INTC BricklandGrantley

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1065
Super! Na los Asrock, bringt n Brett wie das Extreme 11 nur für diesen neuen Chipsatz und ich hab für Jahre ausgesorgt. DDR-4, endlich ein unkrückiger Chipsatz und die Prozessoren scheinen auch gut zu gehen. Ein Xeon der gleichen Preisklasse wie ein Ivy-E rein und los geht der Spaß.
#5
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1742
schade das sowas nicht zu humanen preisen in webservern vermietet wird da werd ich wohl weiterhin auf housing setzen müssen
#6
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15219
sieht interessant aus - mal sehen wann das alles kommt *G* - die dual 1366 Kisten hier sollen bald weichen.
#7
Registriert seit: 13.04.2004

Hauptgefreiter
Beiträge: 180
Zitat TheBigG;19353450
schade das sowas nicht zu humanen preisen in webservern vermietet wird da werd ich wohl weiterhin auf housing setzen müssen


Weil das auch viel zu viel Strom zieht. 4x 10 Kerne Westmere EX + 128 GB Ram ziehen 600 Watt im Idle. Unter Last knackt das Ding auch locker die 1000 Watt Marke und gekühlt muss das ganze auch noch werden ...
#8
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Ich finde sie sollten auch gleich Ivy Brige EP und Ivy Brige E überspringen. Die kommen ja noch nach Haswell DT raus, da könnte man gleich ein halbes Jahr später auf Haswell EP setzten.
#9
Registriert seit: 11.12.2009

Matrose
Beiträge: 1
Zitat
Die "Brickland"-Plattform soll neben DDR3-Speicher auch der kommende DDR4-Standard unterstützen.

Die Spezifikation eines bestimmten RAM-Typs bietet Unterstuetzung fuer den Chipsatz einer speziellen Intel-Plattform? Sollte es nicht so sein, dass die Plattform den noch nicht verabschiedeten DDR4-Standard unterstuetzt? Fragen ueber Fragen...
#10
Registriert seit: 09.04.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1554
Zitat Novastar;19353251
Was ist denn bitte EX? Ich kenne nur E, ist das ganze noch mal mehr Leistung? Aber warum wurde dann bereits Sandy-Bridge-E "High End" genannt, wenn da noch mehr kommt?

Intel hat drei verschiedene Xeon Plattformen: Xeon E3, Xeon E5 und Xeon E7, die folgenden Systemgrenzen erlauben.
[table="width: 450"]
[tr]
[td]Xeon[/td]
[td]Sockel[/td]
[td]Cores[/td]
[td]Threads[/td]
[td]RAM [GB][/td]
[td]PCIe Lanes/Sockel[/td]
[/tr]
[tr]
[td]E3[/td]
[td]1[/td]
[td]4[/td]
[td]8[/td]
[td]32[/td]
[td]20[/td]
[/tr]
[tr]
[td]E5[/td]
[td]4[/td]
[td]32[/td]
[td]64[/td]
[td]1536[/td]
[td]40[/td]
[/tr]
[tr]
[td]E7[/td]
[td]8[/td]
[td]80[/td]
[td]160[/td]
[td]4096[/td]
[td]72[/td]
[/tr]
[/table]
#11
customavatars/avatar63928_1.gif
Registriert seit: 14.05.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2705
Zitat Xaseron;19353672
Weil das auch viel zu viel Strom zieht. 4x 10 Kerne Westmere EX + 128 GB Ram ziehen 600 Watt im Idle. Unter Last knackt das Ding auch locker die 1000 Watt Marke und gekühlt muss das ganze auch noch werden ...
Wie sollen die 600W im idle schlucken? Das Board muss dann ja ein übelster Stromvernichter sein, ein Westmere EX powergatet nämlich brav auf unter 5W. Wie vier Mal 130W zudem auf über 1000W kommen sollen nur mit Board und Speicher fände ich auch interessant.
#12
Registriert seit: 19.11.2011

Gefreiter
Beiträge: 32
Zitat Xaseron;19353672
Weil das auch viel zu viel Strom zieht. 4x 10 Kerne Westmere EX + 128 GB Ram ziehen 600 Watt im Idle. Unter Last knackt das Ding auch locker die 1000 Watt Marke und gekühlt muss das ganze auch noch werden ...


DAS ist ja der größte Mist!
Im Idle ist es recht egal, ob das Ding 8 oder 10 Kerne hat, die takten runter und die Spannung geht in den Keller. RAM + Board brauchen auch nicht soo viel!

Ich habe KEINE Zahlen, vermute aber den Idle-Verbrauch der CPU´s bei MAX 20 Watt, das Ganze mal 4 + Ram + Board + Raid-Controller + Platten.
Da kann man noch einen USB-Heizlüfter dranhängen um auf 600 W zu kommen :-)
#13
Registriert seit: 25.07.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 331
Das mit den 600 W kommt schon hin - nun muss man aber auch konstatieren, dass sind keine normalen Server zum Datenausliefern und der gleichen mehr, sondern eher schon Zutaten für einen Supercomputer:
AnandTech - Westmere-EX: Intel's Flagship Benchmarked
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]