> > > > Jim Keller kehrt als Chief of Processor Group zu AMD zurück

Jim Keller kehrt als Chief of Processor Group zu AMD zurück

Veröffentlicht am: von

AMDBei AMD gab es in letzter Zeit einen regelrechten Braindrain. Wichtige Kräfte kehrten dem Unternehmen den Rücken, ein Teil ging z.B. zu Apple. Doch gestern konnte AMD einmal den umgekehrten Fall bekanntgeben: Ein alter AMD-Veteran kehrt von Apple zu AMD zurück.

Jim Keller spielte eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der AMD Athlon 64 and AMD Opteron 64-Prozessoren. Danach wechselte er zu SiByte und Broadcom, schließlich zu P.A. Semi und landete schließlich durch die Übernahme dieses Unternehmens bei Apple. Dort war er an der Entwicklung von Mobil-Prozessoren beteiligt, die in iPads, iPhones, iPods und Apple TVs werkeln. Doch AMD hat Keller offenbar mit einer verantwortungsvollen Aufgabe zurück ins Boot geholt. Als Chief of Processor Group wird er die Leitung der CPU-Sparte des Unternehmens übernehmen und direkt dem CTO Mark Papermaster unterstellt.

AMD feiert die Rückkehr von Keller in einer längeren Pressemitteilung und hebt die Wichtigkeit seiner Rückkehr für die Zukunft des Unternehmens hervor:

Jim is one of the most widely respected and sought-after innovators in the industry and a very strong addition to our engineering team. He has contributed to processing innovations that have delivered tremendous compute advances for millions of people all over the world, and we expect that his innovative spirit, low-power design expertise, creativity and drive for success will help us shape our future and fuel our growth.

Auffällig ist auch ein Statement, dass die Marschroute von AMDs CPU-Sparte für die nächste Zeit auf den Punkt zu bringen scheint. Nachdem gehäuft befürchtet wurde, dass AMD sich aus der Entwicklung von High-End-CPUs zurückziehen könnte, betont die Pressemitteilung, dass man sich weiterhin sowohl auf sparsame als auch auf leistungsstarke Prozessoren konzentrieren möchte:

Keller will lead AMD’s microprocessor core design efforts aligned with AMD’s ambidextrous strategy with a focus on developing both high-performance and low-power processor cores that will be the foundation of AMD’s future products.