> > > > ARM bringt zusammen mir TSMC den Cortex A9 auf 3,1 GHz

ARM bringt zusammen mir TSMC den Cortex A9 auf 3,1 GHz

Veröffentlicht am: von

tsmc logoBekanntlich gehört die ARM-Architektur aktuell zu einer der beliebtesten im Bereich der SoCs und die Produktion wird von TSMC, einem der größte Chiphersteller der Welt übernommen. Wie die beiden Unternehmen nun via Pressemitteilung verraten habe, konnte genau ein solcher Chip auf satte 3,1 GHz getaktet werden. Der Chip wurde im 28-Nanometer-Prozess gefertigt und setzt somit auf die gleiche Strukturbreite wie die aktuellen Grafikprozessoren von NVIDIA oder AMD. Da die Architektur des Cortex-A9 aktuell vor allem in Smartphones und Tablets zum Einsatz kommt, ist dies ein weiterer Schritt zu einem schnelleren Prozessor. Leider wurden keine technischen Details verraten, wie die Taktfrequenz von 3,1 GHz erreicht wurde.

Mit dem Cortex-A15 wurde zwar schon der Nachfolger entwickelt, aber trotzdem sollte für den A9 mit 3,1 GHz genügend Interesse vorhanden sein, da ein solcher Chip wohl in den kommenden Jahren vor allem für die Märkte in China und Indien benötigt wird. Dort soll in den kommenden Jahren der Absatz mobiler Geräte deutlich wachsen und während in Europa und den USA eventuell schon ein A15-Chip zum Einsatz kommt, wird in China und Indien wahrscheinlich zuerst auf einen leistungsstarken A9-Chip gesetzt.

Leider ist bisher noch nicht bekannt, wann der Cortex-A9 mit 3,1 GHz in die Serienfertigung gehen wird, aber dies sollte aufgrund des Ausbaus der 28-Nanometer-Kapazitäten bereits in den kommenden Monaten der Fall sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 25.02.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 426
und die kühnlung i s ja auch sehr interessant
#3
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2854
Mit dem Ding machen sie Intel&Co ganz schön dampf in Asien...
Stichwort: Windows 8 for ARM.
#4
Registriert seit: 12.06.2010

Obergefreiter
Beiträge: 115
Selbst wenn der 10 Watt verbrät ist die Leistung mehr als ordentlich.
#5
customavatars/avatar122153_1.gif
Registriert seit: 27.10.2009
Offenbach
Korvettenkapitän
Beiträge: 2298
10Watt bei 3,1GHz, wers glaubt wird seelig... das Teil wird wohl nicht so leicht zu kühlen sein
#6
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2987
Ein ARM mit 3.1Ghz und 10Watt macht einem Atom ganz sicher keine Konkurenz xD Nicht mal den älteren. Von der Leistung her sind die wahrscheinlich ähnlich aber ein Atom Singlecore zieht keine 10Watt. Beim Atom sind ausserdem noch keine Uncore Dinge drin. Hier gehts ja nur um eine CPU.
Entweder zieht der Chip keine 10Watt (eher so 2-5W) oder das Ding muss winzig sein um wenigstens günstig sein zu können.
#7
Registriert seit: 12.06.2010

Obergefreiter
Beiträge: 115
Ich hab hier nur nen Pandaboard mit nem 1GHz Omap4 liegen. Der Chip ist schon winzig und die Leistung ist in Benchmarks ähnlich der eines Atom N270 (http://www.phoronix.com/scan.php?page=article&item=ubuntu_1204_armfeb&num=2). Folglich dürfte er mit 3,1 GHz schon in Bereichen eines 2GHz Core2Duo liegen.
#8
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2854
Das wiederum halte ich für sehr sehr optimistisch.
3,1 GHz ist ja nur die Taktrate. Wenn der nur 10W Leistung haben soll, dann fehlen da sehr viele Einheiten, die ein Core2 zusätzlich. Also Ablaufoptimierungen, Cache, Prefetch und was weiß ich noch alles.
#9
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6349
@kaotika

Naja, in deinem verlinkten Test ist der ARM Dual Core @ 1,2 GHz aber meist mehr als die Hälfte langsamer als ein Core Duo (KEIN C2D!) @ 1,86 GHz. Selbst mit 3,1 GHz dürfte da noch so einiges zu einem C2D @ 2 GHz fehlen. Zumal der ARM auch erst mal zeigen muss, dass er mit höherem Takt gut skaliert.
#10
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2076
Würde Ghz allein viel heißen, müsste AMD sich mit seinen Desktop CPUs keine Sorgen mehr machen, also von daher beeindrucken mich die 3,1Ghz eher wenig, auch wenn das 'ne große Nummer für 'nen SoC ist ;)
#11
Registriert seit: 08.05.2012

Matrose
Beiträge: 12
solange man die Abwärme in Grenzen halten kann ists doch net schlecht. Bin gespannt, ob in der Größenordnung von 3Ghz wirklich was aufn Markt kommt...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]