> > > > Preise für Core i3-Prozessoren aus der Ivy-Bridge-Serie durchgesickert

Preise für Core i3-Prozessoren aus der Ivy-Bridge-Serie durchgesickert

Veröffentlicht am: von

intel3Der Chipriese Intel wird mit seiner Ivy-Bridge-Plattform eine Reihe neuer Prozessoren in den Handel bringen und diese wieder in die verschiedenen Baureihen Core-i3, -i5 und –i7 einteilen. Die CPUs aus der Core-i3-Reihe werden nach ersten Informationen erst für Anfang Juni erwartet, aber inzwischen sollen schon die ersten Preise für die Prozessoren durchgesickert sein. So wird der i3-3220 in einer Datenbank für 126 Euro gelistet. Dieses Modell kann auf eine Taktfrequenz von 3,3 GHz zurückgreifen und dabei als Grafikeinheit auf die HD2500 setzen. Der Core-i3-3225 hingegen soll für 145 Euro den Besitzer wechseln. Hier werden als technische Daten ebenfalls eine Taktfrequenz von 3,3 GHz angegeben, aber die Grafikeinheit besitzt etwas mehr Leistung und hört auf die Bezeichnung HD4000. Das letzte Modell aus dieser Baureihe hört auf die Bezeichnung Core-i3-3240 und wird die höchste Taktrate bieten. Intel sieht für den Prozessor 3,4 GHz vor und verbaut als iGPU die HD2500.

Die Kollegen von vr-zone.com haben für diese drei Modelle auch bereits etwas niedrigere Preise gefunden und geben jeweils 113, 130 und 132 Euro an. Diese Preise werden kurz nach der Veröffentlichung auch sicher erreicht werden, denn erfahrungsgemäß fallen die Preise nach der Veröffentlichung meist noch ein wenig.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar47095_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Pfalz
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 503
Zitat crackett;18778106
Ja, wenn man absolut keine Ahnung hat macht man sowas. Bei den gänzlich Ahnungslosen steht sogar noch eine Überzeugung dahinter.

So wie deine Überzeugung dass man "absolut keine Ahnung" haben muss um im Preissegment unter 150€ AMD Produkte in betracht zu ziehen ?
Nichts gegen die Sandy/Ivy Bridge Architektur, aber gerade in dem Preisbereich gibt es sehr gute Alternativen von der grünen Seite. Den einzigen Vorteil den man Intel in diesem Preisbereich definitiv Zugestehen muss ist der niedrigere Verbrauch bei Vollast, was für den Otto-Normal Verbraucher im Moment von vielen überbewertet wird.
Nichtsdestotrotz ist der Preis angemessen, leicht höher als die "alten" Sandys der i3 Reihe.
und nen Strohhalm muss Intel AMD ja lassen um nicht zerschlagen zu werden ...


mfg
#4
Registriert seit: 04.02.2006

Bootsmann
Beiträge: 721
Zitat aden;18780253
Den einzigen Vorteil den man Intel in diesem Preisbereich definitiv Zugestehen muss ist der niedrigere Verbrauch bei Vollast


Meine Ambition war, eine AMD CPU zu kaufen. Wenn der einzige Vorteil wirklich der niedrigere Verbrauch bei Vollast gewesen wäre, würde eine solche CPU seit Monaten in meinem Rechner werkeln.
Leider unterliegen die aktuellen AMD CPUs in fast allen Bereichen den Intel CPUs.
#5
Registriert seit: 10.03.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 945
Hier gibt es auch etwas über die Ivy-Bridge-Prozzis zu lesen:

Intel: Erste 'Ivy Bridge'-Prozessoren jetzt erhltlich - WinFuture.de
#6
customavatars/avatar47095_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Pfalz
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 503
Zitat Notebook;18781867
Meine Ambition war, eine AMD CPU zu kaufen. Wenn der einzige Vorteil wirklich der niedrigere Verbrauch bei Vollast gewesen wäre, würde eine solche CPU seit Monaten in meinem Rechner werkeln.
Leider unterliegen die aktuellen AMD CPUs in fast allen Bereichen den Intel CPUs.


Der Verbrauch ist der mmn einzige Vorteil den man Intel bei ~ 100€ definitiv, also ohne wenn und aber zugestehen muss.
Wie ich zu der Annahme komme ? :

Die Sache ist man bekommt für ~100€ neu den i3-2100 bzw i3-2120, i3-2125 (116€) oder eben x4 651 (82€), a8-3870k, p2 x4 965, fx4100, x4 960T(110€), fx6100 (114€).

Die intel pendants sind 2 Kerner mit smt, bei vielen Spielen aufgrund der guten ipc schneller als selbst die top amd cpus.
Aber eben nicht überall. Gut spielbar ist jedes Spiel auch mit den AMD Pendants. Bei einigen Spielen gibts sogar mehr (v.a. min) fps: wenn ich z.b. bei BF3 im Multiplayer die wahl zwischen einem 2Kerner mit smt und einem "echten" 4 Kerner wie dem A8-3850/70 oder P2 x4 965 habe muss ich nicht lange überlegen - wenns ordentlich zur Sache geht machen sich die zusätzlichen Kerne hier sehr bezahlt.
Für SC2 würde ich wiederum wieder einen i3 bevorzugen, aber einen definitiven Gewinner in Sachen Spiele kann ich in dem Preisbereich nicht festlegen.

Bei (parallelisierbaren) Anwendungen kommt intel mit 2 Kernen zwar sehr nahe an die AMD 4Kerner ran, überholen werden sie diese aber nur in Ausnahmen.

Zusätzlich kommt für AMD bei mir übertaktbarkeit mit in die waagschale, was bei Intel Prozessoren "ohne k" als unpraktikabel gilt.

Was aber nach wie vor bleibt ist die relativ hohe Leistung pro Watt für Intel.
Bei Leistung pro Anschaffungskosten steht aber AMD hier immernoch recht gut da.

mfg
#7
Registriert seit: 04.02.2006

Bootsmann
Beiträge: 721
Zitat aden;18782468
Der Verbrauch ist der mmn einzige Vorteil den man Intel bei ~ 100€ definitiv, also ohne wenn und aber zugestehen muss.
Wie ich zu der Annahme komme ? :
[...]


Wie schon geschrieben war bei mir nach einiger Recherche klar, dass die AMD CPUs auf dem Papier mehr bieten als die Intel Prozessoren aber in der Realität sieht die Sache eben anders aus.
Klar hört es sich besser an, einen "Quadcore mit 4x 3,3 GHz" sein eigen zu nennen als das billige Einsteigermodell Intel Core i3 2100 mit 2x 3,1 GHz zu besitzen, auch wenn die Intel Einstiegs-CPU in vielen Benchmarks sogar schneller ist als ein FX 8120 mit acht Kernen.

Kannst du mir ein paar Benchmarks nennen, die deine Lobeshymnen unterstreichen? Noch besitze ich keine neue CPU und lasse mich auch gerne eines besseren belehren.

Bisher lautet mein Fazit: AMD = Zu wenig Leistung + zu hoher Stromverbrauch = Nicht kaufen
#8
Registriert seit: 03.06.2007

Obergefreiter
Beiträge: 88
Zitat crackett;18778106
Ja, wenn man absolut keine Ahnung hat macht man sowas. Bei den gänzlich Ahnungslosen steht sogar noch eine Überzeugung dahinter.

Na dann zähle ich mich doch mal zu den Ahnungslosen, lese aus den Ivy-Bridge Preisen heraus, das Trinity < 145 Euro kosten wird, werde mir genau diesen im Juni/Juli kaufen und werde glücklich sein.*

Ignorance is bliss :-)

*edit: vorrausgesetzt, der Idle-verbrauch liegt in etwa auf intel's höhe, Lastverbrauch ist mir gleichgültig, der kommt so gut wie nie vor.
#9
Registriert seit: 04.02.2006

Bootsmann
Beiträge: 721
Zitat TaipanX;18782906
Na dann zähle ich mich doch mal zu den Ahnungslosen, lese aus den Ivy-Bridge Preisen heraus, das Trinity < 145 Euro kosten wird, werde mir genau diesen im Juni/Juli kaufen und werde glücklich sein.


In der Hoffnung, dass AMD keinen Reinfall wie die aktuelle CPU-Generation fabriziert.
#10
customavatars/avatar47095_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Pfalz
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 503
Zitat Notebook;18782882

Kannst du mir ein paar Benchmarks nennen, die deine Lobeshymnen unterstreichen? Noch besitze ich keine neue CPU und lasse mich auch gerne eines besseren belehren.

Bisher lautet mein Fazit: AMD = Zu wenig Leistung + zu hoher Stromverbrauch = Nicht kaufen


es ist weder meine absicht noch meine aufgabe hier irgendwen zum kauf von irgendwas zu "überzeugen" und lobeshymnen singe ich bestimmt keine, aber man liest ja was man will.

ich will nur klarstellen dass man sich, wenn man den kauf eines produkts vom hersteller abhängig macht, selbst beschränkt. und aussagen wie
Zitat crackett;18778106
Ja, wenn man absolut keine Ahnung hat macht man sowas. Bei den gänzlich Ahnungslosen steht sogar noch eine Überzeugung dahinter.
welche sich meines verständnisses auf den kauf einer nicht intel cpu im ~100€ bereich bezieht sind mmn einfach nur blöde. denn gute alternativen die eine überlegung wert sind sind da.

tests googlen kannst du ja wohl selbst bzw hast du mit sicherheit schon gemacht. u.a. Sandy Bridge geteilt durch Zwei - Intels Core i3 2120 im Test - Performance-Index (Seite 27) - HT4U.net bescheinigen dem x4 965 durchaus gaming qualitäten. wobei ein x4 960T oder x4 651 mmn die interessanteren alternativen sind.

im endeffekt sollte es jeder für sich entscheiden was er kauft.

meine entscheidungen in letzter zeit waren folgende: mein desktop hat nen i5 2500k und in meinem htpc / lankiste steckt ein x4 631 overclocked&undervoltet auf 3.25ghz bei 1,265V. und bin mit beiden für ihren jeweiligen einsatzbereich sehr zufrieden.

ot zum kauf des x4:

statt dem x4 sollte es ursprünglich ein pentium g840 werden (beides um die 60€).
vom ausprobieren bei und berichten von einem bekannten weiss ich aber dass sich die sandy 2 kerner (auch mit smt) in bf3 multiplayer bei 48+ spielern schwer tun.
multiplayer performance tests zu bf3 sind aufgrund mangelnder reproduzierbarkeit leider spärrlich, jedenfalls habe ich keine gefunden. in einigen tests stehn mal ein paar sätze dazu die auch alle eher zu einem 4 kerner raten.
dem gegenüber stehen die bessere performance des g840 in sc2 und mwll (crysis wars mod). beides sollte aber auch auf dem x4 auf niedrigen einstellungen im spielbaren bereich bleiben.
alle anderen spiele die auf der kiste laufen sollten sind weniger kritisch von den anforderungen an die cpu und fallen daher nicht ins gewicht.
letztendlich hat die übertaktbarkeit des x4 sowe die mp performance in bf3 den ausschlag gegeben.
zusätzlich beziehen sich die 95 w tdp des x4 631 auf die cpu mit ursprünglichen 1,412 volt, die viel zu hoch angesetzt sind, samt gpu die ja deaktiviert ist - also liegt der verbrauch im endeffekt deutlich niedriger. da ich die cpu jetzt schon eine zeitlang testen konnte kann ich nur sagen dass die leistung für 60€ beachtlich ist und bf3 auch auf 64spieler servern im spielbaren bereich bleibt. das einzige was mich stört ist dass der sockel fm1 wohl "keine zukunft" hat da trinity afaik auf fm2 setzt.


mfg
#11
Registriert seit: 04.02.2006

Bootsmann
Beiträge: 721
Zitat aden;18783378
denn gute alternativen die eine überlegung wert sind sind da.


Du schreibst von guten Alternativen, die eine Überlegung Wert sind. Nur gibt es leider zur Zeit keine guten Alternativen von AMD - sonst hätte ich mir diese Alternative schon längst zulegt. Was will ich mit einer CPU, die selbst Idle viel mehr Strom zieht als eine vergleichbare Intel CPU und höchstens in Multicoreanwendungen bei voller Auslastung teilweise ähnlich schnell läuft aber dafür nochmals viel mehr Strom verbraucht? Singlecore versagen die AMDs komplett.

Das sind leider die Fakten. Natürlich kann man sämtliche Fakten ausblenden, damit nur noch der einzige Fakt "bei Multicoreanwendungen können die günstigen AMD-CPUs oft mit preisähnlichen Intel-CPUs mithalten" stehen bleibt aber ich sehe lieber alle Fakten im Kontext und picke mir nicht die Sachen heraus, die gerade in meine Argumentation passen.
#12
customavatars/avatar47095_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Pfalz
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 503
Ich soll also Fakten präsentieren die dir subjektiv in den Kram passen und als Gegenargumentation lieferst du "sonst hätte ich mir schon einen zugelegt" "das sind die Fakten".

Bist du am trollen ? :stupid:

Ich wiederhole mich nochmals: Für mich sind 960T, A8-3870K bzw X4 951 und auch noch der P2 x4 965 allessamt mögliche Alternativen zum i3-2100 bei einem Preis von ~100€.

Wenns für dich wegen 40 Watt Mehrverbrauch bei Vollast undenkbar ist eine von diesen CPU´s zu benutzen ist das dein Ding. Wenn du nur (Game-)benchmarks beachtest die v.a. von single threaded performance profitieren und 30% Vorsprung in manchen Anwendungen bei Standardtakt unannehmbar ist dann ist das auch dein Ding.

Für andere ist evtl die iGPU ausschlaggebend, geringere Anschaffungskosten, die multi threaded performance, die Übertaktbarkeit oder die AES-performance (dann wird wird fx4100 auch zu einer Alternative die eine Überlegung Wert ist).

Die Bewertung bleibt, ich wiederhole mich, jedem selbst überlassen,.

Wenn du Probleme mit dem Begriff Alternative hast kannst du dessen Bedeutung hier nochmal nachlesen.

Und nun wünsch ich dir viel Spass mit deinem i3, defintiv keine schlechte Wahl.

MfG

p.s. bei einer Kaufentscheidung für mich picke ich selbstverständlich Sachen heraus die für mich relevant sind falls du mit
Zitat Notebook;18784146
... picke mir nicht die Sachen heraus, die gerade in meine Argumentation passen.
auf meine Begründung zum x4 statt g840 Kauf mit BF3 anspielst. Das ganze ist im Spoiler da es nur indirekt etwas mit dem Thema zu tun hat aber der Sachverhalt bleibt. Da das Ziel war eine Reihe von Spielen, darunter auch BF3 Multiplayer mit 64 Spielern, mit min. 30 FPS spielbar zu bekommen habe ich mich statt für den g840 für einen übertaktbaren x4 631 entschieden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]