> > > > Intel Atom D2550 heimlich vorgestellt

Intel Atom D2550 heimlich vorgestellt

Veröffentlicht am: von

intel3 Ohne für großen Wirbel zu sorgen, stellte Chipriese Intel in diesen Tagen heimlich still und leise einen weiteren Atom-Prozessor in Dienst. Wie aus dem Namensschema des neuen Intel Atom D2550 zu entnehmen ist, soll sich die kleine stromsparende CPU exakt zwischen einem Intel Atom D2700 und einem Intel Atom D2500 positionieren. Hierfür kann der Serien-Zuwachs mit zwei Kernen aufwarten, die dank HyperThreading-Unterstützung bis zu vier Threads gleichzeitig abarbeiten können und mit einer Geschwindigkeit von jeweils 1,86 GHz rechnen – kein Taktupgrade im Vergleich zum kleineren Bruder.

Um dennoch die höhere Modellnummer rechtfertigen zu können, bohrte Intel die integrierte Grafiklösung auf und lässt diese mit 640 MHz arbeiten – genauso so schnell wie beim Intel Atom D2700. Dazu gibt es einen 1024 KB großen L2-Zwischenspeicher. Gefertigt wird der neue „Cedar Trail“-Ableger im fortschrittlichen 32-nm-Verfahren. Die maximale Leistungsaufnahme beziffert man auf zehn Watt.

Wann der neue Intel Atom D2550 erstmals in Netbooks und Mini-PCs seinen Einsatz finden soll, ist nicht bekannt. Vielleicht werden wir zur CeBIT 2012, die ab morgen wieder nach Hannover locken wird, die ersten Geräte erhaschen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]